Hauptseite » Video » Serien (Horror und andere) » RoboCop - Die Serie (1994)

Materialien in der Kategorie: 22
Einträge angezeigt: 1-15
Seiten: 1 2 »

Sortieren nach: Datum · Name · Bewertung · Wiedergaben
1-15 16-22 »
Grandios!
Gialli per sempre!

https://www.youtube.com/watch?v=pWMUGH5y-l4


Ja, Text ist aus'm Netz! Kenn ja den Film gar nicht! War nie Fan von der Gruppe!
Aber gut das die Mitglieder aufpassen und auch mal was richtig stellen!
smile

here we go ...

Dass Sid Vicious seinen Platz in der Geschichte des Punk sicher hat ist wohl eines der großen Missverständnisse der Musikgeschichte. Junk sei Dank. Ein talentbefreiter, von Selbstzweifeln zerfressener, artifizieller Nebel-Punk, den M. McLaren nach dem Aus von Glen Matlock lediglich als Symbolfigur der Anarcho-Attitüde bei den Sex Pistols "installierte". Lemmy Kilmister von Motörhead hat vergeblich versucht, ihm das Bassspiel zu lernen und ist daran verzweifelt. Demnach spielte Steve Jones (Gitarrist der Pistols und ua. als "Krull" in Californication Season 6-7 zu sehen) die Bassspuren im Studio ein. Sid Vicious war einzig das visualisierte und selbstzerstörerische Element einer Band, die in der Subversivität den Fortschritt prolongierte, um das Gewebe einer bürgerlichen Gesellschaft mit einem lauten "Fuck You!" zu zerschneiden.

"Ah! Fuck this and fuck that
Fuck it all tha Fuck out of the fucking Brat" (Aus Bodies/tr 8, Never mind the Bollocks, rel. Oct. 28. 1977)

Vicious war quasi nix anderes als eine Marionette. Der schlimmste Sklaventreiber und Förderer dieser Selbstausbeutung der Pistols war Malcom McLaren, aber das ist eine andere Geschichte ...

Eine Anekdote aus dem Leben des Sid Vicious:
Sid sitzt in einem Diner und schnabuliert an einem Steak. Ein Gast erkennt ihn, geht auf ihn zu und fragt ihn, wie's ihm geht. "Es geht mir gut", sagt Sid, "und weißt du, was ich mache, wenn es mir gut geht ...", schneidet sich in die Handfläche, lässt das Blut auf das Steak tropfen und isst weiter.

Das war Sid Vicious: Pitful

Zum Film:

John Lydon aka Johnny Rotten (der mit PIL weitergegangen ist, während Spungen und Vicious in NY elendig verreckt sind) sagte, nach dem er den Film zum ersten Mal gesehen hat, Cox sollte man erschießen bzw., dass Cox wohl keine Jugend hatte und diese durch die Pistols und das Abhandeln dieses Films nachholen muss.

114:30 - 115:11

Pure Intensity. In the Dirt I love you to Death. Und die Ingredienz durch Pray for Rain - Taxi to Heaven schmiert die Szene musikalisch ab, dass es darin nichts mehr zu entdecken gibt. Love. Thriving in Dirt, just to perish in it.

@Flimmer:

Wo hast'n den Text zum Plot her? Aus'm Netz gezogen? Scheiße, ich mach mich hier nur unbeliebt. Aber Fuckt ist ... und das hat wenig Relevanz. Der Vicious war nicht der Gitarrist, denn eher der (wenn überhaubt) Bassist und die Pistols hatten ihr letztes Konzert nicht 77', sondern am 14. Jänner 1978 in San Fran im Winterland Ballroom (wo der Vicious am Bass auf der Bühne tatsächlich zweimal in der Vollfettn umgefallen und auf den Bühnenboden geklatscht ist ...)

Danke jedenfalls für den Upload.

... It's all out of the Mind. Anregungen, Verbesserungen, Beleidigungen ... you're welcome.




Exzellenter Thriller mit Knalleffekt am Ende!  smile

Einer der besten Belmondos!  smile

Eine Schande gegenüber dem 10/10er Original; es fehlt alles was den Originalfilm so Einzigartig macht... Comic-Gewalt, Sarkasmus und Gesellschaftskritik... Allein TV Clips machen kein guten Robocop ...
Was wird stattdessen präsentiert? Eine Kinderserie im Disney- und Marvel Style ... Daumen runter ...

Frage: Wie hat sich Emil, nach seinem Säurebad, eigentlich wieder zusammen gesetzt? ...

flimmern mir die augen von Film happy


Juhu! Danke, Flimmerstube!!! biggrin

Ich hab nicht mal nen Bluray Player... 
happy

Kommt am 31.12.20 ofizziell als Bluray in den Handel.

