Hauptseite » Video » Serien (Horror und andere) » Merkwürdige Geschichten (Serie)

Materialien in der Kategorie: 13
Einträge angezeigt: 1-13
Seiten: 1 

Sortieren nach: Datum · Name · Bewertung · Wiedergaben
1-13 
geviel mir auch nicht so , sehr störend das der UT DE teilweise den hardcoded UT überdeckt und somit man Rätseln muss was da steht happy CGI effekte = Nintendo NES Optik  biggrin

Ziemlich guter zombie movie, kam mir aber geschnitten vor

Das intro is aber anders als wie sonst

Sind halt die Szenen die dank Zensur und/oder Kosteneinsparung in Deutschland bei der Erstveröffentlichung fehlten, ist bei sehr vielen Filmen leider so.

Part 1 und Part 2 sind gut aber Part 3 ist Kacke,hälfte auf Englisch hälfte auf Deutsch.

Die Langfassung ist noch langweiliger als die Kurzfassung, auch die eingefügten (CGI-)Effekte sind alles andere als akzeptabel ...

War der erste Teil eine echter Hit, so ist der zweite nur noch Shit ... biggrin leider ein Schnellschuss durch die Socke.

Habe davon nur die normale Fassung mit deutscher Synchro. Finde den Film bis auf das blöde Gelabbere am Ende ganz gut. Die Scharfschützin finde ich gut, sehr hübsche Frau, beneidenswert.

Gut möglich da es tatsächlich zwei Synchro-Fassungen von den Film gibt.

Hierbei handelt es sich offensichtlich und gut hörbar um eine Neusyncho fürs TV.
Scott Grimes und Don Opper haben nicht ihre Kinostimmen.


Takeshi Kitano aka Beat Takeshi "

Der 1 BR ist eine Legende , aber der 2te puh den schau ich echt nur wegen Kitano " und diese fassung hier wacko hollyshit kenne ich nicht glaube ich :\'( danke an den großzügigen spender yahoo

Du heiliges Chaos Batman, was für ein Durcheinander.

Quentin Tarantino schrieb den Part von Mr.Pink ursprünglich für sich selber (er spielt im Film Mr.Brown), Steve Buscemi (der Mr.Pink spielt) bewarb sich für Mr.White (im Film gespielt von Harvey Keitel) und Michael Madsen (er spielt Mr.Blonde) sprach für Mr.Pink vor. George Clooney sprach für die Rolle von Mr.Blonde vor, wurde aber angelehnt, CHristopher Walken lehnte wiederum den Part von Mr.Blonde ab, Samuel Jacksan sprach für die Rolle von Mr.Orange (Tim Roth im Film) vor, Vincent Gallo lehnte die Rolle des Mr.Pink ab und ursprünglich sollte Tim Roth Mr.Blonde oder Mr.Pink spielen... 

Ja tarantino ist wie China in sachen copy and paste happy

Tarantino hat sich doch von den Krawattenträger sich für wilde Hunde dessen Kluft inspiriert.

Der Film erinnert mich an eine Freitag der 13'te Reihe.

Dieser Collage ist echt bekannt,Nancy Thompson und Daniel Larusso waren auch da.

Mein Tod soll nicht von Schlangen sein,ich habe mordsangst von Sie.


Das laufende Blut aus den Augen ist auch ein Tarantino Ispiration.

Das ist doch ein Film die Tarantino ispiriert hat die Sargszene.

Vorsicht, Verwechslungsgefahr! 1992 inszenierte Sam Firstenberg ebenfalls einen Martial Arts-Film mit dem Titel "American Samurai"! Hierin wirkten dann u.a. Mark Dacascos und David Bradley mit. Wegen der teils sehr brutalen Fightszenen war der in D aber nur stark geschnitten unter dem Titel "Ninja Gladiator" auf VHS erschienen. Eine DVD-Veröffentlichung davon gibt es bislang nicht, von der ungekürzten deutschen Fassung kursieren davon aber wohl ein paar Bootlegs.  yes

Der Film, der David Lynch in jungen Jahren als Inspiration für seine Serie "Twin Peaks" diente. Großartiger Mystery - Film aus den 60er.

