flimmerstube.com - Gratis Horrorfilm Streams Online

Gratis Online Horrorfilme Streams - Kommentare
flimmerstube.com
Gratis Online Horrorfilme Streams
Donnerstag, 2017-03-30,   9:40 AM   Willkommen, Gast | RSS

Hier könnt Ihr auch ältere Kommentare zu Filmen nachlesen!

So, die Geschichten aus der Gruft Staffel 1 - 6 gehen wieder! 
Staffel 7 kommt bei Gelegenheit...

Sieht schon fies aus der Bösewicht. Es ist auch erfrischend, den jungen Sam Rockwell ab und zu durchs Bild huschen zu sehen. Die Story ist interessant. Leider ist der Streifen, trotz sehr guter Zutaten, nicht sonderlich spannend geraten.
Nen Blick schadet jedoch nichts.

Den hab ich lange gesucht- wie schön- Wiedersehen macht Freude- nach sooo langer Zeit yes  flower

Extrem lustiger Horrorfilm mit irren Effekten! Danke Flimmerstube!

Gehört zu den  besseren  Puppen- Horror- Filmen teehee

Der letzte "echte" Hellraiser. In der Hauptrolle die schnuckelige Jadzia Dax aus Deep Space Nine. Er kann seinen beiden Vorgängern in Atmosphäre und Härte zwar nicht das Wasser reichen. Dafür gibts aber ein paar neue Zenobiten und nette Effekte. Naja und Jadzia.

Wer auf heiße Blondinen steht, die nen degenerierten Hinterwäldler vermöbelt, nicht so großen Wert auf seine Sehkraft legt und auch mal nen guten Hinterwäldlerhorror ohne übermächtige Inzestopfer sehen will, der kann hier gerne reinschauen. Nen echter Slasher ist das jedoch nicht.

Netter atmosphärischer, teils blutiger Mystery-Streifen mit irreführendem Titel, der zum Schluss leider zu konfus geraten ist. Trotzdem sehenswert.

Man bekommt, was man erwartet hat, abgesehen von der Frau auf dem Cover: fast schmerzhaften Unsinn geschrieben, produziert vom Regisseur Rick Sloane. Fulminante Kämpfe mit recht hässlichen aber durchaus niedlichen Stofftieren, die regelmäßig, wahrscheinlich vom Kameramann, ins Bild geschmissen werden, sorgen jedoch für ein paar Lacher. Auch die Nahaufnahmen der "aufwendigen" Handpuppen und die teilweisen absurden darstellerischen Fähigkeiten der Hauptdarsteller schenken in gut positionierten Abständen dafür, dass ein Trashfan den Film ohne Anstrengung bis zum Schluss durchhält.

Hach ja, Clint Howard...der kleine Mark mit den übergroßen Schneidezähnen aus der TV-Serie "Mein Freund Ben"... smile . Die Haarpracht ist mittlerweile auch ganz ordentlich zusammen geschrumpft. Im B-Horrormovie "The Ice Cream Man", wo er einen mörderischen Eisverkäufer mimt, kann man das sehr gut sehen. cool

Bis auf zwei Teile ist die Masters of Horror Serie stellenweise unerträglich schlecht, ganz unten siedelt sich in der Rangliste besonders weit unten an. 
Nerviger Schwachsinn!

Jawoll, genau so ist es! wink  happy

..und wer nach 2 Filmen noch nicht genug hat, könnte sich noch "Im Augenblick der Angst"- ebenfalls hier ansehbar- dazu gönnen, ist zwar nix mit Dämonen, passt aber: Ein Kino spielt auch hier ne wichtige Rolle... wink

Hier mal beide "Demoni's" hintereinander! Bava + Argento! Finde beide Teile richtig gut!  up

Eine Erwin C. Dietrich Produktion, solide Action-Kost mit Klaus Kinski, dessen Können natürlich mal wieder nicht voll zum Einsatz kam... naja Antonio Margheriti halt! Dafür gibts schwülstige Macho-Sprüche und tolle Explosionen!  happy

Ein "Mini-Dirty Harry" aus dem Weltall... blutige Splatter-Einlagen... Charles Band läßt grüßen, der Regisseur hatte wohl einen Vertrag mit der Band'schen Filmfirma... Wer mit Filmen Band's was anfangen kann, wird auch hier seine Freude dran haben!

Troma-Hommage an die 50/60er Invasion Filme. Unterscheidet sich durchaus positiv von anderen Produktionen der Troma-Schmiede... Qualitativ durchaus ansprechend, also kein Mega-Trash!  happy

Interessant! Herr Trebbin gibt volle Punktzahl

Zitate: " Ein düsteres Märchen für Erwachsene, ...„Lemora“ unterscheidet sich von den üblichen Vampir-Streifen durch eine durchweg gelungene phantastische Handlung, die mit einem deutlich spürbaren anti-klerikalen Unterton versehen ist und durch das bitterböse, groteske Ende glänzt.... "muß man doch neidisch feststellen, daß solche ungeschliffenen Meisterwerke des Unheimlichen heute leider nicht mehr gedreht werden...."

Naja, besser als der schleimige Anthony aus Teil eins ist dieser Dämon schon anzusehen. Der Film fängt sogar richtig gut an, wenn man den klischeebeladenen Indianerquatsch nicht so ernst nimmt. Auch der völlig überbewertete Oscarpreisträger Rod Steiger fehlt nicht. Leider wird der Film zum Ende hin immer unlogischer und konfus und macht die gesamte Spannung kaputt.

@frankkellner
Weiß nicht ob ich ihn kenn, aber deine Kritik bewegt mich doch eher zum ansehen desselben. wink 
100 beste oder schlechteste Filme, solche Listen find ich garnicht hifreich. Bei solchen Listen denk man sich seinen Teil und kennt noch Hunderte anderer Filme, die diesen Titel im guten wie im schlechten genauso oder mehr verdient hätten.

Der wohl hässlichste Hauptdarsteller aller Zeiten bekommt ein Zombie-Update. Mit diesem neuem hübscheren Gesicht macht er sich, wie einer der Zombies aus "Thriller", nur in lahmarschig und tolpatschig, auf dem Weg seinen und den Tod seines Vaters zu rächen. Aller Wahrscheinlichkeit zum Trotz, schafft er es doch tatsächlich einen nach dem anderen abzumurksen leider auch (Spoiler!!!) sexy Tia Carrere, obwohl sie sich hinter einer Glasscheibe vor Ihm versteckt. Wer sich über Ed-Wood-Momente wie diesen scheckig lachen kann wie ich, der ist mit diesem Film gut bedient. Für Adam West Fans ist dieser Streifen eh Pflicht. Mit seiner coolen Zigarre und Wolfgang Hess (Bud Spencer) als Synchro, spielt er zusammen mit einem sympatischen Frank Dietz alle an die Wand. Also was der Film unter den schlechtesten 100 zu tun hat. Es gibt sicherlich unzählige schlechtere Werke.

Tolle Musik, klischeehafte Hauptdarsteller, die stumpf nach Schema-F von einem extrem coolen Gegner abgemurkst werden, in der angenehmen kühlen Blaustich-Optik der Neunziger Jahre Filme und Brad Dourif. Was will man mehr?
M.A.R.K. 13 vielleicht der fleißig mitmischt.

Naja, der Film ist nicht so doll. Kann nicht genau sagen wieso, denn handwerklich ist er in Ordnung. Die Musik ist sehr gut und schön atmosphärisch. Hab mich gefreut, als ich Mr. Beans Arbeitskollegen Hubert aus "Do it yourself Mr. Bean"erkannt habe. Allein wegen der Nacktszenen des späteren Bond Girls Maryam d' Abo "Hauch des Todes" kann man jedoch mal nen Blick riskieren. Dieser Link ist jedoch extrem Asynchron. Mit VCL hab ich ewig gebraucht, das synchron zu bekommen.

Lange, wirklich sehr lange braucht der Film, bis er den Horrorfan befriedigt. Viel zu lange muss man dem armen Clint Howard zusehen, wie er schikaniert wird. Umso mehr Genugtuung empfindet man jedoch im Finale, wen der arme gebeutelte, jüngere Bruder von Ron Howard, die blutige Rechnung präsentiert. Eigentlich ist es ja üblich, die Effekte in regelmäßigen Abständen einzustreuen, damit der Fan nicht den Appetit verliert. Hier hat man sich anders entschieden und alles in die letzten 15 Minuten gepackt. Und das funktioniert. Natürlich auch, weil der Film an sich schon ein gutes Drama abgeben würde.

Vielversprechend beginnender Endzeit Sci-Fi in abgenutzter VHS-Qualität. Letztendlich mutiert es zu einem Alien Rip-Off, der 1:1 versucht das Original Nachzuahmen. Das wäre nicht so schlecht, da Athmosphäre und George Kennedy stimmen. Leider sieht das Alien zu dämlich aus, was sicherlich einer der Hauptgründe ist, das keinerlei Spannung aufkommt.

Scott Brady...Titelheld der von 1959 bis 1961 produzierten US-Westernserie "Shotgun Slade". Diese lief allerdings bei uns in D nicht im TV. Besonderheit bei dieser Serie war die Musik. Sowohl Titel- als auch Begleit-/Hintergrundmusiken waren sehr stark "angejazzt" und klangen mehr nach US-Krimiserien dieser Zeit als nach der Musik zu einer klassischen Westernserie.  blahblah

Wurde bei Erscheinen von den Moralaposteln ziemlich verrissen, von wegen Selbstjustiz a la "Ein Mann sieht rot". Wenn L. Neeson sowas macht ist es natürlich ok wink 
Dolph L hats doch recht cool gemacht, find ich thumb

Nee, das müsste der hier gewesen sein, der damals beim "Bund" für lautstarke Unmutsbekundungen seitens der überhaupt nicht geneigten Zuschauerschaft gesorgt hat. smile

Sieht so aus... ich glaub das war aber "The Omega Man"... aber hier sehen die auch so aus! 
biggrin


Duell (1971) Toller Film,hab ich in den 80 auf Br 3 gesehen noch mit der alten Synchronstimme 
Dennis Weaver -Synchro Horst Stark 
immer wieder schön zu sehen

The Gate... läuft wieder, Ersatz gefunden!

Zitat
frankkkellner: Geiler Streifen. Atmosphäre, Blut, und der wohl beschaulichste Bösewicht der Filmgeschichte.
 Ja, finde ich auch! Die Atmosphäre ist wirklich unübertroffen!

Geiler Streifen. Atmosphäre, Blut, und der wohl beschaulichste Bösewicht der Filmgeschichte. Aber dieses Kind!!! Und dann auch noch die Synchro. In Englisch wird es sogar noch schlimmer. Ich mag Filme, bei denen man auch auf der Seite des Bösewichtes sein darf.
In meinen Augen einer der besten italienischen Horrorfilme.

Der erste und um Längen bessere Spinnenfilm von Mendez. Vergesst den Lava Quatsch, und seht euch lieber den an. Sympathische Darsteller und der (Spoiler) Mörder von Laura Palmer runden die netten Einfälle ab und unterhalten bis zum Finale. Ein muss für Trashfans, welche die Schnauze voll von dem Asylum-Müll haben.