Interessant!
Ich hab noch nie Basketball gespielt... Es sei denn in der Schule...
90er... 
Da hab Ich grad am Atari ST rumgepfuscht... Dann wuchsen die Haare bis zum Arsch... und wir haben Grunge gehört! Hatte schon das letzte Konzert-Ticket von Nirvana gekauft, bzw. geschenkt bekommen...
Aber... Das hat sich ja dann erledigt. 
Teure Turnschuhe hatte Ich trotzdem... Konnte schnell rennen! Aus dem Geschäft raus... happy 

Tatsächlich war Ich gar nicht so unsportlich, war der schnellste Läufer der Schule... Merkwürdig... wo Ich überhaupt keinen Bock auf Sport hatte... Aber das war vor den 90ern...

... und die Starlight Bontempi-Orgel schlägt wieder zu!
yahoo

Danke für Deinen Kommi ... völlig korrekt die Schuhe total vergessen. Aber mal ehrlich, damals kosteten die Schuhe teilweise über 300 DM, allein der Jordan/Pippen Olympia Schuh (der Schuh war trotzdem nicht gerade eine Schönheit --->https://de.cleanpng.com/png-5o1fab/   ) ...
... Heute sind diese (Air Max) Schuhe (fast) erschwinglich... für 300 Euro und aufwärts ... respect 

Auch wichtig war der Spalding Ball ..von meinem ersten Lehrlingslohn (1994) kaufte ich mir ein Spalding Ball für 99 DM (Indoor/Outdoor G7). Heute kosten die so um die 70 Euro (wenn er nicht runter gesetzt ist) ... Aber heute spielt doch keiner mehr mit einem Spalding Ball wink ... Irgendwann kamen immer mehr Nachzügler mit so ner europäischen FIBA-Version aufn Zockplatz - die musste man wegen dem Ball schon abziehen wink  ...

@martinberger663:

Großartig! Rätsel gelöst! 
hands

Der Pilotfilm besteht eigentlich aus teil 1 & 2 rechnet beide laufzeiten zusammen ergibt das die unrated fassung von Pilotfilm smile
  • Episode 1 - Blutsverwandte (63:53min.) Uncut

  • Episode 2 - Auf Menschenjagd (42:01min.) Uncut

  • Gesamtlaufzeit: 106:33 Min. (105:54 Min.o.A)

1974 gab es eine Fortsetzung: "Auch die Engel mögen's heiß". Regie führte erneut Enzo Barboni aka E.B. Clucher, Giuliano Gemma gab wie im Vorgänger nochmals den "Sonny", Riccardo Pizzuti bekam auch hier, so wie in zahlreichen Spencer/Hill-Streifen, ordentlich was auf die Mütze und die Gebrüder De Angelis sorgten für die Musike.

Also fast alles wie in "Auch die Engel essen Bohnen", nur halt ohne Bud Spencer. Als Bud-Ersatz diente stattdessen der ehem. schwedische Diskuswerfer Ricky Bruch in der Rolle eines schlagkräftigen irischen Priesters. 

Anschauen kann man den Nachfolger hier: https://www.youtube.com/watch?v=yeuP25MrGLs   yes

Keine Ahnung... war ein Komplett-Set... 
Weiß Ich nicht!

ist aber nicht unrated !!!??? es gibt ne unrated fassung vom pilot film , ist in der gesamt box enthalten !!!!! cry



Godfrey Ho hat diesen Film zu einen seiner Ninja Commando-Filmen verwurstet.

Ein weiteres Danke für einen weiteren Italo-Knaller! Immer her damit!  smile

Der Grund den du angibst, warum heute die meisten Leute von früher nicht mehr spielen ist interessant, hab mir Gedanken darüber gemacht wie es bei uns damals war, und ich kann dir da nur zustimmen, genau so war es und ist es jetzt. Und auch ich vermisse die Zeit, sowie die alten Trikots und nicht zu vergessen musste man auch die Schuhe des jeweiligen Spielers haben  biggrin 
Und Filme wie Above the Rim und Weiße Jungs bringens nicht waren Pflichtprogramm sowie die And1 Tapes die ich laaaaange nicht mehr gesehen habe. Gleich mal reinziehen!!!

Keine Ahnung wie man den Kommentar nicht verstehen kann ... Es geht primär um die Fans und weniger um die (Profi-) Vorbilder  ...

Ich kann dem Kommentar nicht viel abgewinnen im 2ten Absatz ist Streetball was ganz anderes als dieser luxeriöse Hallenscheiß. Und in 3ten gehts genau darum die wenigsten der Pro Spieler haben Streetball gespielt, sind aus Colleges zum Pro Sport gekommen.

