Hauptseite » Video » Horrorfilme Snuff

Materialien in der Kategorie: 21
Einträge angezeigt: 1-15
Seiten: 1 2 »

Sortieren nach: Datum · Name · Bewertung · Wiedergaben
1-15 16-21 »
haha! Geil! Memories!!! Den hab ich damals auch gesehn. Toll dass ich mir den wieder reinziehen kann!

Die Prüfungen von Hard Boiled um im TV ausgestrahlt werden zu können (Pro 7):

- 29.2.1993: Er erhält die Kennzeichnung Nicht freigegeben unter 18 Jahren, zuviel Gewaltdarstellung als Selbstzweck, Laufzeit 119 min
- 3.3.1993:  Erhält: Nicht freigegeben unter 18 Jahre, zuviele lang ausgespielte und intensive Gewaltszenen, Restzeit 112min
- 26.5.1993: Jugendfreigabe ab 16 erneut abgelehnt, Begründung: Tendenz zur Selbstjustiz, Laufzeit: 100 min
- 30.6.1993: Trotz Kürzungen erneut abgelehnt und die Verleihfirma Berufung einlegt, Restzeit 92 min
- Prüfung am 16.7.1993: der Film wird mit 92 Minuten ab 16 Jahre freigegeben

Hauptbegründung der FSK:
Es darf gezeigt werden wie die Kugeln in den menschlichen Körper eindringen, nicht aber wie sie wieder austreten. Schaut man sich die FSK 18 deutsche Videotheken Fassung an, dann wurde genau ein Einschuss drin gelassen ...

Der Filmverleiher sehr hoffnungsvoll: Der Zuschauer wird trotzdem nicht merken was fehlt."  

Hinweis: Pro7 sendet damals A better Tormorrow und sendete ihn nur minmal geschnitten ... John Woo sein "Just Hereos" lief auf Pro7 uncut, obwohl der Film auf Video (wieder mal) von allen Gewaltszenen bereinigt wurde. Ein Fehler des Senders ...

Billiger Ami_Drecksfilm! Drehkosten unter 100.000 $. Aber er zählt als Kult! Bin jedesma eingeschlafen bei der 

Und am Schluss waren's 320 Hurensöhne, welche in's Grab gschiggd wurden...

And I  heart  Enduros! Best Motorrad ....

Da hats ordentlich "gerummst"!



nur wegen Susan George geschaut yes  ... schlecht isser nicht, aber fehlt dem Film die nötige Bösartigkeit.

Feinster end 80er Trash! Mit einigen bekannten Gsichtern!  wink  wow

Du bist der beste bitte party time mit frankstein


Ganz Deiner Meinung Berggeist ...

Der erste Satz war schon leider voll daneben ... 25 Stunden die Woche wäre natürlich gut, damals in der Theorie schon (mehr Maschinen bedeutet weniger Arbeit), aber Warum kalkulieren sie das kapitalistische System nicht mit ein und der verbietet es weniger als 39/40 Stunden zu arbeiten ... Warum das so ist hat mehrere Gründe auf die ich hier leider nicht eingehen kann, aber der 6 Stunden Tag wäre in der Tat die Lösung um Lebensqualität der Menschen wieder zu erhöhen, um das mal kurz zu fassen. Stundenlohn minimieren, Monats-Pauschal-Löhne einführen wäre der Anfang, weil sonst in 50 Jahren noch um jährliche (Stundenlohn-)Cent-Erhöhung diskutiert wird, aber die Lebensqualität so weiter abnimmt und nicht zunimmt. 

auch der Wecker ist ein Glaube aus den 1970igern ... kein persönlicher Weckruf, ist ab und zu ein Trend (wie in den 70igern verfilmt gab es so etwa dann auch schon!), wie zum Beispiel diese Alexa (kenne ich von Arbeitskollegen), nur spricht heute keiner mehr von der Uschi ...alle haben Klingelton als Wecker.

