Horrorfilme bei denen die Zuschauer aus dem Kino gelaufen sind! - 21 Oktober 2016 - Flimmerstube Horrorfilm Blog - Gratis Online Horrorfilme Streams
Meine Webseite
Gratis Online Horrorfilme Streams
Mittwoch, 2016-12-07,   3:31 PM   Willkommen, Gast | RSS
Hauptseite » 2016 » Oktober » 21 » Horrorfilme bei denen die Zuschauer aus dem Kino gelaufen sind!
8:53 PM
Horrorfilme bei denen die Zuschauer aus dem Kino gelaufen sind!

Exorcist 1973 Der Exorzist (1973): Das war vielen Leuten damals einfach zu heftig! Ein süßes Mädchen mutiert zu einer vom Dämon besessenen Furie... Nicht nur die ausgezeichneten Effekte, sondern auch die verstörende Atmosphäre und die perversen und unflätigen Beschimpfungen der kleinen Regan, waren für viele Zuschauer einfach zuviel!

 

Cloverfield 2008 Cloverfield (2008): Stichwort "Motion Sickness"! Der exzessive Gebrauch der sogenannten "Wackelkamera" war für viele Mägen der Zuschauer einfach zu viel. Viele erbrachen sich noch während der Vorstellung, anderen wurde einfach nur Schwindelig, auf jeden Fall verließen auch diesen Film viele Zuschauer noch vor Filmende!

 

Nekromantik 1987 Nekromantik (1987): Aus eigener Erfahrung! Habe damals irgendwann eine Vorstellung davon besucht. Ich habe noch nie gesehen das soviele Leute das Kino während der Vorstellung verlassen, soweit Ich mich erinnern kann sind bestimmt über die Hälfte der Zuschauer flitzen gegangen! 

 

Irreversible Irreversibel (2002): Sadistische Vergewaltigungsszenen und ausufernde Gewaltdarstellungen! Kann nicht jeder vertragen, auch bei diesem "Brainfuck" verließen viele Zuschauer angewiedert das Kino vorzeitig!

 

120 Tage von Sodom Die 120 Tage von Sodom (1975): Sorgt heute noch für Diskussionen... Nicht wirklich ein Horrorfilm, aber "könnte" doch in die Schiene "Naziploitation" bzw. "Exploitation" geschoben werden. Für viele Pasolini's Meisterwerk, für andere einfach nur ein Menschenverachtender Ekelfilm. Morde, Vergewaltigungen, essen von Exkrementen und ähnliche Spielchen sorgten schon damals für Zuschauerfluchten, wenn denn mal ein Kino den Film überhaupt ausgestrahlt hatte, bevor er beschlagnahmt oder von der Polizei verboten wurde...

127 Hours 127 Hours (2010): Die Szene in der sich James Franco seinen zwischen Felsen eingeklemmten Arm mit einem Messer abschneidet, sorgte für Ohnmachts- & Kotzanfälle, sowie dem frühzeitigen verlassen der Vorstellung!

 

Antichrist Antichrist (2009): Schon während der Filmpremiere in Cannes vielen ganze 4 Zuschauer während des Films in Ohnmacht! Doppelte Genitalverstümmelung in Nahaufnahme sei Dank! 

 

Blair Witch Project Blair Witch Project (1999): Auch dieser "Found Footage Klassiker" sorgte durch den Einsatz der Wackelkamera für Übelkeit, Schwindelgefühle und sich leerende Kinosäle!

Das waren nur einige Beispiele, es gibt sichelich noch wesentlich mehr! Ich persönlich könnte mir vorstellen, das viele auch bei "Martyrs" geflüchtet sind... den konnte ich ja schon nur mit Verschnaufpausen durchschauen...

Viele Grüße, deo

Kategorie: Interessantes zu Horrorfilmen | Aufrufe: 195 | Hinzugefügt von: Flimmerstube | Bewertung: 0.0/0
Kommentare insgesamt: 0
avatar