Django Forever "
Toller Film "
Ich finde Franco klasse wie er terence & Bud in einen Charakter abbildet "
Djangos Rückkehr habe ich hier nach gesehen mit Franco ach das nicht so dolle irgendwie , er zu alt und sieht aus wie Renegade happy

danke Cheffe fehlt mir noch in meiner szene sammlung

Exzellent! Danke für einen weiteren recht unbekannten Giallo!  smile

ok ... AND 1 Mixtape Part 1 ist echtes Streetball und ein echter Klassiker  --> https://www.youtube.com/results?search_query=and+one+mixtape+vol+1 .... dazu auch noch die bessere Musik ...

Streetballer hegen keine Absicht ne Profikarriere zu starten, Warum auch? ... Streetballer spielen aus freiheitlichen Gründen Basketball und der Drang ne große Nummer zu werden überhaupt nicht zur Streetball Philosophie passt ... yes Zitat aus "Weiße Jungs bringens nicht": Streetball ist was anderes als dieser luxeriöse Hallenscheiß ...das stimmt natürlich. Mal abgesehen davon wird Streetball drei gegen drei, oder zwei gegen zwei, gespielt und das auf einem Korb... Alles andere ist kein klassisches Streetball.

Die 1990iger waren echt geil ! .... Werde ich nicht vergessen, ohne Ende um Trikots gezockt zum Bleistift (Penny Hardaway oder Michael Jordan Shirts) ...Interessant an den Streetballspielern in den 1990igern war, dass viele nicht nur in ihrem Lieblingsspieler-Trikot zockten, sondern versuchten sogar den Spieler Style nachzuahmen ... CHarles Barkley Fans posten wie bekloppt, Shaquille O Neal Liebhaber standen immer unter dem Korb, Michael Jordan Fans mussten unbedingt seinen Fadeway können , siehe hier: https://www.youtube.com/watch?v=xV_ppT8QbW8 ... Dennis Rodmann Fans fixierten sich auf die Rebounds ... Oder der Magic  Fan gerne Bälle abgab und das möglichst spektakulär ...  Was alle dabei vergessen haben ihren eigenen Style herauszuarbeiten. ...  Deswegen spielen 90% heute nicht mehr, weil das Vorbild auch in Rente ist ...lol

In den ersten 10 min sieht einer das morsten und fragt ihn wo ist die nächste Tankstelle ????

viele verwechseln Franco Nero mit Terence Hill ... aber man muss wissen, dass Franco Nero DER (Originale) Django war und damals nur ein Gesicht gesucht wurde das Ähnlichkeit mit Nero hatte - das war eben Terence Hill ... Also wurde Hill zur Kopie (die alten Western mit Hill im Django-Style) ... dann 1975 war das etwas verwirrt, weil da plötzlich Nero die Kopie vom Hill wurde, EBEN wegen diesen Film "Zwiebeljack räumt auf", weil  Hill zum dem Zeitpunkt auf dem Höhepunkt seiner Karriere stand ... Aber in Wirklichkeit (vom aussehen her) Terence Hill Kopie von Franco Nero ist  ...  ----> diese Spaßwestern alles veränderten.

Damals als Kind geguckt, war schwer beeindruckt ...Heute?  sieht das etwas anders aus, bleibt aber  trotzdem eine starke Erinnerung an die damalige Zeit  ...

Haha, dieser Film ist schon ziemlich ulkig  smile  Beste Trash-Unterhaltung!

Einer der besten Dracula-Filme überhaupt - auch ohne Christopher Lee!  smile

Ich kenne das Buch und den Film, und weil ich früher selbst lange auf Drogen gewesen bin, muss ich sagen: ja, die Hallus und Wahnvorstellungen (vor allem wie im Buch beschrieben) können tatsächlich so extrem sein - nicht nur auf Droge, sondern vor allem auf kaltem Entzug. So etwas in Worte und Bildern zu beschreiben, ist natürlich kaum möglich ... Man befindet sich in einer eigenen paranoiden Welt und verliert schließlich komplett den Bezug zur Realität. Zumindest wenn man harte Drogen sehr lange und in grossen Dosen zu sich nimmt. Kann ich niemanden empfehlen!  smile

William S. Burrough faszinierte mich schon immer - was nen krasser Typ ... 1951 hatte Burrough die berühmte Wilhelm-Tell Nummer mit seiner Frau Joan Vollmer abgezogen. Er traf genau in die Stirn und bis heute wurde dieses makabere Spiel nie wirklich aufgeklärt. Burrough floh ins Exil nach Südamerika und schrieb viele kleine Zettel, die dann später zu Naked Lunch zusammen gefasst wurden .  ... Die Tell Nummer kommt zwar im Film vor wird aber im Buch von Burrough nicht erwähnt. ... Er gab in den 1980iger Jahren aber an, dass der Tod seiner Frau der Ausgangspunkt seiner Schriftstellerischen Tätigkeit war.
Das Schriftsteller-Exil Tanger kann man als Interzone Naked Lunchs bezeichnen (also Burrough Welt selber), denn angeblich ist der Roman, der aus vielen biographischen Anekdoten besteht, komplett im Heroinrausch entstanden. Ich denke da ist sogar was dran. Alan Ginsberg fügte diese losen Zettel in einer provisorischen Reihenfolge zu diesem Buch "Naked Lunch" zusammen.