Danke Mojo happy 
ich habe gesehen wie viel er über B Movies und diesem universium pupliziert und das seit jahren durchgängig , da musste ich kurz inne gehen , und merkte der dude ist wie wir und so jemand zu bestehlen ist "schmutz" cry

musste beim lesen ZUERST an die gleichnamige Gruppe "Element of Crime" denken ... Wer nicht weiß oder die Gruppe nicht kennt ... hier ein Eindruck https://www.youtube.com/watch?v=7geh1XSTG4s

Übrigens ab 21:56 min ...sieht man Lawrence Bender als Yuppie-Langhaarträger. Die gleiche Rolle spielt er in "Four Rooms" - Episode 2 -  als Tim Roth (der Page) versucht, aus dem Toilettenfenster heraus Hilfe zu holen und Bender ihm ins Gesicht kotzt  - Zitat: "Ice!";  und am Schluss von "Pulp Fiction", wenn Pumpkin und Yolanda (Tim Roth und Amanda Plummer) das Cafe überfallen in der Jules und Vincent frühstücken, Pumpkin wird übrigens ebenfalls von Tim Roth gespielt und er sagt zu Bender in Pulp Fiction "du verfluchter Yuppie, runter mit dir, verdammter Vollidiot" (er liegt da ganz kümmerlich unter dem Tisch) , etwa bei 2:18:20 min ...

Lawrence Bender ist Produzent der drei Filme und ein guter Freund von Quentin Tarantino.

... happy Gut gemacht, Martin. Würdest auch nicht geil finden, wenn der Moldenhauer deine Ideen samt Wissen über Asia-Horror abkopiert und anderswo publiziert.

Respekt für jeden mit Respekt.


"Gauner gegen Gauner" - unter diesem Titel lief 1968 im ZDF eine kriminal-komödiantische englische TV-Serie, an die mich der hier nun eingestellte Film aufgrund seines gleichen Titels prompt erinnert hat. Der Originaltitel der TV-Serie war "The Rogues".

Die Hauptrollen spielten David Niven, Charles Boyer, Gig Young, Robert Coote u. Gladys Cooper. In jeder Folge  abwechselnd hatte einer dieser 5 den Hauptpart inne und die anderen 4 nur kurze Szenenauftritte. Die erste Staffel erhielt damals sogar den Golden Globe. Bei uns wurden aber nur 20 der insgesamt 30 Folgen ausgestrahlt.  blahblah

Dr. Trask.... hast natürlich recht, lasst uns über Filme sprechen ... smile  Das Intro gefällt mir ganz besonders gut ...

https://www.youtube.com/watch?v=GtgylVZY89k

Aktuell ist überall dicke Luft und es findet eine Zensur und Säuberungswelle im Netz statt die ich noch ni9e erlebte in den Ausmaß und ich bin auf manchen Seiten schon seit den späten 90er dabei. Bin auch auf Seiten gesperrt worden von Leuten die ich zum Teil über 20 Jahre kenne. GameStar war ich schon dabei, da waren noch Mick Schnelle, Martin Deppe, Gunnar Lot noch junge Spunde, bin dauerhaft gesperrt worden. SB.com, kenne die noch aus de Zeiten und war nach dem Neustart einer der ersten die dort angemeldet waren, erst gesperrt, dann ohne jeden Kommentar den Account gelöscht bekommen. Selbst auf der OFDB wird gerade gelöscht wie irre. Facebook und co. ohnehin, mittlerweile reicht es schon aus wenn man von jemanden denunziert wird ohne auf Facebook selbst irgendetwas geschrieben, geteilt oder geliked zu haben.

Ich denke aber das dies hier auch nicht der richtige Platz für solch eine umfangreiche Diskussion ist, hier geht es ja eigentlich um den Film TSM.

lustiger Film, ich hoffe mal der zweite Teil ist auch so locker-flockig ...

oi das ende ist aber happy 
Netter fetish thriller muss ich sagen und wie sich alles zusammen setzten tut sehr sehr spannend "
erzählstruktur westlich da die macher von (the eye-Gin gwai) hier mit gearbeitet dranne haben "
Aber das kein Film für nen Abend mit freunden die nur Saufen und gröllen wollen somit vorsicht happy 
Uncut ?  ja yes "

Hellraiser 87'
... ein Grund, warum ich mich hier angemeldet hab. Die alten, faltigen Protos liefern eine Konso, in der man sich im Fluxus eine Bibliothek aufbauen kann. Im Austausch. Einfach so. Ja! Das geht, auch ohne Wettbewerb. Back to that! Schreibt, ohne Scham. Die Ebenen zwischen Wollen, Haben und Sein, braucht keiner. Dann lieber last of the teenage Idols oder Mac im Leck als Gag. Verschwenden im gegenseitigen Schwanzvergleich, um zu liefern, was wirklich drin ist. Austausch von Gedanken. Im Gefühl und Wirken und wie man Distanz ohne Houdini verknotet.
Schaut euch das mal an, was Phibes, Bergfee (... ähhh)  und Künstler in commoon so lang ist das nicht her. Da hat man sich in der Kommentar-Funktion bei Flimmi virtuell anders unterhalten.
Darf ich das schreiben ... weiß ich gar nicht.-.

