Flimmerstube Horrorfilm Blog - Gratis Online Horrorfilme Streams
Meine Webseite
Gratis Online Horrorfilme Streams
Mittwoch, 2017-03-01,   8:53 PM   Willkommen, Gast | RSS

Sex, Gewalt und FSK:

Eine Dokumentation von 1990! Wird viele zum schmunzeln bringen, aber auch den meisten Filmfreunden die Hitze zu Kopf steigen lassen... Das lästige Thema Zensur/Zensurschnitte, welches auch mich schon an den Rande des Wahnsinns gebracht hat, zumindest damals... Heutzutage weiß man als dem Horrorgenre verfallener Filmfanatiker, wo man welche Version eines Filmes kaufen oder begutachten kann! Mit dem aufkommen des Internets hat sich vieles geändert... aber bis es soweit war, gab es viel Ärger runterzuschlucken und viel Kopfschütteln über diese Art der "Zwangsbevormundung" mündiger Bürger... Nunja es ist ja immer ganz interessant wenn man weiß wie der "Feind" arbeitet, bzw. gearbeitet hat...deßhalb viel Spaß bei dieser Dokumentation (ist zwar schon älter, aber grade das hat seinen Reiz!). ;)

Kategorie: Interessantes zu Horrorfilmen | Aufrufe: 28 | Hinzugefügt von: Flimmerstube | Datum: 2017-02-27 | Kommentare (0)

Im Zuge der zunehmenden Beliebtheit von "phantastischen" Filmen beim geneigten Kinopublikum war es nur eine Frage der Zeit, wann diverse Unholde aus dem Horror- und Gruselgenre auch den "Wilden Westen" auf der Kinoleinwand unsicher machen würden. Diese "Horror-Western waren zumeist billig produzierte Streifen mit teils recht schrägen Inhalten. Hier ein paar frühe Vertreter dieser "Untergattung" des Horrorfilms:

1, "The Beast of Hollow Mountain" - USA/Mexico 1956. Deutscher Titel: "Der Fluch vom Monte Bravo". Kurzinhalt: Ein Allosaurus stapft im Stop-Motion-Verfahren durch das Umland einer Rinderranch und nährt sich dabei von Vieh und Mensch. Der Film gilt als erster, in dem die Cinemascope-Technik in Farbe mit dem Stop-Motion-Verfahren kombiniert wurde. Der Trailer in Englisch dazu:


2. "The Living Coffin" - Mexico 1959; Kurzinhalt: Böse Geister spuken auf einer Rinderranch herum. Den Trailer gibt´s leider nur auf spanisch:

3. "Curse of the Undead" - USA 1959; Kurzinhalt: Ein mysteriöser Revolvermann, der in Wirklichkeit ein Vampir ist, macht um 1880 herum eine namenlose Westernstadt unsicher. Der örtliche Priester nimmt gegen ihn schließlich den Kampf auf. Der Trailer im englischen Original:

4. "Rider of the Skulls" - Mexico 1959; Kurzinhalt: Maskierter Zorro-Verschnitt namens "El Charro" jagt einen Vampir, einen Werwolf und den "kopflosen Reiter". Hier sein Kampf gegen den Werwolf:

5. "Jesse James meets Frankenstein's Daughter" - USA 1966; Kurzinhalt: Dr. Frankensteins Enkelin Maria ist mit ihrem Bruder Rudolph in den "Wilden Westen" gezogen. In einer sterbenden Stadt will sie ihre Experimente an Einwandererkindern fortführen. Der berühmte Outlaw Jesse James stellt sich dem entgegen. In 8 Tagen herunter gekurbeltes Billigwerk mit u.a "Jock Ewing" Jim Davis. Der Trailer:

6. "Billy The Kid vs. Dracula" - USA 1966; Sozusagen der "Schwesterfilm" zu "Jesse James meets Frankenstein's Daughter": Aus dem gleichen Hause, im selben Jahr und ebenfalls in 8 Tagen abgedreht. Kurzinhalt: Graf Dracula ist in den "Wilden Westen" entwichen und will dort Billy The Kid´s Verlobte zu seiner "Vampirgemahlin" machen, wogegen Billy natürlich erhebliche Vorbehalte hat. Der Trailer:

7. "A Knife for the Ladies" - USA 1974; Kurzinhalt: Ein "Ripper" meuchelt im Südwesten der USA in der kleinen Wüstenstadt Mescal Prostituierte. Mit "Ober-Bösewicht" Jack Elam als Sheriff. Hierzu ist aber leider kein Trailer zu finden.

 

Kategorie: Horror Funstuff | Aufrufe: 116 | Hinzugefügt von: berggeist1963 | Datum: 2017-02-22 | Kommentare (6)

Vielen Dank an Jacob Freudstein (Indi3) für diesen interessanten Beitrag!

