Hauptseite » Video » Horrorfilme 1960 - 1969

Materialien in der Kategorie: 271
Einträge angezeigt: 1-15
Seiten: 1 2 3 .. 17 18 19 »

Sortieren nach: Datum · Name · Bewertung · Wiedergaben
1-15 16-30 31-45 .. 241-255 256-270 271-271 »
stimmt  8/10

Einer der besten Ninja filme vor allem die Kampf Szenen

@alexandermanns:

Ja, deßhalb auch meine Anmerkung, das es sich um einen Amateur-Streifen handelt! 
Gibt ja auch ganz gute! Zumindest gibt es viele Fans des Sub-Genres!

Gruß,
smile

der ist doch mit dem ärtzte sänger und mit ittenbach , der totale rotz , muß man mal gesehen haben !!!!!! totale zeit verschwendung !!!! aber geil das du es rein gestellt hast

Fassbinder at its best. Kaum jemand, der aus wenig so viel rausholt. Der Typ war schon auch ein Meister des Minimalismus.

2/10 - leider anders als erwartet, danke dennoch fürs Hochladen  wink


Hatten wir in der 8.Klasse im Deutschunterricht als *Sternchenthema* (Pflichtlektüre also)


funky  fresh  biggrin

Karen Black @her best  smile


Kult Kino  tongue

Kult Klassiker  cool



Der Film ist ja mal so richtig schlecht.


in Deutschland eher unbekannt, aber absolut sehenswert  smile



Hallo Flimmer, nein, der "inte", oder wie das heißt,  fehlt dir nicht. Subjektiv, wie alles im Leben. Hat seinen Platz und seine Zeit. Protuberanz passe. Karg und kühl. Kann man mögen, muss man aber nicht. Danke für's Hochladen. smile

geiler oldschool film

Bloodline 198? zum killer dresiert !!????? wen es der ist mach ihn bitte nochmal !!!?????

Hammers dankee cool

Zu dem Film muß Ich sagen... Da fehlt mir vielleicht der intellektuelle Zugang...
Habe ihn 2 x angeschaut... weil Ich ihn gut finden "wollte"... 
Laut Kritikern einer der TOP... BESTEN... Horrorfilme die jemals gedreht wurden!

Ich kann da nicht viel mit anfangen. Arthouse FIlme mag Ich eigendlich ganz gerne... den einen oder anderen...
Bei dem Film geht mir das aber komplett ab. Dieses Overacting und am Rande des Nervenzusammenbruchs rumgeschreie... furchtbar! 

happy

"Wir sind´s." ...   ... lustiger Film ..vielen Dank

best film  alleine die Sprüche

doch sonnst vermehren sie sich unkontrolliert


Glynis Barber? Klar, kennen wir doch auch. Spielte 1985/86 die Harriet Makepeace in der englischen TV-Serie "Dempsey & Makepeace". Lief bei uns ab 1988 in den 3.Programmen der ARD.

Der Unterhaltungswert lag in den Gegensätzen des Gespanns Dempsey/Makepeace: "Feine englische (Polizei-)Lady" (Makepeace) u. zu seinem Schutz nach England versetzter, raubeiniger "Macho"-US-Cop (Dempsey) ermitteln als Team in London.

In der deutschen Synchro gingen leider die sprachlichen Gegensätze des Duos zu einem großen Teil verloren. Manchmal kam aber trotzdem was davon rüber.  Z.B. wenn Dempsey sinngemäß fragte: "Fahren wir jetzt nach Wäpping?" u. Makepeace antwortete: "Nein, nach Wopping.". Gemeint ist Wapping, ein Distrikt in East London. Dieser Dialog jedenfalls ist bei mir irgendwie noch hängengeblieben.


Na denn mal ran an den Feind. 

Klingt ja recht vielversprechend biggrin , werd ich mir heute Abend reintun

Was kommt dabei heraus, wenn die Macher der "Schulmädchen-Reports" gemeinsam mit den legendären Shaw Brothers Studios einen Film raushauen? Richtig: Bahnhofskino pur! 

Kult, besten Dank

Gambit einer der besten x.man filme überhaupt . Nach wolverine

Ich esse keine Tomaten mehr. smile

Kilt film aus meiner kindheit


20:55 min wie damals in den 90er  tracking vhs bei alten leih vhs ....... ich liebe diese seite echt

Bitte mehr filme von Heidi Sorenson .  biggrin

Im selben Jahr entstand "An American Crime", der den gleichen Fall behandelt. Im Gegensatz zu "Evil" versucht "An American Crime" sich näher an den Fakten zu orientieren und ohne große Effekthaschereien auszukommen.  yes


kanst du bitte wen es dir möglich ist den noch mal machen !!????? danke !!!!!