... und so etwas zu schreiben wie "es war alles gut, bis Gott und die Welt hier eingebrochen ist", geht auch nicht, Alex Manns. Über uns allen steht der Gott des Schenkens, und der heißt Maestro. Hat mir zwei Filmwünsche nicht gemacht. Bettel ich drum? Scheiß drauf, der Maestro wird wissen, warum solche Teile hier nicht reinpassen. Aber Zampanos braucht niemand. Schön, dass du wieder da bist, regulier deine Schnauze zukünftig, sonst verpass ich dir eine, auch ohne das Wort "Sonderschüler" oder "Arschloch" zu verwenden. Das hat sich dann gewaschen.

Lass den Menschen auch mal Freude haben, auch wenn es nicht deinem Geschmack entspricht. Wir gehen mit. Der Maestro gibt den Takt vor und wenn es dem ein oder anderen nicht mehr gefällt, steigt er oder sie einfach aus. Aber von Struktur im Tunnelblick, hab ich noch nie gehört. Was vor neun Jahren da war, is back to the future. Etwas Akzeptanz für gedehnte Worte wird man schon aufbringen müssen. Wie Dylan schon sagte "The times they are a changing"...

Wirklich toll der Film "
Früher ekel und abstoßend und heutzutage in der Medizin kaum mehr weg zu denken die Chimären ja wie sich die zeiten ändern und die Ethische ansicht und die Moral happy

https://www.youtube.com/watch?v=-D-UF5ce8jo

Ein sehr guter Film Ein dank für den uploader

Super, einfach nur super.

Super! Fast Helden, der letzte Film von Chris Farley.

ein super Film ! .... Danke Flimmerstube !!

@Koalabaer:

Die fehlenden 1 Millionen, haben sie als Reparaturkosten draufgeschlagen... Die Olle hat's ein paar mal ordentlich zerlegt!

Koalabaer1968@
siehe hier unter "Verfügbarkeit" erster Satz   https://de.wikipedia.org/wiki/Die_Sieben-Millionen-Dollar-Frau

Hieß die Serie nicht Die 7 Millionen Dollar Frau?


min 21.  German Breaks entdiggt wink

Bin ganz deiner Meinung! Der Film ist genial krank und der Soundtrack ist auch genial!!


F.Trebbin anmerkung oi intressant , und ja kann man so stehen lassen denke ich "
Angriffsfläche bietet „Tokugawa“ in jedem Fall eine ganze Menge: Die latente Frauenfeindlichkeit und der krass voyeuristische Sadismus dürfte
vielen Leuten aufstoßen, vor allem da es für einen Sexploitation-Film
wenig Erotik zu sehen gibt und auch sonst nicht viel die breit
ausgewalzten Folterungen auflockert.
Meiner meinung nach sind es aber Japanische Kriminalfälle aus der Tokugawa Zeit .
Sollen sogar auf wahre ereignisse standgefunden haben meint Ishii und beruht sich auf aufzeichnungen von Gerichtsverhandlungen aus der epoche (1600/1800)ca.
Da in jeder Folge ein anderer Clan aus der Tokugawa epoche thematisiert wird .
Diese arbeit wie er die Clans darstellt und ihr gefolge mit den ganzen Mon's(wappen) auf ihren Flaggen und Schildern und den Uniformen usw ist sehr liebevoll gemacht diese kleinen details feier ich sehr "
Inszeniert ist der Film aber sehr routiniert und technisch einwandfrei, der Unterhaltungswert ist erstaunlich hoch und die (leicht unbedarften)
Darsteller haben ihre Sache auch ganz gut gemacht.
Die dünnen Storys und die knappen Dialoge haben einen unfreiwilligen Humor, doch trotzdem
gleitet niemals alles ins Lächerliche ab. Und die Vorhersehbarkeit
begünstigt sehr effizient einen unbeschwerten Exploitation-Genuss.