Die Drehorte der berühmtesten Horrorfilme wurden meistens mit bedacht und viel Mühe und Zeit von den Regisseuren und Drehteams ausgesucht. Doch was wurde aus ihnen nach den Drehs? Wie sehen die Horror-Locations Heutzutage aus? Komm mit auf eine Reise durch die Horrorgeschichte und besuch einige der berühmtesten Drehorte. Schau Dir an wie sie Heute aussehen! Viel Spaß.

Die Drehorte:

Dawn of the Dead 1978 

Dawn of the Dead 1978 Drehort Damals Heute

 

 

 

Dawn of the Dead 1978 
Drehort Monroeville Mall Pennsylvania 
Film Location 2016


Halloween 1978

Halloween Drehorte damals und heute

 

 

 

Halloween Film Location 1978/2013


Zombie 2 - Das letzte Kapitel (1985)

Day of the Dead Dreohrte heute damals

 

 

 

Film location von 
Zombie 2 – Das letzte Kapitel 1985 
Originaltitel:Day of the Dead 
Von George A. Romero


Und wieder ist Freitag der 13.Camp Crystal Lake 

Und wieder ist Freitag der 13 Drehorte damals heute

 

 

 

Und wieder ist Freitag der 13.Camp Crystal Lake 
Film Location moderiert von der in Teil 3 mitwirkenden Gloria Charles"Fox" 

Leider verstarb Richard Brooker am 8.April 2013 
Für mich der beste Darsteller des Jason Voorhees.


The Beyond (1981)

The Beyond Drehort damals heute

 

 

 

Film Location,Das Hotel aus Fulcis Film "The Beyond"in Louisiana


Das Haus an der Friedhofsmauer (1981)

Das Haus an der Friedhofsmauer Drehort damals heute

 

 

 

Das Freudstein Haus aus Lucio Fulcis Film "Das Haus an der Friedhofmauer" 

Es Steht in einem kleinen Dorf im Bundesstaat Massachusett,15 km südwestlich der Hauptstadt Boston ein Teil von New England. 

Mein Reiseziel für das Jahr 2021.August.14


Evil Dead / Tanz der Teufel (1981)

Tanz der Teufel Drehoerte damals Heute

 

 

 

Die Drehorte aus Tanz der Teufel (Evil Dead) 30 Jahre später!


Amityville Horror (1979)

Amityville Drehorte Heute damals

 

 

 

In diesem Bericht gibt es das "echte" Amityville Mordhaus zu betrachten! Der Film beruht ja lose auf den damaligen Mordfällen und dem unheimlichen Geschehen danach... Amityville, New York.


The Fog (1980)

The Fog 1980 Drehorte

 

 

 

Die Drehorte zu John Carpenters "The Fog": Point Reyes, California, Bolinas, California, Inverness, California, Episcopal Church of the Ascension in Sierra Madre, California!


Der Exorzist (1973)

Der Exorzist Drehorte damals heute

 

 

 

Drehorte zu William Friedkin's "The Exorcist"! Unter anderem auch die berühmte Treppe (M Street in Georgetown, Washington DC) die Karras im Film herunterfiel...


The Texas Chainsaw Massacre (1973)

The Texas Chainsaw Massacre Drehorte damals heute

 

 

 

Die Drehorte zu Tobe Hooper's "The Texas Chainsaw Massacre" 40 Jahre später, damals und heute!


Salem's Lot (1979)

 

 

 

Die Drehorte zu Stephen King's "Brennen muß Salem"!

Kategorie: Drehorte berühmter Horrorfilme und wie sie Heute aussehen !!! | Aufrufe: 258 | Hinzugefügt von: Flimmerstube | Datum: 2017-02-12 | Kommentare (6)

Wie findet ihr so die Remakes von Horrorfilmen?

Wäre schön wenn ihr sie mit 1-6 (Schulnoten) bewertet,und auch die Gründe der Benotung.

Carrie 2002
Michael Bay's Texas Chainsaw Massacre 2003
Dawn of the Dead 2004
The Fog - Nebel des Grauens 2005
Halloween 2007
Day of the Dead 2008
Prom Night 2008
My Bloody Valentine 2009
Freitag der 13. 2009
Mother's Day 2010
A Nightmare on Elm Street 2010
Fright Night 2011
Evil Dead 2013
Carrie 2013
Poltergeist 2015

 

 

Kategorie: Interessantes zu Horrorfilmen | Aufrufe: 95 | Hinzugefügt von: indi3 | Datum: 2017-02-11 | Kommentare (3)

In den 70er und 80er Jahren lief im NDR das "NDR Gruselkabinett" mit vielen tollen Gruselklassiker Filmen! Ich kann mich noch erinnern das zB. die Jack Arnold Filme dort öfters gezeigt wurden! Konnte leider nirgends eine Filmliste aufstöbern, aber den berühmten "Mumien, Monstren, Mutationen" Vorspann!