Wie ist der Film? Trailer sah gut aus

Hätte ich auch gerne gesehen, ist aber leider down :-/


Leider down....
KULT! smile

Yesss!!!!
Vielen lieben Dank!!! smile


Ich mag Charlotte Rampling auch sehr gerne, aber in der Rolle... 
hat sie mir gar nicht gefallen.

Aber Charlotte Rampling mag ich schon cool

Ok, habe den Film jetzt erst nach dem einstellen angesehen. Viel Kritikerlob... usw. 
Bei dem sehr Giallo-mäßig eingefärbten Titel, dachte Ich, kann nichts schief gehen.

Puuuh... ein schreckliches Machwerk! Zieht sich wie ein Kaugummi, unsympathische Darsteller... durch die Bank weg. Der Film ist schon schräg, dann aber auch wieder nicht schräg genug um wirklich unterhalten zu können. Vielleicht verstehe Ich auch einfach den Kontext nicht, den dieser frühe franz. Arthouse vermitteln will... das mag sein. 

Ja, vielleicht manchmal unangenehm, es mag einem evtl. auch aufdringlich erscheinen, aber doch auch sehr intensiv. Jedenfalls hat sie ne ganz besondere Ausstrahlung.

Ja, absolut!
Natürlich seit "Carrie"... aber auch danach eine Charakter-Darstellerin.
Obwohl Ich sie immer etwas unangenehm im Spiel fand, Ich kann es gar nicht beschreiben...
Aber das gehört/gehörte warscheinlich zu ihrem Spiel dazu.
Und mit Brian De Palma hat sie einen phantastischen Einstieg bekommen!
Aber besser hätte er die Rolle auch nicht besetzen können. Wie Arsch auf Eimer!

Sissy Spacek find ich einfach großartig! happy

der ist super ist jetzt unter dem titel herr der krocodiele wieder erschienen , bei schröder media für 9,99 !!!! danke für hochLADEN !!




fetteste dusty fingers beats, saudope , danke man

da hast du dich mal wieder selber über troffen !!!!!!!!! echt krass geiler kranken haus thriller ,wenn nicht sogar der beste , die wette kill komponete ist einfach der hammer und steiger den thrill in monströsen ausmaßen , man freut sich richtig auf das nächst geschene !!!!! das hab ich nicht oft , danke dafür , werd ich nie vergessen !!!! dachte sowas kommt nicht mehr !!!!! yahoo  wow

Das ist einer der filme die mann sich heute auch noch ansehen kann  ob mann das 4o später die avengers noch ansehen kann glaube ich weniger.
ein top film von damals

Moin, flimmerstube.
Wie sieht es denn aus mit 1. Terminal Choice aka Todespoker von 1985
2. Moving - Rückwärts ins Chaos von 1988
3. Fröhliche Weihnachten von 1983
LG smile


asynchron leider  weep

Toller Film den durfte ich damals mit meinen Eltern schauen da war ich gerade 10 Jahre

Sehr wichtig um der Handlung folgen zu können Bloodfight 1 bis 3 ansehen.

Top Film,,,gut gemacht

weiter so ,  das ist mal ne tolle sache !!!!!!! yahoo

Echt mal etwas anderes aber sehr Spannend ob das wohl damals wirklich so war

das monster ist ein alter freund , den had der alte schlingel roger corman mindenstens noch 3 mal verwendet , alien terminator , terror within 1 und 2 , mind breaker ganz kurtz am anfang eingeblendet ,  und bestimmt noch mal verwertet !!!!! lol !!!!

hallo flimi ! gutes neues noch !!! , mit diesem film hast du voll ins schwartze getroffen , sowas suche ich immer . gerade filme von kusher locke , die sind immer toll , wolf girl ,

@alexandermanns:

Nein, der ist UNCUT!
siehe:
ofdb - Diese deutsche Fassung ist ungekürzt:

Am ende so 5 vor Schluss einer der besten absied Szene der film Gesichte und auch die Musik.
(sorg für frische Blumen an seinem Grab )
als 8 von 5 Sternen.


der ist geschnitten um 4 minuten !!???? muß er nicht 83 minuten lang sein !!???????? will nicht stänkern oder mismachen , danke fürs hochladen und besorgen , für time escape !!!!!