In Naked Lunch sind auch einige Artikel aus dem Exil (Tanger) veröffentlicht worden (selbstgespräche vielleicht), oder einen Brief über die Wirksamkeit diverser Drogen vom 3.August 1956 an das British Journal of Addiction (Brief eines Mannes der gefährlichen Drogen verfallen war) .... Liest sich wie ein Selbstexperiment Burrougs oder ein Versuch sich als Drogen-Versuchskaninchen zu bewerben ... Vielleicht wollte er ja auch ins Geschichtsbuch als einer der ersten (offiziell) anerkannten Drogenkonsumenten, die sich der Wissenschaft anbiedern ...immerhin war der Mann über 40 Jahre Drogensüchtig und wurde echt alt wenn man sein Lebensstyle mit einkalkuliert   ...

Das Buch ist eigentlich eine Halluzination in Biograpie-Form ... yes

im ersten Plattfuß wurde Bud Spencer von Glauco Onorato synchronisiert (wegen seinem neopolitanischen Akzent), in den Fortsetzungen synchronisierte Bud Spencer sich dann selber. ...

Regisseur Giuseppe Colizzi hatte finanzielle Schwierigkeiten und bot Spencer und Hill die Hauptrollen an. Beide standen in einer (quasi) Schuld und halfen ihrem Entdecker (-des Duos Spencer/Hill) und spielten für wenig Geld und mit großer Hingabe.
Der Film spielte 1974 5 Milliarden Lire ein und halfen somit Colizzi aus seinen Schwierigkeiten. ... Bud Spencer sagte: "Wenn die rechte und die linke Hand des Teufels" Barbonis Meisterwerk war, dann war "Zwei Himmelhunde auf dem Weg zur Hölle" das Meisterwerk des bewundernswerten Cineasten Giuseppe Colizzi.
(Hinweis: Mit Barboni ist Enzo Barboni gemeint, alias E.B.Clucher, der die ersten zwei Western Parodien mit Hill und Spencer realisierte. Regisseur Colizzi hatte Hill und Spencer ursprünglich zusammen geführt, aber als ernste Charaktere. Erst mit Enzo Barbonis Italo-Western Parodie "Die rechte und die linke Hand des Teufels" wurde das Duo als offiziell erklärt. Die ersten Western von Colizzi waren ernste Italo-Western und nach dem Erfolg der Barboni-Filme wurden die ernsten Filme neu (und witzig) synchronisiert ...Deswegen gibt es von den ersten (ursprünglich ernsten) Spencer/Hill Filmen verschiedene deutsche Synchronisationen. Sebst "Die recht und linke Hand des Teufels" wurde erneut synchronsiert, um ihn witziger wirken zu lassen.

Der Witz in den deutschen Synchros ist schon echt der Knaller ... Keine AHnung was die so geraucht, gesoffen haben, aber NUR aus diesem Grunde sind die zwei heute Helden mehrerer Generationen (inclusiver meiner).

Noch einmal Bud Spencer: "Er (Colizzi meinte er) war es, der unser Duo außerhalb des Wilden Westens platzierte. So konnten wir endlich aus dem ´hausgemachten` Western aussteigen, gerade noch rechtzeitig, um nicht mit ihm zusammen unterzugehen."

P.S. Bud Spencer hat nach dem Film seinen Pilotenschein gemacht ... oder sogar noch während dessen.

Bud Spencer heißt eigentlich Carlo Perdesoli ... Laut Biographie ist der Name Spencer eine Hommage an den Schauspieler Spencer Tracy. Der Name Bud ist keine Anspielung auf die Biermarke (wie ich oft gelesen hatte), laut Biographie sah Spencer sich in seiner Körperstatur als "Knospe"  (Bud bedeutet im englischen Knospe) ...

(ich muss das hier unten reinpflanzen, weil das mit der Antwort-Funktion nicht funzt ...)

Ahoi Maddin,

schön, dass'd mal wieder was reinhaust. Das mit den Social Bots dürft ja gut funktionieren hier. wink 
Yo! Die beiden Dudes gabs wirklich. Buy the Ticket, take the Ride! LG

Stop Stop Stop Mojozit nochmal zum anfang bitte es gibt die 2 typen wirklich ?
Das kann ich gar nicht glauben aber ich finde es klasse "
Blast kenne ich gar nicht wird direkt nachgeholt jetzt "
Gonzo-Journalismus höre ich auch zum ersten mal und sehr intressant "
Dein Kommentar wirft tausend fragen auf bei mir wer die 2 wirklich wahren & warum sie so wurden "

den gibt es ab jetzt im einzel handel !!!! zu kaufen zum ersten mal auf dvd !!! mit andren kriegs perlen auf XXXXXX !!!??? glaub ich !!!!