Zur Inhaltsangabe: Also wütend wird sie schon  smile  Unterhaltsamer, atmosphärischer Horror-Trash-Psychothriller. Besser als ich dachte!  smile



Woah! Das war mal ein kranker geiler Film! Was für ein Trip! Aber nur was für harte Nerven! Danke, Flimmerstube, und alle die hier was zu beitragen! Hammer!!

am geilsten ist eh ...Tod den Weißen !

Die Menschen sind mittlerweile so krank das dies wohl schneller real sein wird als man denkt.

wenn das so ist, dann muss ich ihn sehen  eek

Also er kann etwas was nur wenige können  Atmosphäre oder ein gefühl in Blid und Ton verwandeln.
Eine rätselhafte suggestive Atmosphäre wie ich finde hier in den Film.
Bipolarestörung mit Schizophrenie in einer Endlosschleife happy

"Der gesamte Film scheint ein in bewegten Bildern abfotografierter Traum. Jede Szene, jeder Schnitt, jeder Moment der Stille und jedes Wort birgt
in sich ein eigenes Universum. Die physische wie psychische Distanz von
Paul Madison zu seiner Frau bleibt im Verlangen nach Nähe die
Traurigkeit in seinem Leben. Intime Momente werden zur Qual.
Selbstverachtung in den Niederlagen gegenüber einem menschlichen Wesen,
das vorgibt da zu sein, aber er nie wird besitzen können" 

jeder Gedanke gut gewählt und jeder Satz adäquat umschrieben...  einfach große Klasse und für mich echt-bewundernswerte Kunst !!! ...Danke Mojozit und mehr davon bitte !

Sorry muss das ausbessern, er war der ex Schlagzeuger von Kraftwerk Klaus Dinger, kam nach Andres Hohmann zu Kraftwerk. Blieb nicht lange bei Kraftwerk, hatte sich mit Ralf Hütter zerstritten und gründete Neu.
Aber die Nummer erscheint leider nicht in diesem Film, also  nicht in der Deutschen Fassung.
Dafür hat man eine Deutsche Band namens Neu für das intro vom Film hergenommen.

https://www.youtube.com/watch?v=Gaw2qi1-RJs

Läuft wieder!
Gruß,
smile

Den kannte ich noch gar nicht mit Herrn Shatner.


Lieber Gott im Himmel,schenk mir nen KInd mit Pimmel und nicht wie  im Traume schon wieder eins mit Pflaume  lol  Oiiida wie die Weiber drauf sind hahhahahahahaa.
Eher so der Sonntagsabend zufallsdigg aber für den Herrn oder die Dame mit dem besonderen Filmgeschmack kann ich nur eine Empfehlung aussprechen  biggrin 
Da fallen mir glatt nen paar beispiele zu meiner empathielosen opportunistischen Nachbarim ein . Vielleicht hau ich später mal nen paar raus falls es jemanden interessieren sollte  tongue  Und ob der  Song : Poor Georgie von ToTo  wohl nach diesem Film entstanden ist ? man weiß et nich .

Als sich das Unbekannte noch nicht im Schnelldurchlauf klicken ließ und die Reaktion des Zusehers oder der Zuseherin nicht im Seltsamen einer Diktion im schnellen Blick auf dem virtuellen Wort lag, sondern vielmehr in der Faszination des Seltsamen und des Schreckens.

The Killer durchdringt eine Überformung. Überformung deshalb, weil die Figuren in diesem Film sich nicht verformen. Die Figuren können sich nicht austauschen. Man kann sich nicht ablegen, bleibt authentisch und dadurch auch durchschaubar und manipulativ, ohne es selbst zu erkennen. Das Gegenüber spielt mit diesen Möglichkeiten, aber bleibt im eigenen Wesen und Zutun selbst Spielball. Der Körper ist nicht daran gewöhnt, nicht zu atmen oder zu denken. Lancaster unterwirft sich in seinem Tun einem Resultat, schafft sich an Verboten ein Gedächtnis und sagt der Flucht ab, in dem er in Augenblicken seine eigenen, auferlegten Verbote verletzt, aber im Überschreiten dieser macht er sich zu einem neuen Wesen, das der Flucht absagt, keinen Gedanken daran verschwendet zu fliehen, sich abknallen lässt wie ein räudiges Tier und genau in diesem Moment das Tier heiliger erscheinen lässt als den Menschen. Die große Klasse des Schauspiels von Burt Lancaster liegt in seiner unaufdringlichen und verhaltenen Performance. Burt Lancaster als Ole Anderson hat sich unter Kontrolle, nur die Anziehungskraft zu Kitty Collins lässt sich nicht kontrollieren. Der erlösende Augenblick aber findet nicht statt. Es bleibt eine gegenstandslose Ebene, die einzig nur alleine dem Ziel zugetragen ist, alles oder nichts zu besitzen. Kompromisse ausgeschlossen. Das Gleiten vom Auflösen zum Erlösen bleibt auch das Kennzeichen jeglicher personifizierter wie charakterlich dargebotener Phänomene und wird am Ende eine für alle Beteiligten subjektiv innere Erfahrung.