Der von R. Hauer verkörperte Nick Randall ist gemäß Drehbuch ein direkter Nachkomme von Josh Randall. Dieser wiederum wurde von Steve McQueen in der TV-Serie "Wanted: Dead Or Alive" von 1958 - 1961 dargestellt.

Gaststars waren seinerzeit  u.a. Charles Bronson, James Coburn, Warren Oates, "Pille" DeForest Kelley u. selbstverständlich Lee Van Cleef. 

Diese Serie lief bei uns unter dem Titel "Josh" zunächst im ZDF, später nochmal als "Der Kopfgeldjäger" auf ProSieben. Unvergessen das Intro mit der "bedrohlichen" Musikuntermalung:
https://www.youtube.com/watch?v=tUROZEmC1WQ


Also ich habe es (endlich) mal geschafft diesen Film zu gucken. Fande ich doch das Remake schon Scheiße und hat mich echt abgehalten diesen Film (im Original) zu schauen - nach dem Motto, das kann ja nichts besonderes sein. Weiter wurde mir der Film  schon öfters vorgeschlagen, in den Himmel gelobt etc., so auch hier wieder. Deswegen schaute ich ihn mir mal an.
Nun quälte ich mich endlich durch diesen Film, der wie Kaugummi sich in die länge zieht und leider kommen da auch Langweiligkeiten auf. Nach den zahlreichen Kritiken und Äußerungen wartet man die ganze Zeit auf das verstörende, oder heftige (ENde) ... Dabei versteht man erst zum Schluss, dass dieses heftige möglicherweise das Inzestöse Element sein soll, anders kann ich mir die "Heftigkeit" nicht erklären.
Ehrlich gesagt dachte ich der Film wäre echt besser, verstörender, aber leider wurde ich richtig enttäuscht ... Zugegeben hat der Film eine ziemlich gute Musik-Untermalung - das man eben am Ball bleibt ... Selbst die Gewaltszenen sind nciht so dolle oder abschreckend. Wirkt alles ziemlich überlastet wenn ich ehrlich bin und das meine ich jetzt völlig rational.

Es gibt Filme die verstören (mich) wirklich, in der Tat sind diese Film-enden heftig, wie zum Beispiel "Blumen der Nacht", "Requiem for a Dream", "Einer flog übers Kuckucksnest", "Serbien Movie", "Bad Lieutenant" oder Takeshi Miikes "The Audition" - teilweise dachte ich (beim schauen von Oldboy) auch an Miike´s Werk "Ichi- The Killer" oder "Fudoh-The New Generation"  ... Aber dieses verstörende, einzigartige habe ich leider bei Oldboy nicht gehabt und auch nicht gespürt ... obwohl ich echt für Überraschungen offen bin, gute Psycho-Filme liebe gibt es weit bessere Vetreter... Als Meisterwerk würde ich den nun auch nicht bezeichnen, nur weil er in Cannes abgeräumt hat.
Der (wesentliche) Unterschied ist, dass meine aufgezählten Filme Realität besitzen(AUßer die Miike Filme)  und Oldboy völlig abstrakt daher kommt, wie ne Mischung aus "The Game" und "Memento" mit Elementen aus Miikes Filmen aussieht ... halt ein Rätsel Film ist ... nicht mehr und nicht weniger. ...

Ich befürchte auch, dass mir das Gleiche bei "Martyrs" begegnen wird. Dieser Film wird auch in den Himmel gelobt, als extremster Film des Horrorgenre bewertet, aber irgendwie kann ich diesen Sprüchen nichts abgewinnen.
Folter, Menschen einsperren, gefangen halten, Inzest, Menschen töten, möglichst Explizit sind immer heftig, aber auch die Lieblingsthemen der Gesellschaft - Nun wird auch klar was der Begriff "Krankhaft" wirklich bedeutet, denn nicht der Fetischist mit seinen Neigungen ist der Krankhafte, oder wäre krankhaftes Verhalten, sondern eher das öffentliche Fantasieren von Absurditäten, wie eben diese Lieblingsthemen ... Deswegen können reale Dokumentationen nicht krank sein, weil sie zeigen mitunter die Wirklichkeit, aber FIlme die das ganze Fiktiv nachahmen (nachspielen), den Fokus auf DAS Explizite legen, die Absurditäten zelebrieren, sind krank ...Einfach mal nachdenken ...

Film funzt nicht mehr...

@13krieger1:


Zitat
Sorry das ist doch das Original

Was meinst Du damit? Versteh Ich nicht...

Ein Film mit dem Heftigsten Ende der Filmgeschichte! Trifft wie ein Faustschlag mitten ins Gesicht und du bist Minuten lang nach dem Film noch benommen.... Ein MEISTERWERK! 