Der Wachwerdeprozess ist dann auch nicht eingetroffen, die Pillen gegen Depressionen auch nicht, wollte die Wissenschaft den Bartwuchs verhindern? ... das glaube ich nicht, Evolution, Die Zeitung wird auch so nicht verbreitet, wie wir wissen gibt es noch Zeitungen (in 300 Jahren noch), aber leider NICHT das Internet erwähnt ...Auch Fax hatte einen anderen Zweck. Automatische Türen, automatische Tische (in Privaten) gibt es nicht in der Art als täglicher Bestandteil am Leben und das Essen muss man sich auch noch selber zubereiten, das Plastikbesteck gibt es höchstens auf dem Zeltplatz aber ist keine Qualität für zu Hause, in der Zeitung beim Frühstück steht ... "erste Marsstation im All" ... ist auch nciht eingetroffen und wird nicht eintreffen ... Auf dem Bildschirm (ein Bild an der Wand als TV) wird 70iger Zeug gezeigt, also 2D Technik und kein Zukunfts-TV, auch der Plastikbecher sollte in den 70igern Zukunft sein? ....Warum?
Selbst 2020 kann man noch nicht im Supermarkt am TV einkaufen können ... Im Gegenteil eröffnen immer mehr Discounter, weil billig ...und Warum sollten Supermärkte frei Haus liefern, wenn man nur einen Kaugummi kaufen will? ...Rauchen ist mittlerweile verpönt ...Wieso wird auf ein Medikament über Depressionen spekuliert, aber nicht über den Raucher-Stengel?
Wenn die damals schon gewarnt haben vor der TV-Technik als Ent-Gesellschaftlichungs- Apparat, dann war das damals dauch schon der Fall. Warum sollte der TV Bildschirm von damals minderschlechter funktionieren als Heute? ... Der Unterschied ist, dass jeder sein eigenes Profil hat mittlerweile, das mehrfach wenn gewollt
Die Todesstrafe bei Umweltvergehen? ... Warum sollte die Umwelt besser werden, wenn immer mehr Autos fahren, der Mensch zum Besitz strebt usw? .... das war doch selbst in den 70igern bekannt.... der Mensch wird träger, je mehr Technik ... der läuft nicht freiwillig zur Arbeit, nur wenn er muss. Außerdem würden die meisten nicht laufen, sondern Fahrrad fahren, damit es schneller geht... Grundprinzip des Kapitalismus ..Höher, schneller, weiter...Aber das war auch in den 70igern schon bekannt, selbst Orwell und seine Sozialen Analysen waren da realistischer.
Das mit den Zug und der schnellen Verbindung, der Logistik hinter einem 500 km/h Zug wurde ja bei uns fallen gelassen. Dann noch einen Wagon nur...wie Antikapitalistisch ...also nichts Kapitalistisches Europa Bild...eher Kommunistisches Weltbild was hier präsentiert wird...Siehe China ...
DIe Idee mit dem Elektroauto gab es auch schon vor 1972, aber es war nur ne Idee ...es wird auch eine bleiben ...  die Größe vom Auto nimmt automatisch ab, weil Vielfalt im Kapitalismus, urbaner Horror nimmt zu, daher ist das wahrscheinlich, aber das an jeder Ecke ein Auto stehen soll eher nicht, wenn Ford damals schon das Ziel hatte jeder Haushalt sollte sich ein eigenes Auto leisten, nur es werden immer mehr, es würden noch mehr sein, wenn an jeder Ecke ein Auto stehen würde wo man einsteigen kann und losfahren könnte. Da Autos Statussymbole darstellen, auch Familien, oder Alleinstehende das so sehen, werden sie niemals mit einem Steve Örkel Auto rum fahren, das sind verdammte Ausnahmen und werden es auch bleiben. Kapitalismus funktioniert anders.

Als sie den Beruf beleuchten dachte ich wieder mal, wie soll das auch anders sein, an Orwell und seinem letzten Roman ... Er verkauft gespeichertes Wissen ...Aha, eine eintönige Arbeit ... das überprüfen von Millionen ausgedruckter Daten ist mal eben in kurzer Zeit erledigt ...Klaro ... und überall druckt es, als wenn der Drucker gerade erfunden wurde...leiser werden die auch  nicht oder?
Ruhestand mit 50? .... was das für ne Welt ... läuft genau gegenteilig ...immer länger arbeiten ...

2000 war der Sinn des Lebens nicht arbeiten gehen ... Nein ...

Ich kannte von Anfang an nur die cantonesische Version, weil die Deutsche damals extrem geschnitten war. Die prägt dann natürlich. Das Highlight Video hab ich nie zu Gesicht bekommen, stand auch in keiner Videothek in der ich angemeldet war.
Uncut kam der erst Jahre später auf den Markt, als VHS Bootleg (steht sogar noch hier) ist aber nur für die Sammlung wichtig und dieses Bootleg war in der Tat auf nur 500 Stück limitiert. Im Videorecorder lief trotzdem NUR die Originalversion ... Das gehörte irgendwie dazu.
Der deutsche Ton ist einfach unpassend was aber bei Hongkong Filmen allgemein das Problem ist.
Ich bin zwar Besitzer der Criterion DVD, aber fehlt mir noch die französische DVD, die eine besondere Langfassung beinhaltet. Leider suche ich diee DVD bis heute vergeblich.
Auch schade das es keinen offiziellen Soundtrack zu den Film gibt und nur einzelne Themen zu einem Bootleg Soundtrack zusammen gebastelt wurde. Aber besser als Nichts.
Ich habe auch gelesen, dass die Bluray zu den Film auch ein Bootleg sein soll (keine offizielle Version darstellt) ... Von der Qualität her würde ich sagen wäre die Hongkong Legends die beste Version, noch vor der Criterion Fassung.

den gibt es doch auf deutsch , steht hier im regal !!!???? oder ist das wieder ne spezial fassung !!!????

Ich habe noch ein Buch aus dem Jahr 1969. Darin versuchen sich Wissenschaftler jener Zeit daran, einen Blick auf die Welt im Jahr 2000 zu werfen. Mal so gesagt - die waren aber verdammt optimistisch damals. Das lag womöglich vor allem daran, dass die technische Entwicklung in nur relativ wenigen Jahrzehnten so rasant fortgeschritten war: Vom Doppeldecker zum Düsenjet u. zu Raketen, vom Heißluftballon zu Satelliten und bemannten Raumflügen. Da dachte man wohl, das ginge nun immer so weiter und das zudem immer zügiger. 