Zur Friedhofsmauer gibt es einen netten Spruch von Mark Twain: "Man könnte viele Beispiele für unsinnige Ausgaben nennen, aber keines ist treffender als die Errichtung einer Friedhofsmauer. Die, die drinnen sind, können sowieso nicht hinaus, und die, die draußen sind, wollen nicht hinein.".  smok

Gelungener Trash (was sonst) und besser als seine Fortsetzungen, die mit dem Original eigentlich nix zu tun haben. up



Ach Gott, die guten alten Gesichter. Nen paar unappetitliche Szenen mit denen man früher sicherlich mal kleine Kinder erschrecken konnte. Mich zum Beispiel. Recht chaotisch aneinander gereiht versucht der Kommentator angestrengt dokumentarischen Tiefgang zu erzeugen. Aber selbst die Synchronstimme von John Goodman kann keine Tiefe erzeugen. Zeitverschwendung.

Ein passabler kleiner Slasher aus dem Mittelfeld der Slasherwelle der frühen Achziger...mit nem Kurzauftritt von Prinzessin Vespa aus  Spaceballs.

Kann man sich gerne mal anschauen.

Ach verdammt, jetzt habe ich die Sätze gegeneinander verschoben. Der letzte Satz bezieht sich auf die Eigenschaft, über sich selbst lachen zu können. Sorry - Bearbeitungsfunktion hakt etwas.

Ich denke auch, dass das immer beabsichtigt ist. Sie drehen ja Horror und das ist an sich schon unrealistisch. Warum sich also den Spaß nicht gönnen, den ganzen Scheiß völlig ad absurdum zu führen? biggrin Ich hatte schon auf etlichen Conventions die Ehre, Vorträge von Horror-Größen wie Savini, Romero und Campbell und (Ted) Raimi zu hören. Überhaupt scheinen alle an der Entstehung von Horrorfilmen Beteiligten ziemlich humorvolle Leutchen zu sein, die auch mal über sich selbst lachen können. Die machen das schon absichtlich, da kannste mir sagen, was du willst. biggrin Eine Eigenschaft, die den von Dir genannten Möchtegernelitären total abgeht.

@Samara: Das seh ich ganz genauso. Zu bekritteln gibts hier üblicherweise viel, was keine Überraschung ist wink  Mir machen sie auch Spaß und SchleFaZ guck ich jedesmal. Es gibt meiner Meinung nach unter Trashfans so`n elitäres Gehabe, von wegen beabsichtigter  Trash sei nicht ok, das filmische Versagen müsse unabsichtlich sein, so ala Ed Wood.
Wer sowas verfolgt, weiß seit R. Corman und H. G. Lewis, dass es fast(!) immer Absicht ist, wenn Scheiße dabei rumkommt, unterm Strich zählt die Kohle- und ich guck zumindest in jeden Asylum Film erst mal rein. Das reicht dann oft.. aber einige von denen machen mir schon Spaß. yes

Zombies unter Kannibalen läuft wieder! Ersatz gefunden!
smile

Irgendwie haben diese überdrehten Creature-Schlefaz-Gurken aber was. biggrin
Wenn einem jetzt nicht gerade nach kafkaesken Dialogen und oscarreifen Schauspielkünsten ist, machen die wirklich Spaß.

David McLean...der erste "Marlboro Man" in Werbespots und -anzeigen. Zudem Titelheld einer 13-teiligen TV-Westernserie namens "Tate". Hierin durchstreift er als einarmiger "Gunman for hire" den "Wilden Westen". Diese Serie wurde in D allerdings nicht ausgestrahlt. Trotz namhafter Gaststars wie Robert Redford (in seiner ersten kleinen Rolle überhaupt), James Coburn, Julie Adams oder Martin Landau wurde die Serie nach der ersten Staffel bereits eingestellt. Später hatte McLean Gastauftritte in TV-Westernserien wie "Bonanza", "Die Leute von der Shiloh Ranch" u.ä. In den 70-ern kamen dann Rollen in "phantastischen" Filmen wie "Kingdom of the Spiders" (1977) und eben "Deathsport" hinzu. smile

Läuft wieder! Ersatz gefunden!  smile


@scarfacemontana: 
Bei mir funktioniert er ohne Probleme!


Da der ursprünglich hochgeladene Film inzwischen nicht mehr verfügbar ist...hier ist Ersatz:


Ah da schau her...Lukas Ammann. Die Älteren erinnern sich vielleicht noch: "Graf Yoster gibt sich die Ehre.". Unvergessen der Abschluss jeder Folge: Diener und Chauffeur Johann (Wolfgang Völz): "Wohin, Herr Graf?". Graf Yoster (Lukas Ammann): "Nach Hause, Johann.". smile

Apropos: Tanz der Teufel ist jetzt Uncut ab 16 Jahren freigegeben und erscheint am 28. März im Handel!

Den oben aufgeführten "Beast of Hollow Mountain" gibts hier:

https://archive.org/details/TheBeastOfHollowMoauntain
allerdings auch nur in english.

@Berggeist: Vor allem auch "Cowboys und Aliens" nicht wink

Hui, da ist ja schon der 2. Teil. Nun ja, jedermanns Sache ist das nat. nicht, überfflüssig wie`n Kropf, künstlich hektisch und eher noch mieser (besser? ;)) als der 1. Teil. Gucken oder nicht gucken, das ist hier die Frage.
Hab mich für`s gucken entschieden. biggrin  smok

Die Effekte sind garnicht mal so schlecht und Teile der Police-Akademie-Crew wieder zu sehen ganz lustig. Aber richtig Spaß machen tut der Film nicht. Der Vorgänger "Big Ass Spider" war um längen besser und hatte auch den weitaus sympatischeren Hauptdarsteller. Das Sequel werde ich mir dennoch bei Zeiten reinziehen.

Ow wow! Super! Was es so alles gibt! yes

@samara und drphibes, habe mich nur auf die 1950-er bis frühen 1970-er-Jahre beschränkt. Neueres aus diesem Bereich wie z.B.  "Bone Tomahawk", "The Burrowers"  oder auch "The Quick and the Undead" habe ich außen vor gelassen. Die sind irgendwie nicht so unfreiwillig komisch wie die früheren Sachen. yes

Die würd ich mir wohl alle (z. T. dann noch)mal ansehen.. mir fällt noch "Ghost Town" von D. Schmoeller ein, spielt in einer Westerngeisterstadt, den ich in guter Erinnerung habe.
Infos dazu hier:
http://www.imdb.com/title/tt0095215/

Darüber dürften sogar japanische Mothra-Sequel-Produzenten nur kopfschüttelnd denken: "Wer kommt denn auf so einen Scheiß?!" biggrin

Die meisten lesen sich sehr originell. Im weitesten Sinne gehört "Carpenter's Vampire" auch dazu - allerdings ein modernerer Western.

Nach den Erfolgen  von"Rocky" und "Rocky II" sind in deren Fahrwasser natürlich auch "Boxerfilme" in billigeren Versionen auf den Markt geworfen worden. Kann mich noch an einen "Videotheken-Renner" aus dieser Zeit erinnern: "Body and Soul - Mit Leib und Seele". Ebenfalls  mit Leon Isaac Kennedy, hier als Boxer "Leon The Lover", und einem Gastauftritt von Muhammad Ali (USA 1981).

Wenn ich mich recht erinnere, waren die Fights ganz ordentlich choreographiert sowie ziemlich blutig inszeniert. Jedenfalls wurde dieser Film von uns zu den Bereitschaftsdiensten während meiner Bundeswehrzeit immer wieder mal gern aus der örtlichen Videothek ausgeliehen. smile


Das einzig gute an Boogeyman 2 ist, dass man sich den ersten spart. Eigentlich handelt es sich um eine Zusammenfassung des ersten Teils, der versucht, durch die Kommentare der Protagonisten zu den verschiedenen Rückblenden irgendwie Tiefe rein zu bringen, aber einfach nur doof ist. Der Soundtrack ist gut. Die Morde streckenweise auch. Leider ist keine vernünftige Handlung erkennbar. Einfach nur eine Aneinanderreihung von Mordszenen. Vielleicht nicht der schlechteste Horrorfilm, denn er hat ja schon eine gewisse Atmosphäre. Aber sicherlich der schlechteste Slasher aller Zeiten.

Schade, hätte man echt mehr draus machen können. Aber die Geschichte kleckert recht chaotisch vor sich hin. Dennoch haben mich immer wieder ein paar nette Einfälle dazu gebracht weiter zu schauen. Nicht zuletzt wegen des originellen Monsters sollte man sich den Film bis zuletzt antun.

Schön naiv- trashiger SciFi-Action Flick von Hal Needham (Auf dem Highway ist die Hölle los). B. Bostwicks  Frisur ist noch launiger als seine Rolle als Bürgermeister in der Serie "Chaos City" yes

Der Film ist unterirdisch.Aber der Soundtrack, der ist echt toll.

Der geht auch wieder, Ersatz gefunden!


Soeben hab ich den 2. Teil entdeckt, betitelt mit "2Lava2lantula" wacko , leider bisher nur im Grauzonenbereich.to/me etc. zu finden. Kommt aber sicher auch bald hier. cool

Schön, dass 2 höfliche Menschen sich geeinigt haben wink  smile 
Die Auflistung ist wirklich genial interessant, ein mir bisher ziemlich unbekanntes Thema. Die "Hütte" aus Salems Lot würd mir schon gefallen.. up

Oki dann fühle ich mich geehrt
vielen Dank


das müss doch niemand wissen wacko 
am besten ist alles löschen was den blog mit mir in verbindung bringt

Naja, ist ja von Dir! Ich habs ja nur auf eine Seite zusammengefasst!   smile


Dir auch ein "Happy Weekend" DrPhibes !!!  smile

Die story macht nicht viel her, optisch war (und ist) er allerdings sehr reizvoll und in der Beziehung Gordons "Robotjox", der allerdings ne klarere story aufwies, weit überlegen,  vor allem für damalige Verhältnisse. Kann man zu Recht Edeltrash nennen. up

Ok, gern! Ich numeriere sie mal durch:
1) k. Wertung- mir unbekannt
2) 4minus- dämlich, mag die Filme von ihm auch nicht, oberflächlicher Krawall.
3) 2 rundum gelungen mit interessanten Neuansätzen
4) 4 völlig überflüssig wie die meisten Remakes. Grundsätzlich bin ich der Ansicht, man sollte lieber ein Remake misslungener Filme in Betracht ziehen, um sie besser zu machen als ne Neuauflage, um sie dann letztendlich meist schlechter zu machen!!!
5) 4 Siehe oben
6) "     "
Vom Rest kenn ich nur noch das Freddy Remake, Note 5, weil Totalausfall, Carrie, Note 3 wegen der beiden Schauspielerinnen und Evil dead 2+, starker Tobak, war positiv überrascht.
Wie oben schon erwähnt, Remakes sind größtenteils völlig überflüssig, ein positives Beispiel sei noch genannt.
Oceans eleven: mäßiges Sinatra Original (Frankie u. seine Spießgesellen), das Remake war deutlich größer dimensioniert und dem Oiginal überlegen.

Happy weekend allerseits! biggrin

Carrie 2002 -
Den kenn ich gar nicht... Bei ofdb gibts gar keine deutsche Fassung? 

Michael Bay's Texas Chainsaw Massacre 2003
War Ok. Auch nix besonders spannendes, aber Jessica Biel find ich irgendwie ganz gut!  happy 

Dawn of the Dead 2004
Als Zombiefilm im allgemeinen, fand ich den gut! Als Remake... hmmm... da kommt halt nix an das Original ran. Ist aber ganz spannend und die Effekte sind gut!