Wenn man bedenkt, dass 1985 fast nur noch Schrott gedreht wurde, ist dieser Film wirklich sensationell (im Trash-Sinn)!  smile  Einer der Streifen, die wirklich so schlecht sind, dass sie schon wieder gut sind! Da sind ein paar unglaubliche Szenen drin!!  wacko Ich wusste überhaupt nicht, dass er deutsch synchronisiert wurde, und kannte ihn bisher nur auf Französisch. Ist praktisch ein Amateurfilm (aber das war The Evil Dead ja auch). Sollte also niemanden abschrecken!  smile

Ich finde den wirklich nicht schlecht! 
Es ist ja schwierig mich zum lachen zu bringen... Aber da waren Szenen drin... 
hands 
Schwachsinn hoch 10! ABER... für eine Null-Budget Produktion wirklich schön in Szene gesetzt!
Settings und Musik, wirklich gut! Darsteller auch nicht schlecht... 
Wenn man in den Film mehr "ERNST" reingebracht hätte... wäre das ein recht bekannter Klassiker geworden! Da wette Ich drauf!
Diese in den Blödsinn ausufernden Szenen hätte man anders drehen können, dann wäre ein komplett anderer Film draus geworden!
Aber es ist wie es ist... und so ist es auch gut!
happy

Sam Pecknpah´s Filme sind etwas ganz besonderes - jedenfalls für mich ;). Mit seinen Filmen bin ich aufgewachsen, sah als Schuljunge sein The Wild Bunch und war begeistert. Nicht nur von der gezeigten Gewalt, sondern wie einzelne Gewalt-) Szenen zusammen geschnitten sind - die teilweise mit 6 verschiedenen Kameras gedreht worden sind (so auch Szenen in Junior Bonner)
Das Besondere an Junior Bonner ist, dass es keine typischen Peckinpah-Anekdoten zu berichten gibt, sprich Trunkenheit während der Dreharbeiten, launisches Verhalten usw. ... Das ist schon etwas besonderes. Soweit ok, dafür hat Peckinpah einen engen Mitarbeiter vor die Tür gesetzt. Frank Kowalski der völlig verkatert nicht zu einer Besprechung erschien. An Ida Lupino nörgelte Peckinpah solange rum (falscher Lippenstift etc.) bis sie wütend vom Set stürmte und fragte: "Warum hast du nicht Shelley Winters engagiert?" ...Am nächsten Tag fand sie einen Zettel mit einer Grußkarte: "Liebe Frau Winters, leider können wir sie für Junior Bonner nicht engagieren, wir haben uns bereits in Ida Lupino verliebt." ...Peckinpah kannte Lupino von früher und erstaunlicherweise konnte sich Peckinpah an ihr Parfüm erinnern, dass sie
vor 16 Jahren getragen hatte.

Sofort nach Ende der Dreharbeiten von Straw Dogs (Wer Gewalt sät) machte sich Peckinapah an die Arbeit sein neues Projekt zu starten, flog nach Los ANgeles, weil er dieses Angebort von ABC Picture nicht ablehnen konnte. STeve McQeen sicherte sich die Hauptrolle, weil seine Solar-Productions als co-Produzent fungierte; Mary Murphy (Ehefrau von Curly Bonner, der Bruder von Junior) verband in den 50iger Jahren eine Affäre mit Peckinpah; Barbara Leigh, die aktuelle Freundin von McQeen spielte ihre Rolle als Geliebte; Ben Johnson und Dub Tayler spielen bereits zum vierten mal für Peckinpah. Ben Johnson war sogar mal ehemaliger Rodeo-Champion ...
Ebenfalls in voller Zahl an Bord sind Peckinpahs Haus-Team... Kameramann Lucien Ballard, Komponist Jerry Fielding, Bob Visciglia für Requisite, Frank Kowalski (2.Unit), Bud Hulburd für die Effekte, sowie Frank Santillo und Robert Wolfe (Schnitt) ... Neu war Newt Arnold - Arnold ist der Regisseur von Jean Claude Van Dammes Bloodsport (1988)... lol
Auch Sam Peckinpahs Kinder sind im Film zu finden ... Matthew spielte Curly Bonners Sohn und seine drei Töchter Sharon, Kristen und Melissa stehen in der ersten Barszene an der Jukbox.
Die Dreharbeiten begannen am 4. Juli und endeten am 17.August 1971. Nach Drehende von Junior Bonner war die Nachproduktion von Straw Dogs abgeschlossen.