Und so waren das aus heutiger Sicht zumeist Fehlprognosen. Das Buch wurde noch vor der ersten Mondlandung fertig gestellt, zudem reichlich mit Zeichnungen und Fotos illustriert. Obwohl bis dahin noch kein Mensch den Mond betreten hatte, gingen die Jungs davon aus, dass im Jahr 2000 auf dem Mond die dort zu dieser Zeit (noch) vermuteten Bodenschätze an Ort und Stelle verarbeitet/verhüttet/raffiniert würden. Natürlich gäbe es auch Mondbasen und Unterkünfte für die "Mondarbeiter". Und bemannte Flüge zum Mars waren aus damaliger Sicht im Jahr 2000 sowieso kein Problem mehr.

Unter Wasser wurde ähnliches erwartet: Abbau von Unmengen an Bodenschätzen aus den Tiefen der Meeresböden, unterseeische Raffinerien, Fischfarmen und - fabriken, etc. und natürlich auch Unterwasserunterkünfte für die "Tiefseemalocher". 

Weitere Prognosen waren: Selbst fahrende Autos, zahlreiche Krankheiten weitgehend ausgerottet, Hunger auf der Welt kein Thema mehr. Und um die wachsende Anzahl von Erdbewohnern unterzubringen, würde dann in gewaltige Höhen statt in die Fläche gebaut. 

Tja, das war wohl nix mit derartigen Prognosen. Aber damals waren halt auch viele Wissenschaftler von einer Art "Fortschritts-Euphoriewelle" erfasst. 

Jetzt lege ich hier ne Pause ein um meinen absoluten Lieblingsfilm zu genießen  ... Vielen Dank Flimmerstube !!

Ja ist Cantonesisch  yes  Absolut Perfekt!!

Das sind keine Gummi-Kettensägenblätter ... Die bewegen sich mit den Kettensägen so schnell, dass das Schwert automatisch anfängt zu flattern^^ ...

"nichts" gewesen ...

Ich würde sagen...außer Spesen nicht gewesen ... die Musik bringt etwas Predator-Feeling aber sonst 0815 Fließbandproduktion ...
1. Ärgernis ...die Akzent-Stimmen ...Ätzend
2. Ärgernis ... Predator vs. Predator - gibt der eine dem anderen tatsächlich eine Kopfnuss...Hallo?
3. Ärgernis ...wie der erste Teil zur Arnold-Muskel Show verkommt, ist dieser eben die Brody Sixpack Show ... beide wirken äußerst lächerlich (unglaubwürdig und unfreiwillig komisch) im Kampf gegen den Predator ...("na los komm schon!" z.B.) ...

Fazit: der zweite Teil ist der beste Predator Film ...

AB 09:50 zu geilo,wie er sich in die Hosen brunst!  tomato

Jetzad red ken Quark. Ab 06:00 gehts ab mit dem Eierdrink du Spargel! Schoin alleine darum = KULT
wolfwood

Bester Part (ziemlich zu Beginn), als Lo Meng bewusst wird, dass er sich in einem Puff wiedergefunden hat!  biggrin

Very nice Documentation!
Das sollte in JEDER Schule der Welt ab 6. Klasse gezeigt werden. Würde so manch einen vielleicht noch rechtzeitig zur Räson bringen...  wacko

Born Hero ist ein genauso blöd eingedeutschter Titel wie die Born to Fight- Reihe oder die Powerman-Filme, die nichts miteinander zu tun haben. .

Enntäuschend. Wie "The Car".

3 Gesichter der Furcht, Die Stunde wenn Dracula kommt und Blutige Seide haben mir als Bava-Fan am Besten gefallen.

R.I.P. Stuart Gordon

Königskillerpudel?

Ungekürzt? Kenn nur die damals im Videoverleih erhältliche Version, die war da ja cut.

Dazu hatte ich mal ein ungeschnittenes Bootleg.
Fand den aber nicht mehr so überragend wie zu Jugendzeiten.
Ganz nett auf alle Fälle.

Ist das Jimmy Wang Yu hinter dem Regiepult?

Das Astro-Cover reizt mich irgendwie.
Kennt den jemand? Oder kann jemand überhaupt dazu was sagen / schreiben?


Alleine die Namen: Trintignant - Deneuve - Brasseur - Serrault.
Der muss gut sein.

Wegen dem Lagerhallenfinale und dem Gummikettensägenfight mit Gordon Liu und Conan Lee ganz witzig.  Chow Yun Fat als um die Ecke schiessender Cop - ja warum nicht. Kannte bis vor zehn Jahren auch nur die cantonesische Fassung mit engl. Untertiteln.

Gibt auch noch einen zweiten Teil, der ist aber nur so mittelgut und weniger witzig. Allerdings auch nur in Kanton. .