The Fog - Nebel des Grauens 2005 
Schulnote 6 - Vollkommen verhunzt... Keine Atmosphäre.

Halloween 2007 - Ich mag die Filme von Rob Zombie nicht. Der Stil mit dem pausenlosen rumgefluche gefällt mir nicht. Besonders spannend war er auch nicht.

Day of the Dead 2008 - Schrott!  happy 

Prom Night 2008 - Langweiliger Schrott!  biggrin 

My Bloody Valentine 2009 - Schrott mit schlechten 3D Effekten!  rolleyes 

Freitag der 13. 2009 - Puuh... Ein paar Szenen waren nicht übel... ansonsten kommt der auch nicht im geringsten ans Original ran.

Mother's Day 2010 - Auch hier wieder: Als eigenständiger Film ganz OK. Als Remake, ne Null-Nummer. Hat ja garnix vom Original. Wozu dann Remake nennen? Nen anderen Titel geben und OK ist es!

A Nightmare on Elm Street 2010 - Ganz furchtbar... Ist glaube ich eins der schlechtesten Remakes ever... Da war auch warscheinlich die Erwartungshaltung zu hoch... aber trotzdem. Mies!

Fright Night 2011 - Total daneben. Null Kultpotential. Wie kann man so eine Vorlage so verhunzen?

Evil Dead 2013 - Den fand ich echt gut! Gute Spannung, derbe Effekte... Hatte ich mir schlechter vorgestellt, weil ja viele den nicht mochten!

Carrie 2013 - Ich mag Chloe Moretz, aber als Carrie war das nix. Passt nicht zu ihr. Sissy Spacek ist nun mal Carrie und keine andere... 

Poltergeist 2015 - Langweilig!  rolleyes

Ja! Der ist heftig... 
Aber wie immer, gibts da 2 Lager: Die einen halten ihn für ein großes Kunstwerk, die anderen für übelsten Menschenverachtenden Schund...
Die Wahrheit liegt irgendwo in der Mitte? 
Ich weiß es auch nicht...



Was man hier nicht alles findet.....:D Der Film ist wirklich kränker als der Titel. Aber auf eine spaßige Art und Weise! Wobei ich nicht GANZ sicher bin, ob das nicht von den Autoren und Produzenten ernst gemeint gewesen war.

aha.... da haben wir ja den Schuldigen. Bruno Mattei! biggrin
Er war derjenige, der sich durch Romeros "Dawn of the Dead" so schwerst inspiriert fühlte, dass er sich gleich das Pseudonym  "Vincent Dawn" zulegte und den schlechtesten Zombiefilm aller Zeiten (finde ich) schuf - Virus. Die Musik aus Romeros Film fand er auch sehr schön, weswegen er sie für sein lieblos zusammengeschustertes Machwerk....öhm....auslieh. Auch wenn Goblin's Claudio Simonetti was anderes zu erzählen weiß.

Allerdings hatte Fulci hier auch schon gut Mumpitz vorgelegt. Für eine Filmkatastrophe solchen Ausmaßes kann nicht einer alleine verantwortlich sein. Ich denke nur an den springenden Kopf im Kühlschrank. *facepalm*

Gibts davon nicht auch noch einen vierten Teil? Mit Voodoo-Gedöns?

A propos "VHS Rips": Diesen hier hatte ich auch nur als Kopie von einer Kopie, man konnte bei einigen Sachen froh sein,wenn man wenigstens ne Raubkopie von nem Bekannten bekam, oder für einen hier beschlagnahmten Film über die Grenze nach Holland fahren musste. Damals gabs in Düsseldorf, wo ich die 80er verbrachte, noch die Videothek der dort stationierten britischen Streitkräfte, die verliehen nur an Mitglieder, hatten aber auch ein Herz für die "Zensurgeschädigten Germans", so dass ich, obwohl Zivildienstleistender, dort auch Mitglied werden und "english versions" leihen konnte.

Wer hätte damals gedacht, dass sich alles derartig entwickeln würde und heute z. B. auf der Flimmerstube fast alles gratis anzuschauen ist. surprised  cool

PS: Den "Invasion der Zombies" gabs damals in der Videothek nur auf Nachfrage!
Unsere Videothek hat für bestimmte Filme nen versteckten "Raum" gehabt.
Das war ein Regal wo Videos drin standen, die konnte der Inhaber aufklappen... und dahinter war das "Wunderland" !!! biggrin
Alle 131er Videos... also die verboten in Deutschland waren!
Ganz großes Kino, allerdings mußte ich dann immer warten bis die anderen Kunden weg waren! LOL
happy
Das ist natürlich lächerlich... heutzutage... Aber manche Filme sind trotz des Alters immer noch auf der Liste...
Und teilweise konnte ich sogar mit meinen VHS-Ripps... den Bestand der "schlimmen" Filme auffüllen! Das waren dann so seltene Sachen, das er sich wirklich gefreut hat... und dafür konnte ich dann die nächsten Wochen umsonst ausleihen!
smile 

Tja... wie sagt man so schön... Schuster bleib bei deinen Leisten... Heutzutage gibts den Kram hier auf der Flimmerstube!
up

Der Begriff "KULT" wird ja oft... missbraucht...
Aber der Film ist KULT !!!
Italien... Crime... und Mario Adorf!
70s at its best! smile

Den hab ich damals in den 90ern noch bei ebay als Original "Hongkong VCD" gekauft!
Total verrückter Film... Damals noch im O-Ton mit englischen Hardcoded Untertiteln...
Mitlerweile gibts ihn ja auf Deutsch! Einer der legendären "CAT III" Filmen...
Diese Version gilt als Uncut... Läuft auf jeden Fall länger als meine VCD...
Obwohl ich damals gelesen habe das die Master-Bänder damals der Chinesischen Zensur zum Opfer gefallen sind... und unwiederbringlich zerstört wurden... Naja.
Wie auch immer... Ein ganz verrückter Film, durchgeknallt und KRANK!
happy

Die "Soundtrack- Gitarre"zu diesem Werk spielte Grateful Dead Jerry Garcia- und kürzlich erschien ein Remake des obigen Films unter dem gleichnamigen Originaltitel "Death Race 2050". smile


Zitat
Gewissermaßen bahnbrechend, bzw. wegweisend, hab ich seit Jahrzehnten nicht mehr gesehen und gefällt mir (natürlich!) immer noch. Allerdings dachte ich, der Regisseur hieß "Grey" mit Nachnahmen.. 

Tjaja, immer diese Pseudonyme!  happy

Ok, Danke für die Meldung! Stell ich erstmal auf Eis!  suspect


Gewissermaßen bahnbrechend, bzw. wegweisend, hab ich seit Jahrzehnten nicht mehr gesehen und gefällt mir (natürlich!) immer noch. Allerdings dachte ich, der Regisseur hieß "Grey" mit Nachnahmen.. wink

Noch vor "Dawn of the Dead" ,der erste Zombiefilm mit richtigen Splattererfekten! Guter Film von Jorge Grau! Cooler Soundtrack... und die Szene im Leichenhaus...unvergesslich!

Ja, die sind leider weg! Hab sie jetzt erstmal rausgenommen, bis Ersatz da ist...
Da kann man nix machen das ist eben manchmal so... Kleinere Uploader werden öfters gelöscht, aber auch bei den "großen" verschwinden nach ner Zeit bestimmte Filme... tauchen aber meistens später nochmal auf...
Naja, Danke für die Meldung und Sorry... da kann ich auch nicht viel dran machen... außer ab und an zu schauen ob sie wieder online sind! dry

@froemming66
Hab nur gesehen, dass die mit den Videos verbundenen Konten auf youtube gelöscht wurden, vielleicht, wie so oft, aus copyright- Gründen. dry

jetzt muss ich doch mal nachfragen. Laufen die Filme nur bei mir nicht oder generell ? sad



Hab ihn ausgetauscht, hoffe est stimmt jetzt!

George Hilton...und schon wieder ein "Italo-Westernheld". Stammt gebürtig aus Uruguay (richtiger Name: Jorge Hill Acosta y Lara) und spielte Hauptrollen in diversen "Django"-Ablegern wie z.B. "Django - Sein Gesangbuch war der Colt", "Leg ihn um, Django", "Django - Ein Sarg voll Blut", "Django - Wo steht dein Sarg?" und ähnlich "klangvollen" deutschen Filmtiteln.

bei YouTube findest du ihn unzensiert smile (Dzango)

Nach langer Zeit mal wieder gesehen bietet "Slugs"eigentlich alles, was ein 80er B- Horror braucht, ein paar nette Effekte, ein paar blanke Busen, teils recht dick aufgetragener Soundtrack.. Wusste garnicht (mehr), dass Nacktschnecken so niedliche kleine Beißerchen haben. Gefällt mir thumb

Deftige Szenen sind leider zensiert.. cry  wink

Keine Ahnung warum der überall als "Giallo" angepriesen wird. Es ist definitiv KEIN Giallo! Aber dafür ein sehr guter Mystery-Grusler! Tolle Farbgebung, sehr gute Kamera-Arbeit... Tolle Settings... und Mimsy Farmer... Wow!
Sowas kriegen NUR Italiener hin! biggrin Mag vielleicht für das "jüngere" Publikum zu langweilig sein, aber... der Film hat was! Zum zweiten mal gesehen, immer noch hypnotisiert! Grade auch der Soundtrack... Großartig!
up

@Peter: Ach da gibts so einige... zB. Kung Fu Kannibalen...  biggrin 
Naja, so nach und nach... kommt der ein oder andere dazu!
wink

Ist das Patschhändchen ein Verwandter des "eiskalten Händchens"? Teilweise eine frappierende Ähnlichkeit.  smile 

Stuart Whitman - Na logo...auch einer, der in jüngeren Jahren im Westerngenre unterwegs war. Z.B. in "Die Comancheros" oder in"Der Marshal von Cimarron" als Titelheld der gleichnamigen TV-Serie aus den Jahren 1967/68.

Es gibt da noch so einen Kung Fu/Horror-Mischmasch-Film: "Im Todesnetz der gelben Spinne" aus den Shaw Brothers-Studios. Der ist aber leider nicht auf den einschlägig bekannten, "frei empfangbaren" Kanälen verfügbar.

Naja, ist halt keine Kunst, wenn man im Westerngenre etwas "beschlagener" ist als im Bereich Horror/Mystery/Fantasy/SciFi. 

Übrigens, bis vor ein paar Tagen gab es auf youtube zwei kleinere, neue  Kanäle mit Westernklassikern. Die waren dann jedoch ratzfatz wieder weg vom Fenster angry . Zum Glück konnte ich mir da gerade noch rechtzeitig "Ritt zum Ox-Bow" reinziehen. Ein für das Jahr 1943 recht ungewöhnlicher Western zum Thema Vorverurteilungen und  Lynchjustiz mit Henry Fonda und einem - wie Henry F. - ebenfalls noch relativ jungen Anthony Quinn. Der lief mal vor über 30 Jahren im ZDF,  danach ist  der Streifen nie wieder im TV zu sehen gewesen. Puh, gerade noch mal Glück gehabt, bevor diese zwei Kanäle im Schnellverfahren gelöscht wurden. yes

@Peter Berggeist:
Das Dir sowas immer gleich auffällt! 
Du kennst Dich aber sehr gut aus, das wär mir gar nicht aufgefallen! 
respect

Oh, ich wusste gar nicht, dass L.Q. Jones auch Regisseur gewesen ist. Bekannt geworden ist er schließlich vor allem  als Nebendarsteller in Westernfilmen und -serien der 1960-er und 70-er-Jahre.
So wirkte er u.a. in "Flammender Stern", Sierra Charriba","Hängt ihn höher" , "The Wild Bunch"  und "Pat Garrett & Billy The Kid" mit.  Er gehörte jahrelang mit zur Stammbelegschaft der "Leute von der Shiloh Ranch" und hatte später Gastrollen in z.B. "Columbo", "River of Death" und "McQuade, der Wolf".