Wer ihn noch nicht geschaut hat unbedingt ansehen. Wer nicht auf Kino aus Asien steht sollte Ihm trotzdem eine Chance geben oder sich die Amerikanische Version anschauen jedoch ist er Meilen weit von der Klasse des Originals entfernt, geschweige denn vom Ende.  

Danke für den Upload  victory

Sorry das ist doch das Original

Christopher Stone war der Gatte von Dee Wallace, die hauptsächlich im Horrorgenre in Produktionen unterschiedlicher Güteklassen aktiv war. Beide gemeinsam spielten u.a. in "Cujo" und "Das Tier". 

Paul Koslo wurde übrigens als Manfred Koslowski geboren, bevor seine Eltern mit ihm gegen Ende der 1940-er-Jahre von Deutschland nach Kanada auswanderten. 

Ja, der ist wirklich gut!
Habe den jetzt zum ersten mal gesehen... 
Auch stilistisch von Soderbergh sehr schön gemacht! Die Dialoge ohne Mundbewegung (wie sagt man so schön... IM OFF), dafür aber die Mimik wunderbar eingefangen! Klasse!

up

ein wirklich herzenshafter Film ... ich feier den echt ab      ...Danke Flimmerstube yes ...ich freue mich doch immer wenn Filme es schaffen mich zum lachen bringen zu können... gibt es doch nicht viel zu lachen im Leben  ...

wegen dem Film bin ich damals Sandler Fan geworden ...aber leider kam danach nichts mehr und so bleibt "Happy Gilmore" der einzige Film mit Sandler den man schauen kann. Liegt wieder mal nicht an Sandler selber, sondern an den Nebenrollen, wie Christopher Mcdonald, Carl Weathers oder Ben STillers bester Auftritt seiner Karriere als Oma-Hasser ... Beste Spruch: Mcdonald: "Dich werde ich Scheibenweise zum Frückstück essen!" Sandler: "Was? Sie wollen Scheibenscheiße zum frühstück essen?"  

Der Film ist echter Blödsinn und Sandlers Humor einfach kindhaft kann man sagen, aber ein paar Szenen sind schon cool ... Beste Rolle von Steve Buscemi als ehemaliger Schüler der eine Todesliste pflegt, ansonsten weit unter dem Niveau von Happy Gilmore

Frühwerk von Soderbergh, als er noch unbekannt war ... echtes Juwel der Film yes

Das Smiley ist natürlich falsch biggrin Das wäre richtig.

Charles Napier als Superbulle, der ein kompletter Vollidiot ist sad

da stimme ich dir zu ein super film

Jetzt ergibt der film Memento ( 2000 ) einen sinn , alles offenen fragen sind jetzt beantwortet.

biggrin Gigantisch ich liebe diesen Film

Ein sehr lustiger Film ich hatte ihn in den 80er Jahren schon mal im Fernsehn geschaut und jetzt konnte ich ihn hier auch mal wieder schauen ich sage nur Danke Danke weiter so

Ich kenne den Film vom TV damals, nur er war übel an Handlung geschnitten ... Er hat eben zwischendurch seine Hänger aber sonst ganz ordentlich ... Wenn ich den Wikinger sehe, dann denke ich immer an 2 Rollen ...EInmal an "Friedhof der Kuscheltiere Teil 2 ", da spielt er den durchgeknallten strengen Vater und "Starship Troopers", darin ist er der Ausbilder, der dem Rekruten (Sohn von Gary Busey) das Messer in die Hand wirft ...

Laurel & Hardy - immer wieder ein Genuss! 

Heissa! Vor mehreren Wochen mal angeregt, nun ist er da. Und die Moral von der Geschicht´? Nur Geduld! Kommt Zeit, kommt Film! Herzlichen Dank dafür und ein dickes "Bravo!" an Prof. Flimmrich! 

Dazu fällt mir doch glatt noch der thematisch ähnlich gelagerte "City Commando" (Orig. "The Annihilators"; USA 1985) ein. Auch da sind Vietnamveteranen auf einem Rache- und "Stadt-Säuberungs"-Feldzug unterwegs.

"Söldner Kommando 2" (HK/USA 1982) hingegen hat thematisch mit "Das Söldnerkommando" absolut nichts gemeinsam. Lediglich die deutsche "Jux-Synchro" wurde auch hier mit zahlreichen platten Sprüchen und Kalauern gespickt.

Äh, vielleicht könnte die Erwähnung dieser beiden Filmchen ja mit als "Anregung" dienen...