Schöner, klassischer 90er-Jahre-Film. Herz, was willst Du mehr? tongue

ja Mr. Stitch auf Deutsch muß unbedingt her! biggrin Hast Du ihn denn hier auf die Suchliste gestellt?

und auf Deutsch! Hammergeil! Danke! smile

entlich , nach so vielen jahren , kann ich diesen joint auch mal sehen !!!!!!!!!!! yahoo

war ja ein spezieller Wunsch meinerseits ... und nichts dazu geschrieben? Holen wir das mal nach. Um den Film (damals) ungeschnitten genießen zu können besorgte man sich eben gleich die niederländische VHS und dann gewöhnt man sich auch an
die Originalstimme (vor allem Pacinos). Was die Deutschen nun
zurecht-synchronisieren ist schon unterste Schublade. Das muss man ganz
klar anmerken. Furchtbar ...

man könnte auch sagen es ist der Film der 80iger ... Natürlich hat der großartige Oliver Stone seine Fingerchen wieder mit im Spiel und schon wegen diesem Drehbuch liebe ich diesen Querfilmer Oliver Stone. (Nebenbei: Er gab dem Hauptcharakter Al Pacino den Name Tony Montana und ist eine Anlehnung an Stones Lieblingsfootballspielers Joe Montana.)
Produzent Martin Bregman fragte Brian de Palma ob er Regie führen würde, er lehnte ab, weil das Drehbuch zu schlecht war. So fragte er Sidney Lumit und somit kam die Idee ins Spiel kubanische Charaktere für die Geschichte zu verwenden. Oliver Stone präsentierte das neue Drehbuch was wiederum Lumit nicht gefiel und so kam Brian de Palma wieder ins Spiel. Ihm gefiel das neue Drehbuch mit all den Änderungen, ursprünglich sollte es ein Remake werden und die Geschichte in Chicago spielen, aber Stone hatte die Idee mit Florida. Angeblich schrieb er das Drehbuch in Frankreich, weil er den USA entkommen wollte, um seine jahrelange Kokainsucht zu besiegen und soll auch funktioniert haben.
Oliver Stone sagte zu der kontrovers-diskutierten Kettensägen-Szene, dass er sie bewusst wählte, weil er zum einen so einen ähnlichen Vorfall in Florida erlebte und zum Anderen er eine neue Stufe der (Medien-)Gewalt verdeutlichen wollte. Hier empfehle ich die 2 Dokufilme Cocain Cowboys Teil 1 und auch Teil 2.
Zur Wiederaufführung 2003 wollte das Studio Rap-und Hip Hop Songs benutzen die von dem Film inspiriert wurden und dann neu auflegen wollten. De Palma lehnte das ab - was für ein kluger Mann! ... Man möge sich diesen Film mit aufgesetztem Hip Hop Gestammel anhören - allein die Idee ist unmöglich. Für was halten die sich den eigentlich? Ist das ein Versuch die Realität mit der Fiction zu kreuzen? Sollen sich ein Tony Montana Kostüm überziehen und still sein, oder sollen sich mal 50 Gramm Kokain besorgen und versuchen zu verkaufen, mal sehen wie lange sie das tatsächlich in dem Geschäft arbeiten würden. Wie ich das schonmal in einem anderen Beitrag erwähnte geht es den Verehrern Montanas nicht um den (nach-)denkwürdigen Abstieg (Fall), sondern den (ich habe ihn leider nicht erlebt) glorreichen Aufstieg. Möglicherweise gibt es dort bald Tony Montana Volksfeste^^
Der Aufstieg und Abstieg eines Drogendealers ist quasi die Geschichte des Filmes und das heroisch klingende Intro den fundamentalen Aufstieg ankündigt ... "Sie wollen sich der Revolution nicht anpassen" - gibt den Startschuss für ein neues Leben im Schlaraffenland USA was auch den (selbsternannten) Titel "grenzenlose Freiheit" trägt. ... Arrondiert wird das ziemlich passend von Giorgio Moroder, der mit seinem (schon fast) orchestralen immer wiederkehrenden Klängen in der jede zentrale Hauptfigur sogar mit einem eigenen Theme untermalt wurde.
der Verlauf in 7 Wörtern - rüber, rein, weiter, höher, noch-weiter noch-höher und am Schluss runter ... Hier wird der Kapitalismus in Reinform präsentiert, in Tony Montanas Worten ausgedrückt: "You know what capitalism is? Gettin' fucked!" - Eine Parabel auf die Gier, Habgier ...
Der Schluss ist ebenfalls fulminativ in Szene gesetzt und mit dem Abgang der Märtyrer-Status einsetzt - fehlen tut in der Tat noch die Montana Statue - die den heiligen und verheiligten Kapitalisten präsentiert ..."The World is yours"

Meine absolute Lieblingsszene ist die als Lopez um sein Leben bettelt ... wie intensiv diese Szene umgesetzt wurde, die Schauspiel-Leistung und die Musik dazu ... Wahnsinn.