Kategorie: Horror Funstuff | Aufrufe: 508 | Hinzugefügt von: Flimmerstube | Datum: 2016-12-26 | Kommentare (0)

Na? Wer kennts noch von früher? Ein paar der alten Hasen hier, bestimmt! ^^

Kategorie: Horror Funstuff | Aufrufe: 454 | Hinzugefügt von: Flimmerstube | Datum: 2016-12-25 | Kommentare (2)

Es wäre intressant zu wissen welches der letzten 8 Jahrzente für euch das Jahrzent war,wo eurer Meinung nach die besten Horror und Gruselfilme gedreht wurden und was sich eurer Meinung nach von damals bis heute geändert hat 

Anhänge: Bild 1
Aufrufe: 124 | Hinzugefügt von: indi3 | Datum: 2016-12-17 | Kommentare (1)

Intressant ist auch zu wissen was die Darsteller der damaligen Zombiefilme heute machen!

Al Cliver alias Pierluigi Conti bekannt aus den Zombiefilmen von Lucio Fulci 

u.a

Woodoo-Schreckeninsel der Zombies     Rolle des (Brian Hull)

Die Geisterstadt der Zombies                 Rolle des (Dr,Harris)

Die Uhr des Grauens                             Rolle des (Peter der Handwerker)

The Black Cat                                       Rolle des (Sgt Willson)

Demonia                                               Rolle des (Porter)

uvm.

trat von 1969 bis 1989 in ca 40 Filme auf

Seit seinem austritt aus dem Filmgeschäft 1990 

Arbeitet(e)er Als Schreiner,Korb und Möbelwaren Verkäüfer in Rom und auch bietet(e) er seine Waren auf großen Agyptischen Märkten an mit Erfolg

6 Jahre danach am 13.Mai 1996 verstarb leider einer der Meilensteinleger des Italienischen Horrorfilms und Kultregisseur Lucio Fulci an Diabetes (RIP) LUCIO

Lucio Fulci 17.Juni 1927 Rom bis 13.Mai 1996 Rom 

 

Kategorie: Interessantes zu Horrorfilmen | Aufrufe: 215 | Hinzugefügt von: indi3 | Datum: 2016-12-11 | Kommentare (2)

B-Movies ganz GROß!

Gute Horrorfilme müssen nicht teuer sein, siehe Halloween 1978 ein Meilenstein des Genres! 
Drehzeit ca 6-8 Wochen Low Budget Produktion und 250.000 Dollar Produktionskosten!
Gage für Donald Pleasence 20000-25000 Dollar für eine Hauptrolle!

Daraus entstanden ist ein Kult, jeder kennt diese Filme!!! Überall auf der Welt. 

Und genau solche Filme gibt es hier, es sind Filmschätze!

Und hier gibts den Film --> Halloween (1978)

Kategorie: Interessantes zu Horrorfilmen | Aufrufe: 114 | Hinzugefügt von: indi3 | Datum: 2016-12-10 | Kommentare (1)

Ich kann es nicht genau sagen, es muß aber in früher Kindheit gewesen sein. Ich schätze mal so mit 5 oder 6... Da würden sich heutzutage die Psychologen und Moralapostel warscheinlich furchtbar aufregen... wie man einem Kind in dem Alter sowas zumuten kann! Obwohl sie damit vielleicht garnicht so unrecht haben, ich hatte Jahrelang Alpträume von "Wenn die Gondeln Trauer tragen"... den kann ich bis heute nicht sehen. Aber, es ist wie es ist, ich denke mal das mich meine relativ "freie" erziehung geprägt hat. Bin mit Rockern bzw. Musikern und Künstlern aufgewachsen, da gabs sowas wie "das darfst du nicht gucken" nicht! ^^

Besonders mit meiner Großmutter habe ich die "alten Schinken" gerne geschaut, die war auch schon Horrorfan und hat sogar bis zu ihrem Ende mit 92 Jahren noch Stephen King "(und Helge Schneider gehört, das ist aber eine andere Geschichte :)" gelesen!

PS: Großmutter: Die habe ich damals zu Videotheken-Zeiten immer losgeschickt als ich noch Minderjährig war um mir Horrorfilme auszuleihen! LOL

Da sah der Wunschzettel ungefähr so aus: "Splatter, Fulci, Argento, Romero... und frag nach was gut ist"...

Ich kann mich noch erinnern, wir haben zusammen "The New York Ripper" von Fulci gesehen... die hat sich kaputtgelacht... "was ist das für ein Quatsch!!!" ^^

Also in meinem Fall... Relativ früh. Ich denke mal es hat mir nicht geschadet, ist natürlich aber auch abhängig von bestimmten Faktoren... naja. Ich glaube aber auch, es gibt einen Schutzmechanismus den jeder Mensch ins sich trägt, wenn er nicht grade gezwungen wird sich etwas anzuschauen... wird man automatisch wegschauen (grade als Kind).

Kategorie: Interessantes zu Horrorfilmen | Aufrufe: 132 | Hinzugefügt von: Flimmerstube | Datum: 2016-12-10 | Kommentare (18)

1 2 3 4 »