Den gibts hier auch im Original mit V. Price aus dem Jahr 1959!

Italienischer Giallo- Thriller- Klassiker mit Horrorelementen, absolut genreprägend, vom Altmeister persönlich. Für Freunde des Genres immer wieder sehenswert! ok



Giallo- Thriller von L. Bava mit Serena Grandi- wer kann dazu schon nein sagen? wink  cool

Währe toll wenn mal jemand die ganze Serie hochlädt.Ich suche die schon lange. Sabrina

Bin zwar kein Kritiker und hab ihn ewig nicht gesehen, aber er gefällt mir auch- immer noch. smile

Apropos Dystopie...
Auch dieser Film fällt in die Kategorie "sehr seltsam?"...

Macht auch beim anschauen keine gute Stimmung...
Man könnte sagen: "KRANK" ...
Naja... muß man nicht gesehen haben, hat aber irgendwo auch seine Berechtigung!
suspect

Tanz der Vampire bzw. The Fearless Vampire Killers...
Einer meiner absoluten Lieblingsfilme!
Da stimmt einfach alles! Polanski, Darsteller, Ausstattung, Drehbuch... perfekt! UND natürlich der wahnsinnig gute Score von Krzysztof Komeda! Ein Meisterwerk!

up 10/10

PS:
Drehbuch von "Martin Scorsese"!!!

Den Film kennt kaum einer, kommt aber bei Kritikern und Zuschauern gut an!

Da hab ich mich damals immer drauf gefreut!
Wenn schon die Titel-Musik kam... Super!
biggrin 
Naja, es gibt bessere Serien... aber, die war Cool... hatte irgendwie was eigenes!

Wie nennt man sowas: Dystopie? Die Leiden des  jungen... in dem Fall alten Werthers?
Auf jeden Fall einer der intensivsten Filme der 90er... ganz Böse und schrecklich!

Irgendwie... ein Kunstwerk?
Hmmm... Darstellerisch auf jeden Fall eine Meisterleistung!

WARNUNG:
Das soll einer der schlechtesten Horrorfilme sein, die jemals gedreht wurden!

Zitat "Es gehört schon einiges an Härte gegen sich selbst dazu, um sich diesen Schund bis zum Ende anzusehen."

Zitat "der absolute Gipfel der Frechheit, das Regisseur Ulli Lommel hier auch noch
die Hauptrolle spielt. Spätestens hier sind jetzt die Grenzen des guten
Geschmacks erreicht, denn jeder Zuschauer hat sicherlich auch eine
gewisse Schmerzgrenze, die nicht überschritten werden kann.
"

Zitat Frank Trebbin: "Wenn man einem Film den Vorwurf machen kann, aus rein kommerziellen Gründen nur entsprechende Tricksequenzen und blutige Morde
aneinanderzureihen, dann diesem. "


Zitat " ich habe ihn nicht mal bis zum Ende ertragen!
Lommel, der Regisseur von Teil eins, übernimmt auch noch eine Hauptrolle
in diesem langatmigen Mist. Schaut ihn Euch an und merkt Euch das
Gesicht! Dieser Mann ist verantwortlich dafür, dass ich 2x 80 Minuten
(Teil eins und zwei) meiner Lebenszeit vergeudet habe.
Ich warne Euch eindringlich, es mir gleichzutun! "

:up:



@ Jorge
Dein Kommentar macht mir den Mund erst richtig wässrig teehee

Was sagt Herr Trebin dazu?
- eine abgestandene Geschichte noch einmal aufgewärmt...
- die allerletzten Schauspieler als Kanonenfutter in einer Produktion von der Größenordnung einer „Sandmännchen“-Folge...
- viele schlecht gemachte Greuelszenen...
- Horrorkino zum Abgewöhnen...
- Der Film ist übrigens von Bruno Mattei wegen einer schweren Erkrankung Fulcis während der Dreharbeiten fertiggestellt worden. Man sieht’s.

Was sag Ich dazu: Ich find ihn lustig!  happy Hab mich grade köstlich amüsiert! Man muß auch nicht alles so ernst nehmen, klar ist der Film ne Gurke! Aber ne lustige Gurke!  biggrin

..und es ist keine "Leiche" die da am Glockenseil hängt, sondern der "Zombie" wink


Garnicht mal so übel getrickster Horrortrash ohne großartige Handlung, recht spaßig für zwischendurch. cool 
Stand sogar schon auf dem Index. biggrin shades

Für alle Eltern von Kids aus den 80ern, die schon immer wussten, was wirklich hinter Rockmusik steckt... wink

Trashorrorkomödien- Klassiker der 80er Jahre, recht albern, schnuckelige Effekte, absolut empfehlenswert! thumb

P.S.:
Sorry, "Meet the Feebles" ist leider nicht mehr gelistet.. auch bei youtube zur Zeit wohl nur auf englisch.. sad

Braindead ist mir die liebste Splatterkomödie überhaupt: Darsteller, Drehbuch und vor allen die fantasischen Spezialeffekte- rundum perfekt. Ich erinnere mich an einen damals ganzseitigen Bericht in der "TAZ" , der der Meinung war, es bräuchte nach diesem Werk keine neuen Splatterfilme mehr gedreht werden, da dies der ultimative Beitrag zum Genre sei.

Vielleicht etwas übertrieben, aber er ragt schon weit heraus aus dem üblichen Genreniveau. happy 

..und wer den "ultimativen (?)" Puppenfilm in dieser Hinsicht sehen will, der tut sich "Meet the Feebles", ebenfalls von Jackson und auch auf dieser Seite zu sehen, rein.

Finde ich auch schade. Wobei Braindead einer der genialsten Zombiestreifen überhaupt ist. "Mom, die Mathesons sind da!" -  (Fast schon-)Zombiemom: "Hol mein Kleid!" biggrin :D biggrin

Netter kleiner Endzeitfilm mit Chakotay aus "Raumschiff Voyager" und Maggie aus dem ebenfalls sehr guten Film "Starfight" in den Hauptrollen. Die Geschichte ist recht originell, die Darsteller sympatisch und er nimmt sich nicht so ernst. Sehenswert

@Frank:
Ja wirklich schade das später nichts mehr in der Art von Jackson kam! Seit dem Hollywood-Ruhm, scheint dieser Teil bzw. diese Art seines Schaffens, für Ihn nicht mehr vorhanden zu sein...
PS: Vielen Dank, Frank für die zahlreichen EInschätzungen!
up

Naja, die Beschreibung trifft schon ins Schwarze. Nach einem stimmigen Start driftet der Film in konfuse Langeweile ab, bedient sich zwar großzügig bei Alien aber eher erfolglos. Das Monster sieht einfach zu doof aus.

Ganz schöner Blödsinn. Aber allein wegen dem trashigen Monster sehr sehenswert.

Ein gut gemachtes Alien-Ripoff mit einigen deftigen Effekten und einem echt fiesen Kinski.

Erinnert irgendwie an Predator 2 nur eben mit nem megacoolen Rudger Hauer und nem noch düsteren Setting. Spannendes, hochwertiges B-Movie.

Düsteres, brutales, atmosphärisch stimmiges Meisterwerk...

Einfach nur geil. Für Fans des frühen Peter Jackson ein Muss. Schade, dass er uns nach "Braindead" mit keinem weiteren Funsplatter dieser Art beglückt hat.

Ein durchaus gelungener Low-Budget Streifen mit offenem Ende. Leider gibt es bis jetzt, meines Erachtens noch keine Fortsetzung.

Eine der wenigen Vertreter des Okkult-Sci-Fi. Ist in Ordnung aber der thematisch ähnliche Film "Event-Horizon" ist um längen besser.

Könnte genauso gut eine längere Folge von Outer-Limits sein, nur das die Stimme aus dem Off von einem Kind ist. Ein brainfucking Ende gibt es auch. Ist jetzt kein Meilenstein der Filmgeschichte aber sehr unterhaltsam.

Mit minimalistischen Mitteln gelang hier ein klaustrophobisches Meisterwerk. Sehr spannend und intelligent.

Guyver-Fans schauen sich lieber den um Längen stimmigeren zweiten Teil "Dark-Hero" an. Trashfans kommen hier voll auf ihre Kosten.

Zum Ende hin ein wenig lang gezogen. Aber sonst ein sehr spannender Endzeit-Streifen. Sehr untypisch für einen japanischen Streifen, spielen fast nur Amerikaner mit. Von der Intensität und Spannung vielleicht vergleichbar mit "Das letzte Ufer".

Kann ich mich nur anschließen. Aber das ist ja meistens so. Wer das Buch nicht kennt, wird sicherlich gut unterhalten werden.

Meiner Meinung nach eine enttäuschende Verfilmung. Die Darsteller sind sehr gut ausgesucht die ersten beiden Teile sind extrem gut umgesetzt, interessant und spannend. Unzählige Male hab ich die schon gesehen. Leider kann man das von den anderen beiden Teilen nicht behaupten. Die sind in Ordnung aber im Vergleich sehr schwach. Allein für die beiden guten Parts sollte man sich diese Verfilmung aber unbedingt antun.

Trashig, witzig mit netten Effekten und sympatischen Charakteren. Sehe ich mir immer wieder gerne an.

Und wieder einer dabei, der in den 60-ern bis in die frühen 70-er hinein hauptsächlich im Italo-Western aktiv war: Gianni Garko (mit richtigem Namen Giovanni Garcovich; in einigen Filmen auch unter dem Pseudonym  "Gary Hudson" aufgetreten). Insbesondere die Rolle des "Sartana" machte ihn bekannt. 5-mal schlüpfte er in diese Rolle, wenn ich mich nicht irre*hihihi*.
Später wirkte er dann u.a. auch in so berühmt-berüchtigten Klamotten wie "Drei Schwedinnen in Oberbayern" und "Graf Dracula (beißt jetzt) in Oberbayern" mit. yes

Interessante Besetzung, ein populärer Regisseur in seinen Anfängen in einem ziemlich ordentlichen Teenie- Slashermovie- durchaus sehenswert! smile

Hallo liebe Horror gemeinde diesen klassiker kann ich nur empfehlen da er mit Spannung und grusel auch heute noch überzeugt! Ein Horror klassiker den man gesehen haben muss

Ja, netter Episodenfilm... hätte aber auch Twilight Zone heißen können!
smile

Das besonders lustige an dem Film:
Zu Monstern mutierte Spitzmäuse, werden von verkleideten Hunden dargestellt!
biggrin  lol  laugh 


Günni: Hab ganz vielen Dank für deine Weihnachtsüberraschung! Ich hab mich so gefreut, Danke Dir!
yes  flower  flower  flower


Die asiatischen Filmemacher sind mit solchen Themen wirklich nicht zimperlich. Ein Eli Roth macht sich dagegen oft wie ein Chorknabe aus.
Es gibt dafür auf jeden Fall Publikum satt (wobei: Mein Fall ist es nicht!), und solange es wirklich nur gespielt ist, ist es okay.