Mit "Kiss me deadly" von Robert Aldrich aus 1955 und wenigen anderen ein Noir der Sonderklasse. Zwischen Trieb, Würde, Verlust, dem Haben und dem Sein. Aber das eigentliche Sein im Abseits bleibt unerschlossen.

Ein Film-Noir so groß wie ein Riese. Danke Flimmi.
Anschauen!

... who the fuck is Paul? fool 
@Maddin: beer

ja oder,ich ficke alles was sich bewegt
legendär dennis hopper einfach genial

Danke für die Analyse von Film , ich muss gestehen ich stieg nicht hinter was der gute Lynch hier zeigt aber durch dein Text Mojo , wird mir einiges klar nun , und ja ist guter thriller definitiv "

hab ne geschichte zu dem Film: Ich war so 14-15 und wollte den unbedingt sehen. Die ganze Clique wollte rein. Aber die wollten uns nicht reinlassen weil der ab 18 war. Und ich wollte den unbedingt sehen. Wir standen da im Vorraum und so ein bekannter stand an der Eingangstür in den Saal und reif mir zu ich solle einfach reingehen, weil da gerade keiner stand. Also ging ich rein und setzte mich. Ich dachte wirklich jeden moment würde mich ne hand von hinten packen, aber dem war nicht so. Nach 10 minn fühlte ich mich sicher und und ich genoss den Film, der ja natürlich der absolute hammer war/ist. Später bin ich zum Spielplatz wo alle rumhingen und war der King.  Zumindest für ein paar minuten.  biggrin  yahoo

"Hallo Frank."
"Das heisst ´Daddy´ du dumme Sau, wo ist mein Bourbon?"   jumpon

Bog - das Ungeheuer aus den Strümpfen   ...kam früher mal Nachts auf RTL (glaube ich)

nettes Cover yes

Schade das man in vielen Filmen die Kreaturen meist so extrem kurz sieht. Was aus Brigitte wurde wird zwar gezeigt, es ist aber so dunkel und kurz die Szene das man kaum was erkennt, echt schade wenn man bedenkt welch Arbeit Maskenbildner und Co. für solch kurze Szenen haben.


das erste mal gesehn 1976, seit dem geht mir der film nicht aus dem kopf.
die musik ist übrigens von  ex kraftwerk schlagzeuger Andreas Hohman

Kurz und knapp, der Regieseur und Chow haben alles korrekt gemacht!

Der UT ist Bombe in DE ^^  mega arbeit und hat sich doch gelohnt :)

''Siewerden gefoltert und permanent von
etlichen Männern gefickt um Puppen zu werden"  (Daruma Nakasa Szene)
oder
''Für den kalten Körper istdas heiße Fleisch einer Frau
die beste Medizin''

1+mit * Danke für die Fummel arbeit mit den Subs "

Yuriko Hishimi  (omon) Anführerin der Bohachi Frauen ihr Bild findet mehr sehr häufig in der  Chanbara, Pinky Violence Szene als Banner so oft das es schon weh tut happy