Die Kritiken waren gemischt; Junior Bonner wurde gelobt und zu einem Juwel amerikanischen Kinos hoch gelobt... aber WEIL auch Straw Dogs zur gleichen Zeit Kontroversen auslöste wie zwei Jahre zuvor bei The Wild Bunch. Wieder einmal wurde eine Debatte gestartet, die mit Bonnie & Clyde, The Wild Bunch anfing und mit Straw Dogs einen neuen Höhepunkt erreichte. Kubriks Uhrwerk Orange und Don Siegels Dirty Harry wurden ebenfalls diskutiert und in Mitleidenschaft gezogen.
Straw Dogs stieß so negativ auf, dass man die Filmcharaktere mit Peckinpah gleichsetzte und das lag zum Teil auch daran, dass der Name des Regisseurs (zum ersten mal) über den Filmtitel stand: Sam Peckinpah´s Straw Dogs" ... er gilt jetzt offiziell als Autheur, ein Begriff der eher europäischen Filmemachern und den Independents zugeordnet wird. ... in den USA ist es sehr selten, dass eine Person für alles verantwortlich ist, es sei denn man hieß John Ford, Howard Hawks oder Alfred Hitchcock.
Straw Dogs realisierte er in Europa und die räumten ihm alle Freiheiten ein, die er braucht, um einen anständigen Sam Peckinpah Film abzuliefern - aus Sicht des Filmemachers.
Der Film fand sein Publikum, die Musik war Oscarnominiert und Peckinpah war auf dem Höhenpunkt seiner Karriere angelangt.
Die Vermarktung von Junior Bonner war weniger erffolgreich..ABC startete mit STeve McQeen eine Werbekampagne, nur das seine Zuschauer ihn so nicht kannten und das wusste auch McQeen selber, leider brachte das nichts und der große Kassenknüller blieb aus. ... Aber es sollte nicht mehr lange dauern...Peckinpah und McQueen standen schon in den Startlöchern für ihr neues Projekt, dieses mal MIT Schießeisen... The Getaway ...

Toller Trash-Kultfilm  wacko  smile

Hey Mann! Will dich doch nicht vertreiben, od. wegärgern! Falsch verstanden hast mich. Hatte nur ein Vorschlag gemacht...  weep

Da kann ich nur zustimmen. Guter Film!  cool

der erste Teil macht immer wieder Spaß ...tolles phantastisches Kino ... Hat Sam Raimi (Tanz der Teufel) wirklich gut gemacht.

bei mir geht das alles wunderbar ... mit Firefox ... möglicherweise liegt es an der Internetverbindung ...

was für ein bekloppter Film ... und Shaquille O´Neal mit dabei ... was ein Müll ... auch die Synchronstimme von Neal ist extrem beschissen ...

Bei mir hängen sich die HD-Filme immer auf, auch mit Opera. Liegt aber an meinem Equipment. Der Laptop meiner Hausdame hat 8 Jahre auf´m Buckel, einschl. Grafikkarte. Natürlich ist dazu noch Windows 7 drauf. Aber HD muss ich nicht haben, gerade die älteren Sachen muss ich nostalgiebedingt etwas "körniger" sehen.  yes

Also, da kann Ich leider nicht weiterhelfen... Es läuft ohne Probleme. 
Bei allen anderen auch. Das liegt nicht an der Seite!

Gruß

ruckelt ohne ende und läd ewigkeiten.
naja wird netflix wieder aktiviert.
trotzdem vielen dank

läuft trotzdem net wirklich

was funktionuckelt denn nicht richtig hombre ? falschen browser vielleicht ?

geh mit Opera rein und allet lüppt  wie spucke durch trompete  smile

es ist ja schön das es die seite gibt.
aber was nützt de beste seite wenn sie nicht richtig funktioniert????
schade

@Flimmerstube & Ferrara: Danke.

... besteht ja allgemein die Möglichkeit, "schwer verdauliche" Kommentare oder solche die einfach nur Scheiße sind, zu ignorieren. Ich mach das ja auch. Flimmi hat mal anklingen lassen, dass ihm mehr Aktivität bei den Kommentaren gut gefallen würde. Schreibt mal einer etwas länger oder "schwer verdaulich", bekommt er prompt auf die Fresse. Das ist kontraproduktiv und sicher nicht im Sinne vom Maestro. Rauseckeln lass ich mich durch solche Kommentare nicht, denn das wär schwer verdaulich. Den Platz, um hier mal einen Kommentar abzuladen, wird mir hoffentlich ein Palatiamercatus zugestehen. Mehr will ich gar nicht. Aber trotzdem danke, mit der Meinung steht der Pala sicher nicht allein und schreibt, was sich manche hier denken. Dass sie dem Pala bei Moviepilot den Saft abgedreht haben, tut mir leid. Wenn er denen zu primiv war, erscheint mir das etwas primitiv. Was für den Pala dann offenbar wiederum bedeutet, dass sich hier nur Primitivlinge tummeln, denn die Flimmerstube scheint primitiv genug, oder was ...