Fazit .... sollte in jeder anständigen Filmsammlung seinen verdienten Platz haben.

dieser film macht alles auf was das honk kong kino zu bieten hat , action , witz , colle stunts , und krasse fight , plus mega schöne asiatische frauen  :\'(  biggrin  yahoo  wiggle  ich find die so nietlich !!!!!!!!! und süß !!!

jetzt fehlt nur noch tom savinis meister werk , Mr Stich !!!!  das ist der film mit den meisten fx bis heute , teilweise hat will witon 83 verschiedene masken gleichzeitig an , den der mensch wurde aus 80 leichenzusammen geschustert von rutger hauer !!!! mega film , leider nur auf vhs , steht hier !!!!! hat leider nen copier schutz , deshalb ging der damals nicht in der kiste !!!!!!!!!!  und noch the dark carvern von 1989 !!!! dann sind alle tom savini meister werke hier vereint , the burning ist ja auch schon da !!!!!!!!!!

cooler Film ! ... ich kannte den nicht in deutscher Synchro ... Nochmals vielen Dank!

mega ,entlich tom savinis homage an seine heimat stadt !!!!!!!!!!!!!!!!!!


Das Ende vom Original ist heftig...

Das Original von 1988 ist besser.

Was du so alles weisst.....

Ausserdem gehe ich arbeiten und sitze nicht den ganzen Tag am Rechner um grammatikalische Fehler zu verursachen" - Doch wahrscheinlich schon, weil Außerdem wird mit ß geschrieben wird, Klugscheißer auch und weiß auch ... sei Dir vergeben ... yes 
Und nein von Lacrimosa kriegt man keine Depressionen sonst hätte ich schon welche. Ich kenne keine Depressionen.

Es kommt immer drauf an WIE man seine Beiträge ausformuliert und was für eine Absicht dahinter steckt. Ich kennen dich, daher weiß (mit ß) ich, dass du ein Troublemaker bist und mir einen auswischen willst.
Es ging nicht um das Jahr an sich, sondern darum ... "DAS RECHT BIN ICH, ein guter Vorläufer von der bekannten DEATH WISH Reihe" ...

Bei Lacrimosa kriegt man auch Depressionen....sei es dir vergeben.......manisch......

Oh, da hat aber einer seiner Periode....... :P

Ich brauch nicht googeln, so wie du das behauptest, aber auch dies ist mir egal.
Ausserdem gehe ich arbeiten und sitze nicht den ganzen Tag am Rechner um grammatikalische Fehler zu verursachen..Es ist außerdem jeden freigestellt hier Gastbeiträge zu verfassen, weiss nicht wo dein Problem ist, du Klugscheisser.

Ich fand ihn damals gut , kann aber daran liegen das ich früher in der Disco gearbeitet habe und fast nie nüchtern war!

Außerdem habe ich dir schonmal gesagt, dass du auf den 3/86er deiner Mutter keine Hasskommentare schreiben oder Leute angreifen sollst, du weißt sonst musst du wieder (zur Strafe) eine Woche neben ihr schlafen ...  Übrlege dir was du in Zukunft schreibst ...

Danke...

Korinthenkacker Thrino wieder mal    ...ist wochenlang nicht am Start, gibt keinen Kommentar ab, dann kommt er aus der Versenkung gekrochen und hat nichts anderes übrig als den sinnlosesten Kommentar ever aubzugeben - Warum sinnlos? Na weil er hier gegen die Person zielt und nciht gegen den falschen Kommentar  ....Herzlichen Glückwunsch für die  ... Aussage missverstanden Thrino ...Gehe nach Hause, schaue DEIN ANdreas Schnaas (hol die ein AUtogramm) und hör auf die Leute hier zu belästigen, oder formuliere es neutraler, höflicher oder etwas CHat-freundlicher ....

Außerdem war das aus dem Kopf und nicht ergoogelt wie du das machst ...

Death Wish ist von 1974. Aber egal.

Creature AKA "Titan Fight" - Carnage Count!! Also alle 21, die *Sternenstaub* inhaliert haben.
Der legendäre -Schädelplatzer- von John ist natürlich mitinbegriffen (#16 in der Liste).
Viel Spaß  biggrin   snack 

Total Kills : 21
Runtime : 096 Min.
Kill Per Minute : 0.219



Erstmals für den deutschsprachigen Markt komplett ungeschnitten.

Neben Gore-Szenen (wenn etwa Jon der Kopf weggeschossen wird) waren bei
der Veröffetlichung in den 80er Jahren in der deutschen Fassung auch
einige Dialoge der Schere zum Opfer gefallen (ca. 2 Minuten). Diese
wurden in der Originalsprachfassung (ohne Untertitel) in den Film
integriert.

Die Angabe des Bildformats auf der DVD-Hülle (4:3) ist falsch.

Wendecover ohne FSK-Logo

soll ich mir das wirklich antun

@apotygma_1970
Ich versuchs grade... beim ersten Versuch hat der Hoster ihn nicht angenommen... angeblich mochte er den Codec nicht...
Ich versuch es nochmal mit ner anderen Version vom Film! (Remake von Spurlos)...
happy

alles klar,kann passieren
freut mich geholfen zuhaben, das remake von spurlos fehlt hier auch noch in der flimmerstube. smile

Zum Clip mit Frau Einstmann; von wegen Schreckschusspistole...
Die haben der eine scharfe, durchgeladene Walther PPK hingelegt.. biggrin 
Solche Scherze haben's gemacht, die Lausbuben vom ZDF.