Lost Hwy wirbelt Staub auf. Lynch wirbelt Staub auf. Keine körnigen Einbahnstraßen in den Deserts und Mystery wie der von Getty gebotene Mystery Man werden zu einer physisch, eigener Gedanken geliehenen visuellen Textur. Die Last der Schwere in Lost Highway lässt sich alsbald nur noch durch Verwandlung tragen. Zu schwach, selbstfremd und unwürdig entdeckt sich Fred Madison in der Beziehung zu seiner Frau Renee. Das orgastische Saxophonspiel kann ihm die Befreiung nur bedingt liefern, die er aufgrund seiner Selbstverachtung und im Unwissen seiner Anteile für die Beziehung zu seiner Frau wehrlos aufgibt und dadurch eine körperliche wie geistige Distanz wachsen lässt.
Nach einem Besuch auf einer Party ändert sich nichts und nichts bleibt wie es war. Der Teufel war zuerst mit Eva verbunden, bevor er Adam den Apfel nahm. Das Telefon in Lost Hwy bleibt nichts anderes als eine dämonische Sprechkapsel, in der sich Worte winden. Als Figur. Das Telefon bleibt im gesamten Film Instrument als Ausdruck von Bedrohlichkeit.
Der gesamte Film scheint ein in bewegten Bildern abfotografierter Traum. Jede Szene, jeder Schnitt, jeder Moment der Stille und jedes Wort birgt in sich ein eigenes Universum. Die physische wie psychische Distanz von Paul Madison zu seiner Frau bleibt im Verlangen nach Nähe die Traurigkeit in seinem Leben. Intime Momente werden zur Qual. Selbstverachtung in den Niederlagen gegenüber einem menschlichen Wesen, das vorgibt da zu sein, aber er nie wird besitzen können. Im Saxophonspiel abseits der Traurigkeit findet er vermeintlich Befreiung. Renee ist realer Traum, der Wirklichkeit ist, wenn er sie sehen kann. Wenn er sie anfassen kann. Aber sie bleibt unerreicht.
Fred leidet. Um Fred von dieser Qual zu befreien, muss Lynch ihn von sich selbst befreien. Lynch schenkt Fred Madison die Figur und das Wesen von Pete Dayton, verändert in der Figur der Renee Madison zu Alice Wakefield lediglich von schwarz auf blond und bleibt sich insofern treu, als dass es keine Zwischenwelten gibt. Black or White. Es sind sowohl Paul der black Renee, als auch Pete der blonden Alice wehrlos ergeben. Renee und Alice scheinen zerbrechlich, untrennbar miteinander verbunden ist es die verletzliche Anziehungskraft, die Paul und Pete in den Ruin treibt. Personifizierte Kopfstimme bleibt für Pete Mr. Eddy, dessen Automechaniker er ist und den er zugleich bestiehlt. Der opportunistische Treueschwur zu Mr. Eddy bricht mit der Liebesbeziehung zu Alice, die wie zuvor Renee bei Paul nur körperlich Teil der Welt des Mr. Eddy ist und sich dadurch wiederholt komprommitiertend erniedrigt. Mr. Eddy ist der Dämon im Kopf von Pete, der ihm verbietet und davor warnt, von der verbotenen Frucht zu naschen. Pete aber geht weiter. Von "this magic moment" bis zu "ein Mensch brennt ... - totes Fleisch". Der Wahnsinn findet erst im Feuer seinen Slot und der Mystery Man filmt es on Screen. Ein Feuerwerk bis zum Anfang der Haustreppen und den Tapes auf den Stufen der Madisons.

~1:40 »Ich wollte dir nur noch mal schnell sagen, dass es mich freut, wenn es dir gut geht.«

@
martinberger663:

Ist ein DVD-Rip!
Mehr weiß ich nicht! War keine Info dabei!

War auf jeden Fall ne Scheiss-Arbeit die Subs anzupassen... (Die nicht dabei waren) Hab auch manches vom Sinn her nicht verstanden, weil die Japanisch zu Englisch UTs schon so schwammig waren... Aber... Ich denke... Ergibt zum größten Teil Sinn!
happy 
Hab bestimmt 2 Stunden an der Übersetzung ins Deutsche gesessen.
Weil der Translator gar lustige Übersetzungen da reingebracht hat... die überhaupt keinen Sinn ergaben.
Vor allem waren die Japan zu Englisch Subs... Mit Sonderzeichen zugemüllt... "L" waren irgendwelche Sonderzeichen... Puuuuh... Da war der ganze Satz schon falsch... bzw. irgendwelche Wörter vollkommen falsch.

 

Naja, aber ich glaube zu 90% ist`s ganz Ok geworden.

Neben "Der Pirat von Shantung" mein liebster Shaw-Brothers!  smile  Allein die Credit-Sequenz ist schon absolut genial!



Teruo Ishii  
Frage : Mir ist aufgefallen das der Ton & die Bildqualität enorm gut sind ist das ein DVD RIP oder eine Remasterfassung ?
Hab den auch zuhause liegen aber der Ton ist krazig und die Farben verwaschen sad VHS Rip aus den P2p Zeitalter noch happy 2 UT Hardcoded drauf auch , oben Asia unten Englisch in Babyblau ... sad Trozdem danke an den gönner damals Sicboy88 (werd dich nie vergessen & R.I.P Bro  ")der mich auf eine Reise schickte in die Welt der CAT III Filme . Guenia Pig oder Men behind the Sun & & & er hatte alles von den Zeug liegen und wusste so viel über Pinku Filme oder Tokusasu Filme ,WIP Filme & & & "

Teruo Ishii hat hier ein Meisterwerk abgeliefert ohne wenn und aber "
Der Mix aus Samurai & Pinku & dieses spiel aus Farben und Geistigen zuständen im Opium rausch so festzuhalten 1+ .