Alles noch Handarbeit und in den Kinderschuhen.......Jurassic Park war noch fast 70 Jahre entfernt. Aber die Umsetzung "kriegt" mich auch als effekteverwöhntes 2016-Publikum. Respekt!

Teilweise gut,aber teilweise auch völlig sinn frei ... ähnlichkeiten mit SAW geht aber auch in Richtung Snuff..

Schlechtes Bild- trotzdem super- ewig nicht gesehen! up

In HD? wie schön, passend zu meiner neuen Glotze, die ich mir jetzt zu Weihnachten überfälligerweise geleistet hab. Ab damit auf nen USB- Stick, Tässchen Tee, Flüppchen und Edward Lionhard hochaufgelöst in vielen Pixeln, kann eigentlich nix mehr schiefgehen.. ok

Klar, den legendären Vorspann kennt sicher jeder (über50?) noch!
Tolle Auflistung, puuh, allein die ganze Tipperei! respect 
Kann mich an fast alle erinnern, einige davon hab ich auch mehrmals gesehen, "das Rätsel der leeren Urne" hab ich nicht mehr in Erinnerung.. blink

Der phantastische Film
13. November 1970 – King Kong und die weiße Frau (Beginn der Reihe)
05.05.1976 Dracula
02.06.1976 Blut für Dracula
21.07.1976 Frankensteins Monster Party
20.10.1976 Tanz der Vampire
01.12.1976 Es war einmal – Die Schöne und die Bestie
1978 Die Dämonischen
12.01.1979 Dracula
19.01.1979 Blut für Dracula
27.01.1979 Die Herren Dracula
02.02.1979 Dracula jagd Mini-Mädchen
18.05.1979 Rendezvous zum fröhlichen Tod
25.05.1979 Eleonore
Oktober 1980 Schloss des Schreckens
25.10.1980 Tanz der Vampire
07.08.1981 Dracula jagt Mini-Mädchen
05.09.1981 Schloss des Schreckens
02.10.1981 Die Herren Dracula
1981 Rosemaries Baby
1981 Frankenstein, wie er wirklich war Teil 1 und 2
05.02.1982 Der Rattengott
1982 Die Stunde wenn Dracula kommt
1982 Das Zeichen des Vampirs
1982 Die Jungfrau und das Ungeheuer
1982 Abbott und Costello treffen Frankenstein
1982 Der Mieter
24.02.1984 Lebendig begraben
09.03.1984 Der Rabe – Duell der Zauberer
11.06.1984 Die Vögel
06.07.1984 Die Frauen von Stepford
14.09.1984 Was ist denn bloß mit Helen los ?
12.10.1984 Der Mieter
1984 Das Pendel des Todes
1984 Die Verfluchten
1984 Der Rabe und der Zauberer
1984 Folterkammer des Hexenjägers
1984 Satanas Schloß der blutigen Bestie
1984 Der grauenvolle Mr. X
1984 Eleonore
1984 Die Stunde wenn Dracula kommt
1984 Abbott und Costello treffen Frankenstein
1984 Der Rattengott
1984 Das Omen I
1984 Damien Omen II
25.01.1985 Dracula
07.06.1985 Das Rätsel der leeren Urne
19.07.1985 Schloss des Schreckens
09.09.1985 Die Dämonischen
14.08.1986 Flucht in die Zukunft
06.09.1986 Der Tag, an dem die Erde Feuer fing
1986 Dracula
1986 Liebe auf den ersten Biss
1986 Der Autovampir
1986 Der Geisterzug von Clematis
1986 Das Todesfoto
16.01.1988 Er kam nur nachts
30.01.1988 Planet der Affen
27.02.1988 Rückkehr zum Planet der Affen
26.03.1988 Flucht vom Planet der Affen
09.04.1988 Eroberung vom Planet der Affen
09.05.1988 Der Kampf der Welten
28.05.1988 Zardoz
28.12.1988 Nosferatu
06.05.1989 Das Geheimnis der fliegenden Teufel
20.05.1989 Das Kabinett des Professor Bondi
27.05.1989 Formicula
30.12.1989 Der geheimnisvolle Dr. X
05.05.1990 Das Haus der langen Schatten
08.09.1990 Rendezvous zum fröhlichen Tod
22.09.1990 Die Braut des Teufels
29.09.1990 Die Schreckenskammer
19.10.1991 Die drei Gesichter der Furcht
16.11.1991 Die Elixiere des Teufels
04.01.1992 Die Hexen von Bay Cove
1992 Nosferatu
02.01.1993 Horror-Express (Ende der Reihe)

Grüsse Freudstein

Dieses ist die um die "so richtigen Pfui"-Szenen gekürzte 71-Minuten-Fassung. Die mit den besagten "Pfui"-Szenen ist 86 Minuten lang. Zudem trägt jene den noch bekloppteren deutschen Titel "Dr. Porno und sein Satanszombie" lol .

Schlechtes Bild, ABER da es Ihn weder auf VHS noch auf DVD gibt, ne echte Rarität!
smile

Den hatten wir zwar schon, aber hier nochmal ne bessere Version in HD ! smile


oh nice, die 6 stunden muss ich mir mal ganz in ruhe ansehen. ich habe den vor langer zeit mal gesehen, weiss noch das er echt gut war

Jo, der ist leider weg...
Danke, fürs Bescheidsagen!
yes


Danke lieber Jacob Freudstein für deine Unterstützung!
Super, Du bist der Hammer! yes 
up

Von einigen damals bei Erscheinen als langweilig, da relativ blutarm, empfunden.
Klar, bei Filmen aus bella Italia hatte man derzeit ne andere Erwartungshaltung.. wink

Kann ihn nur emfehlen, wenn man sich nen Film, der durch gelungene Optik besticht, auch ohne Splatter und Gore, antun möchte. yes

Dieser tolle Filmschatz ist jeden  2 Januar abends für mich Pflichtprogramm

Ein wundervoller Klassiker

Wunderbar ....hatte ihn schon lange nicht mehr gesehen. Schon x mal angeschaut jetzt. Filme bei denen man sich noch richtig mühe gegeben hat ....

Ääääähm.....was soll denn da ab 18 gewesen sein? Hab die ganze Zeit drauf gewartet, und da kam schon der Abspann! biggrin

Die letzten 2 Jahrzehnte auf jeden Fall nicht. dry

Für mich warens die 80er, als sich so richtig in Latexeffekten ausgetobt wurde, "Screaming Mad George" nenn ich mal stellvertretend, R. Baker nicht zu vergessen, der schon relativ früh sein meisterliches, handwerkliches Können unter Beweis stellte. hands
Die 70er (die in diesem Fall eigentlich schon Ende der 60er begannen), waren vielleicht objektiv bedeutender, "Rosemaries baby, Romeros erster, der weiße Hai, Exorzist, etc. waren genreprägend.

Dazu gehören für mich natürlich auch die 20er und 30er Jahre, ungezählte wegweisende Filme, die mir extrem gut gefallen haben. Stellvertretend dafür hier genannt:
"Das Cabinett des Dr. Caligari, I walked with a Zombie, Frankensteins Monster" und sehr viele andere.
Fazit: Objektiv betrachet ist es schwierig, sich da festzulegen, finde aber, dass in d i e s e m Jahrtausend sich außer Folter- porn, übermäßigem CGI- Einsatz und anschließender Rückbesinnung auf sog. "old school" movies, nix mehr getan hat- mir fällt zumindest nichts ein. sad

Wenn ich mich recht erinnere, ist dies einer von 2 Filmen, die damals von MTV "für ein jüngeres" Publikum" zumindest mitproduziert wurden. Recht unterhaltsame Kost von Altmeister Gordon. smile

Ich muss zugeben, die "Uhr des Grauens" kenn ich nicht. weep
Vielleicht lässt er sich irgendwo auftreiben? yes

Gelungener, lakonisch- dunkelhumoriger Klassiker von Soavi. Genau meine Kragenweite up

@berggeist:
Das hat der sich bei mir gedacht als er mich um 22 Uhr schon rausschmeissen mußte! 
Oh Gott... Ich weiß noch wie wir im Paulaner... versucht haben "selbst nachzufüllen"... Das ging ne Zeitlang gut... aber... irgendwann kamen die Gorillas und haben uns sehr unfreundlich rausgeschmissen!  happy Mit Hausverbot... Naja, nächstes Wochenende waren wir wieder drin!  wink

Das hat sich der Kneipenwirt damals wohl auch immer gedacht, wenn ich freitags gegen 22.00 Uhr seine Klitsche betreten habe... biggrin

Gern geschehen, sollte jeder tun. Tolle Seite smile

Hab vielen Dank lieber Günni Klingone für deine Unterstützung !!!
flower flower flower

Ei gugge mol do - Anthony Steffen, der alte Brasilianer. Richtiger Name: Antonio Luis von Hoonholtz de Teffè. Hauptakteur in etlichen Italo-Western, darunter diverse "Django"-Abklatsche, mit so markigen deutschen Titeln wie:  "An den Galgen, Bastardo", "Es geht um deinen Kopf, Amigo", "Eine Bahre für den Sheriff", "Django spricht das Nachtgebet", "Django und die Bande der Bluthunde" oder "Django kennt kein Erbarmen".

Jorge Grey, vielleicht sollte das Cover dem Interessenten suggerieren, es handle sich hierbei um so was ähnliches wie "Die Klasse von 1984".
Da fällt mir übrigens noch ein "Schulgang-Film" aus meiner Videoglotzer-Vergangenheit ein: "Die Schulhofratten von Chicago".

Von Richard Laymon habe ich bislang 3 Bücher gelesen. Eines hieß, glaube ich, "Inferno", in dem anderen ging es um einen schwarzen Regen, der die davon "getroffenen" zu mordlüsternen Bestien mutieren ließ. Dazu dann noch diese "Keller"-Trilogie (alle 3 Romane in einem Band).
Von Jack Ketchum hatte ich mal eins gelesen, weiß aber nicht mehr, welches.

In den 1980-ern war bei mir (natürlich) Stephen King  angesagt. Dazu noch Dean Koontz, John Saul und Peter Straub. Wobei letzterer mir immer etwas zu "lahm" rüber kam. Ach ja, die mehrbändigen Anthologien von Mary Hottinger "Gespenster" und "Horror" durften bei mir freilich auch nicht fehlen.  blahblah

@drphibes:
Die Richard Laymon Bücher lese ich auch schon seit längerem! Bzw. ab und an (je nach Verfügbarkeit) auch mal als Hörbuch! Mir gefällt sein Stil wirklich sehr gut! Obwohl die Stories ja manchmal schon etwas "Grenzwertig" sind...  happy
"Die Insel" war mein erstes Buch von Ihm...

@indi3.
A propos Raimi:
Hab gehört, er will auch wieder mehr "back to the roots"- er hatte ja auch zwischenzeitlich den "Drag me to hell" gemacht, der mir recht gut gefiel, bin mal gespannt auf seine zukünftigen Ergüsse. Auch Herrn Rodriguez würd ich gern mehr im Horror als im durchaus spaßigen "  Machete-genre" sehen- "Planet Terror fand ich Klasse"

Bela Lugosi,Boris Karloff,Lon Chaney,Basil Rathbone,Christopher Lee,Peter Cushing,Peter Lorre,Vincent Price

Die Väter des Klassischen Grusel und Horrorfilm 

Das war Ganz Großes Kino

Ihr habt ja Recht, aber seh ich mir die momentane Haar- und vor allem Bartmode an, mein Neffe ist 20 und trägt nen Vollbart zur Gelbetonfrisur, ob dass soo viel attraktiver ist als schlecht oder ungeschnittene Haare zur Schlaghose, naja.... wink

Zitat:
"manche Filme sind nur mit zuhilfenahme von entweder Alkohol oder sanften Drogen ertragbar!"