Sehr gut aufgepasst, war auch dem Irrglauben aufgesessen, dass es der andere Film ist. Gedächtnisschwund bahnt sich bei mir allmählich an.  cry

apotygma_1970@ Verzeihung ... richtig. smile

Kurzer Nachtrag: Sid Millward war in den 1930-er-Jahren einer der Top-Jazzsaxophonisten Großbritanniens. 1972 starb er in einem Hotel in Puerto Rico an einem Herzinfarkt und wurde dort in einem anonymen Grab bestattet. 

breakdown ist nicht das remake von spurlos.spurlos 1988 ist das holländische orginal von George Sluizer.
der auch das ami remake spurlos 1993 mit jeff bridges und sandra bullock gemacht hatte. :guitar: 

Ist absolut OK m.M.n. der Film.  snack 
Finde aber auch, dass das Original einen Ticken besser ist. Ähnlich verhält es sich mit dem Mysterythriller/Krimi: Nightwatch - Das Original (1994) / Freeze - Albtraum Nachtwache (1997).
Wobei hierbei das US Remake sowieso viel zu früh folgte.  blahblah

spannendes Remake ...das Original ist übrigens bei You Tube zu finden (was ne Seltenheit) und ist natürlich besser und böser ...
https://www.youtube.com/watch?v=CdwSM-dKIdk

John Woo war ein kluger Mann und äußerst talentierter Regisseur! Ich schätze mal, dass er sich auch einige Weisheiten des Großmeisters Konfuzius zu Herzen nahm.
Siehe hier:
:arrow: Konfuzius

"Ich wollte einen Film machen, der die verlorenen traditionellen Werte betont - Familie, FReundschaft, Toleranz...so entstand "A better Tomorrow" (John Woo)

Chow Yun Fat zu Teil 2 und 3: "Ich kann weder den zweiten noch den dritten Teil leiden. Ich möchte halt nicht gezwungen sein, eine von mir entwickelte Rolle wiederholen zu müssen. Das ist ausgesprochen schwer für mich. Ich hasse das... Für Schauspieler ist es schwer, die Qualität der Rolle auch im zweiten und dritten Teil beizubehalten." (Interview mit Splatting Image)

Was macht Heroic Bloodshed genau aus das John Woo mit dem ersten Teil ins Leben rief und mit (streng genommen) Hard Boiled endete?

1.Shootouts - stylvoll gemachte Schießereien in Zeitlupe sind DAS Markenzeichen, ganz besonders...
2. das simultane benutzen von 2 Pistolen in jeder Hand eine
3. Von Angesicht zu Angesicht - Protagonisten treffen aufeinander und duellieren sich mit Worten. Die Anzüge werden oft im Kontrast schwarz/weiß dargestellt, die Symbolik für Yin Yang.
4. Mode - lange schwarze Trenchcoats und Designerkleider - dazu die...
5. Sonnenbrille als Cool-Merkmal ... Die Brille aus A better Tormorrow hieß Alain Delon. Delon bedankte sich bei Woo für den guten Absatz der Brille nach dem Film.
6. Helden spüren immer die Gefahr - Der Held kann die Bedrohende Situation erkennen, unter anderen der
7. Spiegeleinsatz bei Woo ...Spiegelwand zwischen den Gegnern und das Gesicht seines Gegenüber erkennbar wird...
8.Rücken an Rücken zwischen einer Wand bevor es zur großen Gegenüberstellung kommt
9. Loyalität und Freundschaft - die zentralen Charaktereigenschaften der Protagonisten. Edle Helden die ihr Leben für andere lassen würden.
10. Symbolik - weiße Tauben fliegen immer wieder und christliche Symbole immer wiederkehrende Merkmale seiner FIlme

"Ein Killer, ein Cop ...beide sind Vetreter völlig unterschiedlicher Welten. Doch innen sind beide sehr nobel. Beide haben Ideale, die einen Kavalier ausmachen... Wir wollen alle glauben, daß es Gerechtigkeit, Liebe, Moral und Schönheit auf der Welt gibt. Diesen Gedanken haben mich inspiriert "The Killer" zu drehen." (John Woo)

genialer Dialog von Steve Buscemi:

"Jeder kann mal in Panik geraten, einfach jeder. Wenn etwas schief läuft, gerät man eben in Panik, ganz egal wer man ist oder wo man
herkommt. Die Panik darf aber nur in deinem Kopf stattfinden, und nur
da, verstehst du? Aber innerhalb der nächsten paar Sekunden bekommst du
die Situation langsam wieder in den Griff. Du setzt dich damit
auseinander, doch du kommst doch nicht auf die Idee, die Leute
umzubringen."