Ja das US Tape hat genau den gleichen Bildausschnitt happy 

US TAPE

hier ist der Rest ....

Terence Chang flog auf eigene Kosten nach Taiwan, um den Film zu überwachen und rief später Harks Frau an und sagte ihr, dass der Film
hervorragend angelaufen wäre; angeblich warf Hark vor lauter Wut einige
Dinge aus dem Fenster. Chang sagte zu John Woo, dass er hier besser
abhauen und seine eigene Firma gründen sollte(die Firma von Tsui Harks
verlassen), Woo hielt nach wie vor an Hark fest: "Nein ich halte zu
Hark." ... Chang: das muss man sich mal vorstellen! ...Chang betonte nur
Woo´s Verdrossenheit.

Als der Film rauskam war er ein Flop (diverse Gründe), aber als der Film Preis einheimste, im Ausland
erfolgreich wurde, John Woo mit Lobeshymnen überschüttet wurde,
schaltete sich Tsui Hark wieder ein ...

Dazu nur Chow Yun Fat´s Gattin: "Tsui Hark hatte dieses Projekt überhaupt nicht unterstützt,
aber als der Film überall Ruhm einheimste, wußte Tsui Hark, daß er sein
Ansehen wieder zurück gewinnen mußte. Tsui will, daß John bezeugt, daß
er der rechtmäßige Eigentümer des Films sei!"

Immernoch mein Lieblingsfilm  yes  ... Er vereint all das was er mit A better Tomorrow startete. Aber NUR in der Original Fassung, keine deutsche Synchro.

Die erste richtige Inspirationsquelle (für The Killer) wäre der japanische Gangsterfilm Narazu-Mono (1964); erst secundär eine Art Remake von "Le Samourai" (der eiskalte Engel, 1967) und "Le Cercle Rouge" (Vier im roten Kreis, 1970)...Die Rechte konnte sich die Herrin nicht leisten, daher schrieb Woo seine eigene Geschichte.

In der ersten Drehbuchfassung war DER KILLER ein Saxophonist, der zusammen mit der blinden Sängerin und in Rückblenden schildernd, ein Liebespaar wurde, nachdem er sie versehentlich blind geschossen hatte. Nur hatte aber Produzent Tsui Hark was gegen diese Idee. Jazz würde in Hongkong keiner hören, nur Canto-Pop war gefragt (Die Idee mit dem Jazz-Opening wurde dann in Hard Boiled realisiert.). Sally Yeh war zu dem damaligen Zeitpunkt sehr berühmt, Woo mochte ihre Zeilen und ließ sie cantonesisch singen.
Sally Yeah zerstörte aber auch den ursprünglichen Film, der eigentlich um die 136 Minuten ging (Woo musste ihn auf 111 Minuten runter schneiden). Sally Yeah hatte alles andere im Kopf, aber nicht die Dreharbeiten. Zu der Zeit hatte sie einen neuen schwerreichen Freund und dementsprechend benahm sie sich auch. Zickt hier, zickte da, verließ Drehorte vor Feierabend, nörgelte an den Schauspielern rum, kurz: Woo konnte sie nicht so einsetzen wie er wollte und war extrem eingeschränkt.

In der zweiten Drehbuchfassung war er kein Saxophonist mehr, er drückte den Gangster etwas kühler und einsamer.
John Woo beschreibt ihn so: "Ein echter Ritter sollte kommen und gehen wie ein Herbstblatt. Er braucht nicht die Anerkennung, es ist ihm nicht wichtig, daß keiner von ihm weiß. Nur seine Taten sind wichtig. Er wird oft alles opfern, sogar sein Leben - für die Gerechtigkeit, Loyalität, für die Liebe und sein Land. Wenn er Freunden, egal, wie gut er sie kennt, ein Versprechen gegeben hat, muß es gehalten werden. Auch wenn andere ihn oder seine noblen Taten nicht verstehen. Sein Leben ist wie eine Wolke, es kann in einem Augenblick vorbei sein, und ich denke, dies ist wunderbar. Auch falls es nur einen schönen Moment in seinem Leben gibt . es ist allein deswegen wertvoll. Dies ist der Geist, den ich in "The Killer" darstellen wollte."