Ein wichtiges Argument, wohl auch mit ein Grund für den Erfolg der SchleFaz- Reihe: es muss ja nicht unbedingt Koma- Saufen sein, ein ordentlich gestopftes Pfeifchen tuts auch. Finde, dass gehört fast dazu smok

@ Berggeist:
SRI war Klasse. An dem Tag kam immer unserer Oma zu Besuch, die darüber völlig konsterniert war, dass sowas um diese Zeit im TV lief und unsere Eltern der Meinung waren, was um die Zeit läuft, ist schon ok für Kinder. Ob Oma wohl Recht hatte? biggrin

Bin eher übers Lesen von klassischem Horror zum Ansehen desselben gelangt.
Wir waren in der 5. Klasse mit unsererm Klassenlehrer in der hiesigen Stadtbibliothek, wo es mir eine Reihe ganz in Schwarz umhüllter Bücher angetan hatte. Das waren gesammelte Werke von Poe, Lovecraft, und Stoker etc., hat mich damals völlig umgehauen, die "Lebendig begraben" Geschichte hat mir ne Menge schlafloser Nächte bereitet.
Die ersten Filme, die nich sah, waren im TV, ich erinner mich an den klassischen Frankenstein mit Karloff, lief damals als "Wunsch der Woche" im Dritten (WDR), und natürlich die Reihe "Phantastische Filme im ZDF" (wie ja oben schon erwähnt), sowie die "Hammer-Studio"- Draculas m Ch. Lee und die klassischen Corman Grusler wie "Die Maske des roten Todes" und andere mit V. Price. Auch die Serie "UFO" sorgte damals bei mir für durchgeschwitzte Bettwäsche.
Die klassische Videoware (Italo Zombies usw.)hab ich erst im fortgeschrittenen Alter, so Mitte 20, kennengelernt, als ich mir den ersten Videorecorder angeschafft habe. Die mag ich natürlich auch, aber sie haben mich nicht geprägt. Von Giallofilmen, besonders Argento`s, bin ich auch heute noch sehr angetan.
Der erste Horror im Kino war (natürlich) der weiße Hai, der damals, mit 13 Jahren, eine ordentliche Gewässerphobie bei mir veursachte. fear
Schade, dass es guten Horrorlesestoff derr klassischen Art kaum noch gibt. Es kommen serienweise "Serienkillerromane auf den Markt, die mich im Laufe der Zeit nur noch anöden. dry
Zur Zeit sammel ich die Bücher von R. Laymon, schon seit 15 Jahren tot, auch nicht unbedingt nur dem Horrorgenre zuzuordnen, aber "speziell" und ein Lichtblick im skandinavischenThriller- Allerlei (bei letzterem sind natürlich auch Klasse-Sachen dabei)
PS.:
zu oben: 28 Days und Rec ( vor allem die ersten beiden) fand ich ziemlich Klasse, mit den gegenwärtigen Low budget- Zombie Streifen verschwende ich meine Zeit nicht mehr! dont

Och, so übel war der gar nicht. Typisch 70-er-Mainstream halt. Nicht zu blutlastig, ein paar durchs Bild hüpfende Nackedeis sowie ein wenig Kaufhaus-Dudelmusik. Nettes "Zeitdokument" halt.
Interessant ist, dass dies ein "Schul-Film" ist, der komplett ohne Lehrer und Eltern auskommt  respect .

Film Produktions Start Up überfluten den Markt und die Ideen gehen aus,in früheren 'Jahren wurden diese Filme mit Liebe im Detail gemacht tolle Kameraführung tolle Filmmusik (Instrumental)Es wurde das bestmögliche heraus geholt um den Zuschauer etwas zu bieten!!!!heute wird nur noch versuch mit Schrott das höchstmögliche Finanziele rauszuholen

Aber nicht jeder ist ein Sam Raimi und nicht jedes Filmdebut trägt den Namen THE EVIL DEAD und landet im Herzen des Kultgenres und bei den Fans!!!und vor allem nicht auf den Füssen.

Grüsse Jacob Freudstein alias Indi3

@indi3:
Zitat "traurig wenn ich mir ansehe was heute so als Zombiefilm läuft."
Da geb ich dir 100% recht! 
99 prozent der neuen Streifen sind wirklich Schrott! 
Besonders die Low Budget Sachen... schrecklich! Ich verstehe auch nicht wer so einen Mist kauft??? 
Ich meine... die haben einen Vertrieb... die werden auf Bluray rausgebracht? Wozu? 
Ich könnte jetzt spontan auch gar keinen Zombiefilm der Neuzeit nennen, der mir wirklich gefällt... Naja 28 Days und 28 Weeks later... die waren ganz gut... und [REC]hatte ne coole Athmosphäre! Das wars dann aber auch schon!  happy

Ja, das stimmt! So ähnlich hab ich das auch in Erinnerung!  lol
Aber wir Jungs sahen auch nicht viel besser aus... wenn ich da an die hässlichen Klamotten und die beschränkten Frisuren denke.... Naja!  happy
War halt so...

Der ist so schlecht... das er irgendwie wieder lustig ist!  happy Ich warte aber verzweifelt auf das "Massaker" ...hab ich da was übersehen?  crazy Hääää? 
Und die sehen überhaupt nicht so aus wie auf dem Cover! So ein Betrug! LOL  haha

Ja, Al Cliver habe ich immer gerne gesehen! Meiner Meinung nach ein guter Darsteller! 
up

Während meiner Grundschulkarriere sahen für mich alle Mädchen in der Klasse so aus wie sie da oben *hehehe*... shades

Ach du Schreck...so genau kann ich gar nicht mehr sagen, wann "mein erstes Mal" war. Muss auf jeden Fall um 1970 herum gewesen sein, als im ZDF die Reihe "Der phantastische Film" erstmals ausgestrahlt wurde. Welcher nun genau mein erster Horror- bzw. Gruselfilm innerhalb dieser Reihe war, ist mir ebenfalls nicht mehr erinnerlich. Es kann "King Kong und die weiße Frau" gewesen sein, ebenso aber auch "Die Stunde, wenn Dracula kommt", "Vampyr", "Tarantula" oder auch ein anderer.

Auf jeden Fall gesehen habe ich damals die japanische TV-Serie "S.R.I. und die unheimlichen Fälle". Diese 26-teilige Serie wurde 1971 im ZDF-Vorabendprogramm ausgestrahlt, jedoch nach 13 Folgen wegen teilweise zu brutaler und "ekliger" Szenen kurzerhand wieder aus dem Programm genommen. 

Nicht zu vergessen natürlich noch das "Gruselkabinett" im 3.Programm des NDR. Wir erinnern uns nur zu gern: "Mumien, Monstren, Mutationen". Schade, dass derartige Filmreihen heute nicht mehr gesendet werden.

Tom Savini

Das absolute unverzichtbare Multitalent des Horrorfilms

Special effect,Schauspieler,Stuntman 

Von allen Kultregisseuren gelobt und unter Vertrag gestanden 

Von Sean S Cunningham ,George Romero über Lucio Fulci bis in die heutige Zeit unverzichtbar

@Indi3:
Vor allem waren da noch richtig gute Effekte drin (bei Woodoo)!
Sowas kriegen die heutzutage trotz Computer "CGI" gar nicht hin!
Deßhalb schau ich mir auch nicht so gerne "neue" Genre-Filme an... die Special-FX aus dem PC sehen immer etwas "Billig" bzw. "unecht" aus! Da hat zB: Tom Savini damals echt einen wahnsinnig guten Job gemacht! (bei dem Film nicht... da wars Giano de Rossi , aber bei anderen)!
Das weiß man erst zu würdigen, wenn man mal die heutigen Sachen mit den alten vergleicht... Naja... Wir Horror-Nerds sehen das... allen anderen ist es warscheinlich auch egal! happy

Halloween 1 (1978) hab ich erst letztens mit meiner Freundin gesehen... Sie kannte ihn noch nicht cry (das ist mir unbegreiflich)... und fand ihn auch noch langweilig... das ist mir noch unbegreiflicher... happy

Naja, Frauen haben manchmal bzw. oftmals einen anderen Geschmack was Filme angeht... dafür mußte ich mir schon 3 mal "Charlie und die Schokoladenfabrik" oder wie dieser Mist heißt anschauen... LOL lol

Und das ist wirklich der pure Horror! Selten so einen Müll gesehen... naja, was tut man nicht alles für die liebste! Wenns Ihr doch gefällt! angel

Ein ganz klasse Film

Woodoo-Schreckensinsel der Zombies,das waren noch super Filme
traurig wenn ich mir ansehe was heute so als Zombiefilm läuft.

@indi3:
Mein erster Fulci-Film war "Woodoo, Schreckensinsel der Zombies" und da war ich mindestens schon 18! Das weiß ich noch, weil ich den auf VHS in der Videothek selbst ausgeliehen hatte (Das Cover hatte mich fasziniert, Hai gegen Zombie)...
happy

Jacob Freudstein

Meinen ersten Horrorfilm habe ich mit 9 Jahren Gesehen.

Es war der Film "Das Haus an der Friedhofmauer" Vom Meister des Italienischen Horrorfilms Lucio Fulci 
Seit diesen Tag bis heute bin ich diesem Genre treu geblieben.

... mit der wahrscheinlich "furchterregensten Monströsität" die jemals auf Zelluloid gebannt wurde... ^^ LOL

Lieber Horrorfilme schauen als Drogen nehmen! Das ist natürlich ne Option! biggrin
Obwohl sich das dann später ja nicht ausschließt... manche Filme sind nur mit zuhilfenahme von entweder Alkohol oder sanften Drogen ertragbar! lol

So einen Film wie zB: Vampyros Lesbos... kann man eigendlich "nüchtern" nicht anschauen, das geht einfach nicht!
facepalm

Das mit Deiner Oma hattest Du schonmal am Rande irgendwo anders erwähnt! Sie muss ja wirklich wahnsinnug cool gewesen sein. Möge sie jetzt, wo immer sie auch ist, mit Lucio Fulci zusammen über seine Filme lachen dürfen! Er hat sich ja auch nie so besonders ernst genommen.

Meine Horrormania begann mit 12 Jahren, als ich (ohne Erlaubnis) Poltergeist im Fernsehen geschaut hatte. Wie sich nach und nach rausstellte, waren in meiner Klasse noch so einige, die gern Horrorfilme schauen wollten, also machten wir angebliche "Spieleabende", wenn einer sturmfrei hatte.....und irgendwer konnte immer einen Horrorfilm oder 2 organisieren. Jahre später gestand meine Mutter, dass die Eltern das alle wussten.... aber sie waren der Meinung, dass wir das besser machen könnten als Drogen nehmen. biggrin Also haben sie uns gelassen.

Dabei kamen wir uns so schlau und so subversiv vor. biggrin Viele der Filme waren ja verboten.


@Samara:
Seit Teeniezeiten...