Keitel (White) fragt Buscemi (Pink): "Wie bist du raus gekommen?"
Pink: "Ich habe mir den Weg freigeschossen...[...]... ich habe ein paar Bullen erwischt. Hast du jemanden getötet?"
Keitel: "Auch´n paar Bullen ...
Pink: "keine richtigen Menschen?"
Keitel: "nur Bullen"


Jeden Tag ein neues Filmzitat smile

"Jemanden umbringen? Ich meine, dass tun doch alle Kreaturen Gottes auf irgendeiner Art. Ich meine, schau dich doch nur im Wald um, da gibt es Arten die töten nen paar andere Arten. Menschen jedoch töten sämtliche Arten inclusive den Wald, aber das nennen wir Industrie und nicht Mord" (Mickey Knox beim Interview)

gute Dialoge:
"Wenn du mir zuhörst dann hilf mir bitte heute. Bitte gib mir die Chance meine Aufgabe zu erfüllen. DIe Aufgabe...die Aufgabe deretwillen du mich hier her geschickt hast. Gib mir die Geduld hinzunehmenwas ich nicht ändern kann, den Mut zu ändern was ich kann und die Weisheit dazwischen zu unterscheiden." (Lehrer Garfield)

beste Filmdialoge:
"Ohja ich glaube an Freunde. Ich glaube daran, dass wir sie brauchen. Aber wenn du eines Tages herausfindest, dass du ihnen nicht mehr trauen kannst, was dann? ... was dann?...
...Ich schäme mich nicht, ich kenne die Liebe, ich kenne Ablehnung. Ich habe keine ANgst meine Gefühle zu zeigen. Vertrauen zum Beispiel oder Freundschaft. Das sind die entscheidenden Dinge im Leben auf die es ankommt, sie helfen dir auf deinem Weg. Wenn du deinen Freunden nicht vertrauen kannst was dann? ...Was dann?"

die Leutz waren damals schon sehr naiv unterwegs ... das Ding mit der Perücke ...herrlich ... facepalm 
Den letzten Trick kenne ich aus den Film "Street Trash" ... dort geht ein Penner mit einem gefunden Kassenzettel einkaufen specool  ..clever

Damals, also damals! hatte ich auch eine Spielekonsole und da war das Ping Pong Spiel fest gespeichert --> ich glaube die war das: http://myoldmac.net/SELL-div/PONG-A10-9010.htm
Es war meine erste Konsole und meine letzte ... ich fande so etwas eher ermüdend statt sinnvoll. ...

wie der Handgeld malt (symbolisch darstellt) ist ja der Knaller ....

In einer Folge vom "Blauen Bock" gab´s auch mal einen Riesenknall und das Licht im Saal war danach aus. Moderator Heinz Schenk erzählte dann, er habe sich beim Knall flach auf den Boden geworfen, weil er das als Soldat so gelernt hatte. Der dachte zuerst auch, da schlägt was ein oder es geht was hoch.

Lag aber an einem starken Gewitter, wo in unmittelbarer Nähe der Halle ein Blitz eingeschlagen war und dadurch die Stromversorgung für den Saal teilweise gekappt wurde. Der Hausmeister konnte irgendwie eine Notstromversorgung einrichten und die restliche Sendung wurde dann im Halbdunkel sowie teils improvisiert bis zum Ende weiter live durchgezogen. Bei unseren heutigen "Ablesern" als Moderatoren wäre sowas wohl kaum mehr denkbar. 

gleich als erstes Mariska Veres thumbup wobei mein Lieblingslied von Shocking Blue "Never marry a Railroad Man" ist, weiter gehts 4:45 min mit dem Original was für den (glaiub ich 1987 gedrehten) Film Dirty Dancing verwendet (oder neu aufgelegt wurde) wurde Andy Kim "Be ma Baby"... und dann noch die Kinks (11:55 min) mit Ape Man,  31:55 min Christie mit San Bernadino... 55:00 min Neil Diamond (cracklin rosie) ... und dann noch am Schluss 1:13:57 min Tom Jones mit "She´s a Lady" ...

Falls jemand auf die sagenhafte Idee kommt zu sagen ich wäre zu jung für die Musik gewesen (Baujahr 1977), dann muss ich entgegensetzen, dass ich mit dieser Musik aufgewachsen bin - wegen meinen Eltern und mich diese Musik für immer und ewig an meine Kindheit erinnert. yes

Hinten der Opi im Bild (mit dem blauen Sacko) dachte bloss: "Oh schei§§e!! Der 2. Weltkrieg beginnt erneut...Nix wie wech hier..."  ok

JA, damals wurde vieles noch mit echtem Humor genommen, heute UNDENKBAR:  biggrin 

Ich kann mich noch an eine Ausgabe erinnern, in der Mit-Moderatorin Babette Einstmann mitten in der Sendung auf einmal "Kreislauf" bekam und aus den Latschen gekippt ist. War damals halt noch alles live....

Habe heimlich immer "gehofft", dass mal das Studio in die Luft fliegt.  surprised  >:) 
Ne Spaß beiseite, war eine wirklich lehrreiche und informative Sendung, mit 2 äußerst sympatischen Moderatoren!