Die Idee kam bei Tsui Hark nicht gut an und Woo bekam wieder eine Absage: "Kein Mensch interessiert sich für Killer! So was gibt es nicht, die existieren nicht. Das ist alles zu abstrakt." ... CHow Yun Fat ist sauer gewesen und ging zu den Bossen von Golden Princess und sagte: "Ich will diesen Film unbedingt machen!" ...die Antwort: "Du bist der Superstar, okay! Mache diesen Film!"
Terence Chang: "Ohne diesen Einspruch wäre der Film nie gedreht worden."

Tsui Hark hatte zwar ein Problem mit der Killer Idee, aber produzierte den Film trotzdem, John Woo/Chow yun Fat galten als Traumpaar (Glücksgriff). Woo bekam für seine Regieleistung 800.000 HK$....John Woo: "Mir ging es nicht ums Geld, ich wollte einen Film drehen nach meinen Vorstellungen!"

Terence Chang konnte sich einen "herzensguten Auftragsmörder" nicht vorstellen und wünschte sich so sehr mit Woo an "The Killer" zu arbeiten, Tsui Hark hatte ihn (den General Manager) aber schon für sein eigenes Projekt eingeplant, einem Prequel (Vorgeschichte) zu "A better Tomorrow", mit dem Titel "A Better Tomorrow 3" (Tsui Hark Regie). Hier wurden Elemente von John Woo´s späterem "Bullet in the Head" verwendet und wenn nicht sogar missbraucht (Er versuchte sich an Woo Drehstyle zu orientieren, aber konnte es einfach nicht, so wurden die Haupt-Charaktere so umgeschrieben, dass sie nicht mehr zu dem Original "A better Tomorrow passten, speziell CHow Yun Fat seine Rolle) . Woo erfuhr alles aus der Presse, betrachtete Hark denoch als guten Freund.

Tsui Hark sah sich die erste Schnittfassung (von The Killer) an und sagte: "Der Film ist richtig Scheiße! Alles ist falsch! Ihr müßt die ganze Szene rausschneiden, in der CHow Yun Fat das Mädchen blendet, und gleich mit dem Cop anfangen: Der Cop ist die zentrale Figur des Films!" ... Er befahl dem Cutter David Wu Tai-wa, den Film neu zu schneiden, aber er verweigerte, John Woo verweigerte auch und Schnitt seine eigene Fassung. Hark war stink sauer und befahl Terence Chang den Film "sofort zurück zu ziehen" und wollte den "Filmstart verhindern"; angeblich, weil mächtige Menschen dahinter steckten und er nicht seinen Kopf verlieren will.

Dankeschön das dir das nochmal angeschaut hast wegen und so , Kuss geht raus " happy

@Martin:

Es fehlt nur der obere "schwarze Balken". Hab nochmal die Kassette rausgekramt.
Ansonsten ist das Bild genauso wie auf der VHS.
Was an Bildinformation fehlt, scheint auf dem Masterband zu beruhen von dem die damals die Kopie gezogen haben!
Oder da ist was beim Werk schiefgelaufen... Ist auf jeden Fall genau so auf der Original Kassette!
tongue

Die sind echt Klasse und witzig dazu! I like 'dem too.  wink

Als ich von meinem Thai-Urlaub zurück kam hab ich erstmal Mukke gemacht und gesungen: "Pai Na Pai - Ich back mir jetz erstma ein Ei"...   biggrin 

nette Unterhaltung, musste sehr oft Lachen über die kleinen Giganten, eine sehr sympathische Truppe ...

Eigentlich müsste der Titel heissen: 4 tödliche Finger & 1 Daumen  fish

Ein echtes Meisterwerk!  snack 
smok

Freu mich schon darauf, diesen Kultfilm endlich mal gesehen zu haben.

Danke.

Da bin ich mal gespannt, wie Milian und Serrault miteinander spielen.

P.S.: Das gleiche bei Amv 4 machen, dann geht's. Viel Spaß  snack

Hi! Einfach den Titel: Amityville 8 in die Video Suche (ALT), oben rechts eingeben und schon haste beide Teile.

Hi wie kann ich den 2ten teil sehen Amv 4 war auch nur 1 teil von 2

Die ersten beiden Episoden: okay, die letzte: Horror pur!  smile  Karen Black war wirklich 'ne gute Darstellerin  smile