Hab überlegt, ob ich darauf noch eingehen soll. Will keinen Stunk. Wenn mit Meinungsfreiheit der Fauxpass zu 2001 gemeint ist ... dafür habe ich mich entschuldigt. Belassen wir's dabei.

Ignore the Ignorant


Dressierte Schafe sollten sich woanders umschauen, bevor sie geschlachtet werden...

mal was zum Thema Kritiken ...

Ich finde Mojozits Kommentare (Kritiken) wirklich großartig, sie heben sich eben ab und das meinte ich im allgemeinen. Da ich sehr viele und jeden Tag Kritik lese, fällt einem das sofort ins Auge; ohne Witz und ohne Schleimerei. ... Noch nie hab ich solche Kommentare über Filme gelesen, hier meinte ich die Sicht auf die Sache ... völlig neutral und eben interessant.
Es kommt eben drauf an WIE man einen Film betrachtet. -  Interessant ist nicht die Meinung des Kritikers, sondern der Hintergrund des Filmes und NUR das sollte einen Film interessant machen (als verfasste Kritik).
Meistens werden Filme auf emotionaler Ebene und weniger auf rationaler Ebene analysiert oder kritisiert, wobei das Wort Kritik hier eindeutig falsch ist. ...

Zum Film...ich vergleiche mal das Original und die Kopie als Freakshow?

 ...Bei Fear and Lothing ist eben das Design etwas besser, die Mucke auch, halt eben moderner aber bleibt leider eine Kopie  ... Depp spielt übertrieben obwohl er Hunter monatelang begleitete, um sich auf die Rolle gut vorzubereiten (Zitat). Gezeigt werden nur Drogen-Sessions und das ist wahrscheinlich das (angeblich) unverfilmbare an dem Buch (Das war das Gerücht, das Buch galt als unverfilmbar). Nur sollte man nicht alles Bierernst nehmen, was in diesem Buch steht, Hunter wusste um seinen Kult, daher mit Vorsicht zu genießen ... hier im Original ist eben alles realistisch (Murray ebenfalls Hunter begleitet), die Kopie dagegen sehr (zu) grotesk um glaubwürdig zu sein. Terry Gilliam macht eine Freakshow draus, der Drogenrausch wurde nur sichtbar in Bilder umgewandelt, aber sein Leben war nicht nur Absturz und Freakshow in bunten Bildern, ich denke sogar oftmals grau und nicht so schön (saß oftmals im Knast) ... Er hat sein Leben gelebt ... So wie das jeder machen sollte wink ... Mit Vor-und Nachteile ...
Jack Nicholson und Martin Scrosese überlegten das Projekt zu verwirklichen, gaben es aber weiter. Zugegeben ist der Stoff nicht einfach zu verfilmen, gerade Hunter eine schwierig-zu kopierende Person ist, in seinem Verhalten etc. ....Hunter wurde von Murray und von Depp begleitet, Hunter teilte die Originale Darstellung nicht wirklich, aber die Kopie, also die Freakshow ... Also liegt die Selbstbeweihräucherung doch auf der Hand ....

Alles soweit gut, hab zum Gluck kein Covid-19! Von daher alles jut mein Freund. Danke dir fur die Ruckmeldung.  wow

das beruht auf Gegenseitigkeit Palatiamercatus (mein Gott ist das ein schwer zu schreibender Name), ich freu mich von Dir mal wieder was zu lesen ... biggrin Ich hoffe es geht Dir gut ...

Ich kenn dat nur so: "Weiche Betten, harte Matratzen"  victory

Sehr schöne Grusel-Anthologie!  smile

@ Moniseur ferrara77

Lebschd au noch alda Kamerad! Froit misch fun da a was zu lese.
S U P E R !! yahoo

War jetzt nicht NUR wegen der "Kritik". War bissi allgemein gehalten, aber er/sie ist halt schwer begreiflich für mich.
Nix fur ungut mein Lieber
wink

lylesburg

Ich fand den auch nicht übel! Mal was ganz anderes.  teehee

@palatiamercatus:
Kann deine Kritik jetzt nicht nachvollziehen. Finde das Review von mojozit Klasse!
Hat doch nix mit Meinungsfreiheit zu tun!

Man muss Hunter Thompson lieben ... Er war in der Tat ein Original ... yes 

Ich finde die Kritiken von Mojozit sehr passend und ich möchte weiterhin von ihm lesen ... smile  Bei Moviepilot ist er nicht gut aufgehoben, bei Schnittberichte, bei Ofdb auch nicht, ABER hier ...