Das gibt ja ein interessantes neues Thema für den Blog:
Seit wann schaut Ihr Horrorfilme? Bzw. in welchem Alter habt ihr euren ersten Horrorfilm gesehen?
smile

Das ist wohl wahr! Ich bin schon seit Teeniezeiten Horrorfan und ganz besonders haben es mir die Zombies angetan. Mein Freund, besagte Hündin und ich sind dauernd unterwegs zu Horrorcons und sonstigen Veranstaltungen zum Thema. Dafür fallen zwar schonmal Urlaube aus, aber egal.

Gehört zu meinen absoluten B- Movie- All- Time- Favourites!
Als er damals rauskam, hab ich nicht viel erwartet und war umso mehr überrascht. Ein sehr gutes Beispiel, wie man mit wenig Kohle viel bewirken kann. Der "Augensammler" und Zelda Rubinstein sind einfach einzigartig. Love it!!! hands

@Samara: Das ist ja Geil! yes up
Auf jeden Fall machts bestimmt Spaß, auch wenn der Fall der Fälle nie eintrifft (hoffentlich), hat man was außergewöhnliches erlebt!

hello

Ja, ich gebe zu, ich habe auch mal viel Geld bezahlt, um mich in der Schweiz zur möglichen Überlebenden ausbilden zu lassen. biggrin Wer will schon als Zombiefutter enden? Und womöglich dann auch noch total zerfleddert mit ihnen mitschlurfen. Neenee....Vorbereitung ist alles! biggrin
Das war ein sehr interessantes Wochenende. Meine Hündin ist auch ganz offiziell Zombiesuch- und -weglockhund seither. Allein aus diesem Grund möchte ich kein Zombie sein biggrin


Den habe ich mal irgendwann in den 90ern auf einem Flohmarkt erstanden. Dass man darin hypnotisiert wird, stimmt nicht. Aber trotzdem ist der Film sehr faszinierend. Lohnt sich wirklich anzusehen. Man weiß irgendwann gar nicht mehr, in welchem Wahrnehmungsuniversum man gerade ist, das hat aber mit geschickter Inszenierung zu tun und nichts mit echter Hypnose.

Was wär die Horrorwelt ohne die 80er Jahre mit Freddy Jason und Michael!
Es ist sicher kein Zufall, dass fast alle der hier gezeigten, wunderbar anzusehenden Morde aus Werken dieser Zeit stammen. smile

Als waschechter Arachnophobiker liebe ich solche Filme. Da gibt`s u.a.doch noch einen mit William Shatner, Titel "Mörderspinnen", wenn ich mich recht erinner- auch nett! happy


@berggeist Peter: 
Genau das habe ich auch noch irgendwo im Schrank rumfliegen! Hat mich damals sehr fasziniert!

Hab ganz vielen Dank, für deine liebe Spende Meike... vielen Dank für die Unterstützung und weiter viel Spaß auf der flimmerstube!  smile

ich hatte mal ein großformatiges, broschiertes Buch von Ende der 1970-er-Jahre. Darin ging es hauptsächlich um US-Horrorfilme von der Stummfilmzeit bis ca. Ende der 1940-er-Jahre. Titel und Autor weiß ich nicht mehr. Nur, dass einem auf dem Titel "King Kong" grimmig entgegen blickte. smile

So, nun habe ich Fernando Sancho endlich mal ohne mächtigen Sombrero und gekreuzte Patronengurte vor der Brust sehen können. War fast schon gewöhnungsbedürftig... smok

Menno....jetzt hamse den kompletten Channel gesperrt. Aber Hauptsache, die belanglosesten Popvideos sind jetzt auf YT on.

Ein richtiges Cover hab ich nicht gefunden, war ja auch ne TV- Serie. Vielleicht tuts das hier:
https://www.videobuster.de/dvd-blu....-messer

Die Grafik ließ sich leider nicht in den Kommentar einfügen. sad

Jo, Heyne´s "Der Horror Film" gehört natürlich auch dazu, habs sogar grad wiedergefunden. Gleich mal`n bischen schmökern.. book

Aber war doch ne schöne Pupertät mit Tracy Lords, die später dann ja auch im B- Film Sektor tätig wurde. Aber ihre erste Karriere war sicher von größerer Relevanz... angel

Den hier guck ich mir auch an, mal sehen, ob Frau Gray an Frau Lords heranreicht. wink

Der war garnicht so übel, für einen Sixties Streifen. Swinging 60s könnte man sagen, einige Party-Einlagen mit Trunk und Rauchwerk! happy Und Carole Gray ist ne Sau (im positivem Sinne), hat mich (trotz roter Mähne) etwas an die junge Traci Lords erinnert... aber... das nur am Rande, bevor ich mich hier ganz in nostalisch pubertärem Quark verfange!

teehee

Ja, genau!
Ich habe auch noch: Das Lexikon des Horrorfilms und von Heyne "Der Horror-Film" !
Meine Bettlektüre! smile





P.S.: Seine (Trebin`s) Bücher "Die Angst sitzt neben dir" hab ich sehr geschätzt, waren damals einzigartig und neben Ronald Hahns "Lexikon des Gruselfilms" und St. Kings "Danse Macabre" so ziemlich das einzige, was es an sog. Sekundärliteratur übers Horrorgenre gab. book

Jaja, der Trebin... dry man wird halt nicht jünger...

Von wegen runtervoten, nach solchen abgehangenen, nahezu vergessenen Schundstreifen, da leck ich mir die Finger nach. "Lechz Gier" hätt ich da im vorigen Jahrtausend zu gesagt.
Aber Hallo!!! biggrin

Drei Teile [TV-Mini-Serie]... Kult!
Hat nix mit dem gleichnamigen Krimi wo H. Berger mitspielt zu tun (Ich glaube ich habe auch das falsche Cover hochgeladen), aber was solls! Hardy Krüger gibt sein bestes! Kult!

wink

Absolute Rarität! Kann man weder auf VHS noch auf DVD oder Blu kaufen! Aber dank der TV-Ausstrahlung... wird dieser Trash nie vergessen werden! biggrin

Auch zu diesem Film gibt Herr Trebin seinen Senf ab:
"Man muß es sehen, um es zu glauben. Da verwandelt sich der langhaarige Joe Dallesandro doch wirklich in ein baumartiges Gebilde. Das Ganze ist
jedoch tricktechnisch so bescheuert gelöst, daß einem das Grinsen im
Gesicht erstarrt. Zudem sind die Dialoge zu geschwätzig, um Spannung
aufkommen zu lassen. „Die Saat des Todes“ kann man getrost unter Ulk
abhaken.
"

PS: An die oder denjenigen die das Video auf dem Hoster runtervoten: Das ist 70er Jahre Trash! Wenn euch sowas nicht gefällt, schauts euch nicht an! Alleine an der Beschreibung kann man schon erkennen, das dieser Film keinen Oscar gewonnen hat! happy Nur wegen persönlichem Geschmack so eine Rarität schlecht zu machen finde ich Scheisse!

Gruß, deo

Laut Frank Trebin (Weltallerbester Horrorfilmkritiker):
"Dieser billige Umkehrschluß von „Arsen und Spitzenhäubchen“ stellt das traurige Ergebnis einer Zusammenkunft von unfähiger Regie und mittelmäßigem Drehbuch dar."

Also genau richtig für die flimmerstube!
up

Das ist dann wohl die "Vorlage" zu "Das Millionenspiel" und auch Herr Stephen King scheint sich daran inspiriert zu haben... Ich sag nur "Running Man" !!!

yes

Samara, das hast Du sehr schön gesagt! Ich mußte so lachen! Großartig!   yes up lol
"wo sich im TV sozusagen zur Primetime Zombieakopalüzen-Überlebende gegenseitig im Close-up die Birnen einzimmern,..."

Es wäre ja wohl an Lächerlichkeit auch kaum noch zu überbieten, in einer Zeit, wo sich im TV sozusagen zur Primetime Zombieakopalüzen-Überlebende gegenseitig im Close-up die Birnen einzimmern, eher harmlosen Knetmännchenhorror wie Tanz der Teufel zu kriminalisieren biggrin

Ah...Fernando Sancho ist auch mit von der Partie. In unzähligen Italo-Western verkörperte er den "bösen Mexikaner vom Dienst",  zumeist als brutal-charismatischer Anführer irgendeiner mexikanischen Banditenbande. yes

Ein Highlight ist hier die deutsche Synchronisation aus dem Hause Rainer Brandt, das schon für die deutschen Dialoge in der TV-Serie "Die Zwei" sowie die Bud Spencer- und Terence Hill-Filme "verantwortlich" war. Und so gibt es auch in diesem Film ein Wiederhören mit Thomas "Terence Hill" Danneberg, Wolfgang "Bud Spencer" Hess, dem unverwechselbaren Arnold Marquis und Joachim "Robert Mitchum"  Nottke. smile

Für die "Bahnhofskino-Freunde" ... Am Anfang des Films: Original alte Kinowerbung und 20 Minuten 70er Jahre Kino-Trailer, dann erst beginnt der
Film! up

Psychedelisch angehauchter Soundtrack zu einem recht wirren Film. War bei der Erstveröffentlichung wohl geschnitten, ich erinner mich nur, dass damals rein garnix verständlich war wacko . Nochmal gucken? Ja, na klar! rolleyes

Ein kleinwüchsiger Bodybuilder als Indianer Manitou oder Super-Zombie (deutscher Titel)der aus nem Pickel im Nacken rausplatzt! Besser gehts doch nicht mehr!!!  lol

Da isser ja smile . Fand den ganz gut damals. Nur das Ende hat ´s für meinen Geschmack ein bisschen versaut.

Ein weiter "Pflichtfilm" in den Anfangszeiten der "Videomania". Der gute "Harry" brauchte sich jedenfalls hinter Jason und Michael Myers nicht verstecken. Das Remake von vor ein paar Jahren war zwar auch nicht soooo schlecht, aber das Original war irgendwie "stimmungsvoller" oder dergleichen. yes

Ganz ganz ganz vielen Dank für Deine Spende Herr (Indi) Freudstein!
smile


Einer meiner Lieblingsklassiker, lief in den 70ern, zum Teil auch heute noch, häufig zu Weihnachten oder Ostern. Wunnebar! yes

Und witzig und bescheiden ist er auch noch... smile
Naja, aber dann lieg ich mit meiner Einschätzung doch nicht völlig daneben wink .

Ted V. Mikels ist wohl kaum zu toppen, der hat gerüchteweise sogar Reste von Filmmaterial anderer Produktionen verwendet, was die unterschiedliche Bildqualität innerhalb eines Filmes erklärt. Das war wirklich no budget. Hab noch "Warcat" von ihm im Keller herumstauben. bag facepalm

Ich erwähnte es ja schon vor längerer Zeit - damals im Kino gesehen und von der Musike im Abspann voll beeindruckt gewesen. music

Neenee, Herr Doktor, ich vergesse auch so einiges. Z.B. weiß ich jetzt schon nicht mehr, was ich heute morgen gefrühstückt habe cranky .

An eher mittelmäßige Filme kann ich mich auch nur schwerlich bis überhaupt nicht erinnern. Die, die mir gefallen haben, und die, die ich als "große Gurken" empfunden habe - die vergesse ich nicht. Sowas wie "Astro-Zombies" beispielsweise, ein Werk von Ted V. Mikels von 1968. Der kann locker mit den Ed Wood-Streifen mithalten. Alles, was irgendwo zwischen "ganz gut" und " ziemlich mies" liegt, das vergesse ich jedoch auch schnell wieder.