Wo der Schwan wohl seinen Hals überall hinstreckt...

Hat die Klappsmühle wieder geöffnet?

Deine schwer verdaulichen Kritiken in allen Ehren. Aber meinste nicht das bei Moviepilot besser aufgehoben wärst? Ich flog dort raus, weil ich zu ehrlich und teilweise zu primiv war für die Herrschaften dort.
Und Meinungsfreiheit ist bei denen auch ein Fremdwort. Passt doch perfekt für Dich oder nich?
biggrin

bei Minute 26 fällt mir eben mal auf, dass ich nicht Beverly Hills Cop schaue, sondern Kuffs yes ...


Daaaaanke für einen der besten Giallo ever!!!  smile

Immer wieder gern,wenn es für meine Psyche bereit ist.

... Lazlo, hier gespielt von Peter Boyle, ist der Chicano-Anwalt Oscar Zeta Acosta. Nachzulesen in der Autobiography of a brown Buffallo (1972) mit einem Vorwort von Hunter himself und einem Afterword seines Sohnes Marco, der über seinen Vater sagte: Als ich das letzte Mal mit ihm gesprochen habe, hat er mir gesagt, dass er ein Floss voller weißen Schnee besteigen wird. Jann Wenner muss mit den beiden Typen und vor allem Thompson völlig durchgedreht sein, aber der Typ hat geliefert. Hat offenbar mal einen Bericht für den Rolling Stone abgeliefert, wohin ein Redakteur gesagt hat: Ich weiß nicht, was du da abgeliefert hast, aber es ist totally Gonzo. Damit war der Gonzo-Journalismus aus objektiver Wahrnehmung und der Vermischung aus subjektiver Fiktion geboren. Thompson und Acosta waren Zeit ihres Lebens völlig irre; haben aber stets in ihren Fähigkeiten als Anwalt und Journalist immer lediglich das Establishment eines biederen Amerika angewichst.

Manche bleiben sitzen, aber die meisten würden wohl wie bei 53:44 eher sagen: Wenn's recht ist, dann würd ich lieber aussteigen.

Jack Nicholson nannte Thompson schlicht und einfach ein Original. Andere meinen, er war unter den amerikanischen Journalisten der beste Schriftsteller und unter den Schriftstellern der beste Journalist.

»Er hat seinen Platz in der Geschichte schon sicher. Er wird zusammen mit Grant und Harding in die Geschichte eingehen als eine der klassischen Mutationen der Demokratie.«
(Thompson im Rolling Stone vom 27. September 1973 über Nixon)

Nur noch besser im englischen Originalton. Kritik auf ganz hohem Niveau. Danke Flimmerstube.

@Alex:
Demons 5 The Devil s Veil 1990

wink

Teil 5 gibts aber nicht auf Deutsch, wenn Du das meinst!
Gibt nirgends zu Teil 5 nen Eintrag, auch nicht auf imdb!


immer wieder sehenswert, kam 1978 raus zugleich mit saturday night fever, war grade 13 hab den film sehr genossen. john travioli hatte mich nicht so interessiert.
ja mei, wenn als teenager der erste mal von bruce lee hört...

zu gegebener Zeit melde ich mich Filme sind sehr gut am pc noch über muss Gruß Herr Gimmler aus Köln

Dann hast du wirklich noch nicht viele gute gesehen !

Der Film ist nicht von 85 sondern von 1983

Dolores würde ich nur alleine anschauen,Sie hat den Flair das man dafür sich die absolute Ruhe nehmen muss.

Einer der geilsten ernsten Science-Fiction Filme!!

Efendi = Master / Meister  biggrin

Ich nenn den Flimmi ab jetzt auch nur noch Efendi  pray   laugh

War damals tatsächlich neben den Jugendschutz der Hauptgrund warum Filme geschnitten wurden.

Ist bei sehr vielen Filmen so das es sie auf Deutsch schlicht und ergreifend nicht unzensiert gibt, deswegen habe ich auch einige Filme hier gar nicht erst weitergereicht.

so wie es aus sieht gibt es den film garn icht uncut !!!!

Ich liebe diesen Film! Schade das die Fortsetzungen nichts mit dem Thema des ersten Teil zutun haben.

Zbynek Brynych und Peter Thomas = Traumduo

Der lief vor zig Jahren mal im Nachtprogramm der Privaten, an den Namen konnte ich mich aber nicht mehr erinnern. Und herrlich trashig ist er ja und genau so etwas wollen wir doch oder?

Das Cover wäre doch was für die Haustür, aber ohne die Beschriftung.  :\'(  specool

Der Kommentar ist echt der Knaller! Besten Dank, habe herzlich und laut gelacht.  biggrin