Hingegen alles, was ich in den 1960-ern und 1970-ern im TV aufgesogen habe, ist noch voll abgespeichert. Ob Serien, Unterhaltungssendungen, Kinderprogramm oder Werbespots - alles wie gerade eben erst gesehen auf der Festplatte in meiner Runkelrübe abgelegt. blahblah


auch gut......naja wenn es nicht anders geht dann eben Paypal. biggrin wenn ich wieder an meine Kontodaten komme, als die dann zuhause wären

Hi, Samara! Das ist ganz lieb von Dir! Momentan nur über Paypal, Ich wüßte jetzt auch nicht wie ich's anders lösen soll! Hab vielen Dank, der gute Wille zählt! smile

Kleiner Tipp, falls dir mal ein Titel nicht einfällt:
Frag mal den Berggeist, der sich auch hier auf dieser Seite herumtreibt:

Eine wandelnde Festplatte- er vergisst nix! smile

Mir machen diese "Haigurken"auch Spaß!

Nazizombies auf Hairobotern lass ich mir ganz sicher nicht entgehen. Sharknado 4 läuft nächsten Freitag bei SchleFaZ

Aber diese Jurassicsharkfilme fand ich echt einfach zu, äh, ja, zu scheissig langweilig, das ist echt bodenlose Ödnis etc. shutup

Es kommt ja jetzt mit Sky sharks (Nazizombies machen auf fliegenden Hairobotern oder so ähnlich den Deutschen Luftraum unsicher bzw. markieren die Grenzen des Rrrrreiches) dann wohl noch der schlechteste Haifilm auf uns zu biggrin Wir haben den Bodensatz noch vor uns! Dabei dachte ich, der Niveau-Limbo wäre bei Snow Sharks unschlagbar gewonnen gewesen. Aber seien wir ehrlich: Diese Haiopei-Filme machen doch irgendwo echt Spaß.

.....uuuuuund wieder ein 80er-Schinken, den ich schon ewig gesucht habe, aber nicht mehr wusste, wie er hieß! smile

Hallo Flimmerstube! Ich würde mich gern an der Spendenaktion beteiligen....geht das auch auf anderem Wege als über Paypal? LG

Da bin ich ja ausnahmsweise froh, dass ich zumindest damals katholisch war.. laugh

"...mit dem in schwarz-weiß gedrehten Thriller "Pfarrer Jörg Zink referiert über das Heilige Abendmahl". 90 Minuten Horror pur waren das, ich sag´s
Euch... "

happy tongue biggrin lol
Das war bestimmt gruselig!

Aha, nun weiß ich auch, woher der Ausdruck "bohrende® Schmerz(en) her rührt. Und Zack - wieder was gelernt yes

In einem "Camp des Schreckens" war ich auch schon mal: Konfirmandenfreizeit April 1976! Mit einem Pastor vom alten Schlag, der lautstark lospoltern konnte wie sonst was und der auch gern mal ein paar Ohrfeigen verteilt hat. Größtes Highlight aber war der "Kinoabend" mit dem in schwarz-weiß gedrehten Thriller "Pfarrer Jörg Zink referiert über das Heilige Abendmahl". 90 Minuten Horror pur waren das, ich sag´s Euch... fear

Lobenswert zu erwähnen sind auch die Trashfilme, die Arte immer wieder zeigt, womit dann eben auch klar wird, dass Trash ebenso zur Kultur und somit zu nem Kultursender gehört wie Mainstream und Filme mit intellektuellem Anspruch smile

Ja, die ARTE-Mitarbeiter... haben irgendwo eine andere Sicht der Dinge! happy
Ich habe mich auch gewundert das in dem Zombie-Beitrag weder "Dawn of the Dead" noch "Night of the living Dead" in den Top 5 waren...

Das ist schon seltsam... Dafür auf Platz 1: Das Musikvideo von Michael Jackson... Ööööh...
dry
Naja, alles total subjektiv...

Aber trotzdem finde ich die ARTE-Videos gut, die zeigen in ganz kurzer Spieldauer... worum es geht!

PS: SInd noch ein paar andere gute Filme weg...
Tja, so ist das halt...

Ich versuch ja immer das beste... Mal schauen was man da machen kann!
wink



Die hier genannten Filme sind zwar grottig, haben aber doch zumindest ihren Reiz. "Sharknado" finde ich zumeist amüsant, der "Ballaballa" Faktor wird naturgemäß mit jedem Teil drastischer aber auch teils ironisch gehandhabt.
Was wirklich mies ist, und den (bzw. die) ich hier an erster Stelle erwartet hätte, sind die "Jurassic shark"- Teile. Die sind wirklich nur und ausschließlich extrem langweiliger und lächerlicher Müll. dry

Den wollt ich immer schon mal gesehen haben yes
Er gibt mindestens noch einen Film mit nem 2köpfigen Hauptdarsteller, ich mein jetzt nicht Zaphod Beeblebrox aus per Anhalter durch die Galaxis, denn der Protagonist hat in diesem Fall einen weißen und einen schwarzen Kopf. Auf deutsch zumindest hieß er wohl auch "Der Mann mit den 2 Köpfen" und ist durchaus sehenswert. up

Und er ist nicht nur nicht schlecht, sondern ziemlich gut, da er, im Gegensatz zu einigen anderen slashermovies, auch atmosphärisch was zu bieten hat.
Beim Titel "Hospital" fällt mir noch ein anderer Titel ein, den ich auch gern mal wieder sehen würde, da ich ihn in guter Erinnerung habe: Britannia Hospital gehört vielleicht, da weniger Horror als vielmehr (böse) Satire, nicht unbedingt auf diese Seite, aber nun ja... wie wär`s, Jorge? Du suchst doch so gern.. wink

Dafür liebe ich diese Seite......man findet hier Filme, die man schon fast 25 Jahre sucht und von denen man schon dachte, man hätte sie sich bloß eingebildet! biggrin Danke

Finde die Story eher verlockend- also Alarmglocken (s. Beschreibung) schrillen da auch eher positiv- außerdem Virginia Madsen, ebenfalls verlockend (zumindest 1987). Den seh ich mir an! biggrin

Dagegen wirkt "The Human Centipede" wie die Sesamstraße. Nichtsdestotrotz: Immer noch logischer und in sich besser strukturiert als die völlig zu Unrecht hochgejubelte "American Horror Story"-Staffel, die jetzt den Göttern sei Dank endlich vorbei ist.

Gemütlich- verschnarchte Katzenhasser- shortstories, sicherlich für einen verkaterten Sonntagnachmittag gut geeignet. shades

Herr Wiehr nimmt mir das Wort aus dem Mund.. happy

Ja da schau her...Den habe ich damals in Hildesheim, wo ich Anno `81 auf einem Lehrgang weilte, im Kino gesehen. Habe den auch gar nicht soooo schlecht in Erinnerung. yes

Besten Dank für die schnelle Problembehebung! Ich dachte schon, ich würde inzwischen alles doppelt und vierfach sehen... booze

Love it! Wiedersehen macht Freude, ganz besonders die Argento- Klassiker. hands

Jo, zumindest an den ersten "Angel" kann ich mich noch erinnern, das war klar "Exploitation". Lief auch mal im TV.
Dazu gehört wohl auch dieser hier, wobei die Magnum- Dame auch von Feministinnen wohlwollend aufgenommen wurde- schon schräg, naja.. wink bzw. wacko

Vor den drei  Margheriten-Filmen hatte Collins die Hauptrolle in "Das Kommando" (GB 1982). Der Film war international einigermaßen erfolgreich, was wohl auch an der Mitwirkung von bekannten Schauspielern wie Richard Widmark, Edward Woodward und Judy Davis gelegen haben könnte.

Yepp, die "Wildgänse" sind mir auch noch in Erinnerung. Hardy Krüger war da auch Mitglied im Trupp. Es dauerte aber wohl ca. eine gute Stunde, bis es los ging mit dem Geballere.

Ich habe gedient. Und das auch noch 4 Jahre. Muss halt immer bei und mit allem übertreiben biggrin . Bin allerdings erst mit knapp 21 Jahren einberufen worden. Hatte bis dahin gehofft, die hätten mich vergessen yes . War aber nix. Bis zur Einberufung habe ich diese damals aufgekommenen Söldner- und B-Vietnamkriegsfilme Marke "Jäger der Apokalypse" ganz gern gesehen. Aber danach war es das damit erst mal. Bis ca. ein halbes Jahr nach der Grundausbildung. Da ging´s dann wieder mit dem gucken smok .

Dazu fällt mir noch ein - es gab in der ersten Hälfte der 1980-er diese insgesamt drei "Angel"-Filme. Musterschülerin geht nachts auf den Babystrich und mutiert  zur eiskalten Rächerin.  yes

Jau, die 45-er-Magnum-Tante ist schon was "eigenständiges". Vielleicht mehr dem Fach "Exploitation" zuzurechnen.

@Berggeist:
THX for info! Wow, du hast wirklich ein fotografisches Gedächtnis bezüglich früherer Ereignisse. Von wegen Blah- Blah- smiley. Wohl eher: hands
An "Die Wildgänse kommen(m. R. Burton)" erinner ich mich noch und so grad eben an "Geheimcode Wildgänse" und das diese nicht grad eben "friedensbewegt" daherkamen. wink Militante Action war damals doch eher verpönt, hat bei vielen nix genutzt zu sagen: Ist doch nur ein Film, Mann, nicht aufregen, kannst trotzdem Zivildienst machen (wie meine Wenigkeit) yes

Der Lewis Collins hat bereits vor dem "Commander" in zwei gleich gelagerten Filmen den Hauptpart inne gehabt. Und Regisseur war auch bei diesen beiden die Margherite:

"Geheimcode Wildgänse" von 1984 mit erneut Lee Van Cleef und Manfred Lehmann. Dazu gesellten sich noch Kläuschen Kinski und - man hätte es ja ahnen können - Ernest Borgnine biggrin . Und Hartmut Neugebauer, deutsche Stimme von Gene Hackman und John Goodman.

Und dann ist da noch "Kommando Leopard" aus dem Jahr 1985. Auch hier waren Manne Lehmann und Kinski´s Klausi mit von der Partie. Für diesen filmischen Dreierpack gilt, wie für so manche Slasherfilme auch: Haste einen gesehen, haste alle gesehen. blahblah

..und nehm ich noch den Herrn Margheriti, äh, Dawson als Regisseur dazu, erklärt sich das Ergebnis des Films von selbst! lol

..nicht zu vergessen:
Lewis Collins, tough guy von den "Profis", in seinem vermutlich einzigen Spielfilm. Der war wohl auch privat ähnlich drauf.. biggrin

Bronson war (ist) der "Rachegott" schlechthin- keine Frage. Seh ich dagegen Liam Neeson in einem zugeben nicht schlechten Film als Rächer seiner Schutzbefohlenen, nee, also wirklich, wenn ich dagegen Charles mit 80er Jahre Schnäuzer sehe- das ist schon was anderes smok
Aber dieser Film hier ist mit der Death Wish- Reihe auch kaum vergleichbar- ne völlig andere Kiste. smile


Der Streifen ist bis auf seine kleinen Fehler echt gelungen. In der Mitte verschwindet der Hund und taucht am Ende wieder auf wink Die Hauptdarstellerin ist verdammt sexy! Ich verweise an dieser Stelle an den ersten Teil, der mit diesem Film nichts zu tun hat, aber auf jeden Fall einen Blick wert ist. Es gibt davon auch nochmal ein Remake aus den letzten Jahren, aber wer steht schon auf Remakes wink