Eines meiner unvergessenen Highlights aus der "Rudi Carrell Show" von 1970 - Sid Millward & The Nitwits". 12 Minuten, die sich wirklich lohnen: 


"Vergissmeinnicht" mit Peter Frankenfeld, "Drei mal Neun" mit Wim Thoelke, "Die Rudi Carrell-Show" - alles Sendungen mit eher simplen, aber auch unterhaltsamen Spielen. Dazu Formate wie "Zum Blauen Bock", die "Starparade", usw. 

Früher gab es eigentlich auch schon alles, was es heute gibt. Quizsendungen (früher "Ratespiele" genannt) waren z.B. "Hätten Sie´s gewusst?", "Alles oder nichts", "Kennen Sie Kino?", "Erkennen Sie die Melodie?" , "Was bin ich?" und "Rate mal mit Rosenthal".

Auch die im Privatfernsehen irgendwann inflationär auftauchenden "Gerichtsshows" hatten ihre Vorbilder im alten öffentlich-rechtlichen Programm: "Das Fernsehgericht tagt", "Ehen vor Gericht", "Wie würden Sie entscheiden?" und "Verkehrsgericht" gab es schon lange vor "Richter Holt" & Co. 

herrlicher Unfug!
Einer der besten Gäste: Helge Schneider !

Die beste Dalli Dalli Folge ist immer noch von HaPe Kerkeling!
"Ich grüsse unsere Zuschauer in der Schweiz, in der DDR und ganz besonders drüben in der Zone
in Österreich!
" biggrin 

aaaaalter wie kackendreisst ist denn der letzte fall ?  surprised 
funktioniert bestimmt immer noch in grossen supermärkten  biggrin

@christianjuric81

Ja, Ich fand das großartig!
Die Idee finde Ich bis Heute noch gut! Simple Spiele... die Spaß gemacht haben!
smile

Hab ich noch gut in Erinnerung. Hans Rosenthal "Daaaas waaaar SPITZE" und der Sprung dazu  biggrin

Dat hier hätte auch gut reingepasst ab 1:15:00:  cool  :yahoo: 


Hmmm... kann jedenfalls keine Aufnahme davon entdecken! 
Ne VHS gibts auch nicht davon... lief wohl nur im TV auf Deutsch... 
Vielleicht findets ja noch irgendwer auf ner ollen Aufnahme VHS... Tonspur würde theoretisch schon reichen!
wink

Für mich gibt es in diesem äußerst tragischen Fall eindeutig mehrere "Schuldige".

1. die Eltern (von beiden Opfern), zu wenig Zeit, Aufklärung etc. Das wissen nur sie.
2. die Opfer selbst, heutzutage gibt es soviel Möglichkeiten, sich der Gefahr (in dem Fall Drogen) bewusst zu machen/aufzuklären, sich Hilfe zu holen usw. Das hatten WIR (70/80er geborene nicht und leben grösstenteils noch heute).
3. der Dealer, welcher das Zeug unter die Leute brachte und nicht wusste, was er da für ein Scheissendreck hatte...

Aber wie so oft im Leben...
Häufig gibt es NUR Opfer und keine Gewinner/Sieger; sehr traurig aber wahr.  angry

bestes Beispiel der SÜndenbocksuche https://www.youtube.com/watch?v=pkGuq_PvVqk ... Unbedingt einen Schuldigen festmachen müssen, aber es gibt nur einen und der ist tot ... Nach der Logik müsste jeder Schnapshändler Leichen im Keller liegen haben und angeklagt werden sobald jemand an Alkoholkonsum stirbt, nur wird das nicht verfolgt ... Hätten die den Dealer auch angeklagt wenn das Zeug legal gewesen und der Jugendliche trotzdem gestorben wäre?
Wenn hier ein dritter Schuld ist dann wohl die Eltern, die leider die Möglichkeit der Aufklärung verpassten und auf Ganzer Linie versagten ... ein nicht aufgeklärter 16jähriger? Heutztage ein Unding und wenn dann selber Schuld. Er wusste mit Sicherheit das es sich um Drogen (illegale) handelt, der Dealer hat ihn nicht gezwungen das einzunehmen und ich bin mir sicher, dass der verstorbene Jugendliche den Dealer eigenständig aufsuchte. Wer hat nun Schuld?

Du wirst bei solch willkürlichen Urteilen niemals das (aufgebauschte) Problem des jugendlichen Drogenkonsums verhindern (Hauptargument: ich wollte doch nur mal probieren), das funktioniert nur durch immer wiederkehrende Gespräche aber nicht durch das verhängen von Strafen ...

der kam schon mal auf tele 5 auf deutsch !!!!!!!!!!!!!!!!! so um 1999 !!!!!!!!!!!!!! hab die hälte gesehn !!!!!!!!!!!!1

Die Frau lässt den Mann töten und hatüberhaupt kein Recht auf Gnade wallten lassen, wenn dann die
Angehörigen oder Hinterbliebenen des Mannes selber dürfen Urteile
sprechen (Also Todesstrafe oder nicht, Aufhebung dessen) … Die
können sagen wir verzeihen der Frau und Täter X und somit ist die
Sache erledigt. Was soll da noch kommen? ...Gerechtigkeit kann nur so
erfolgen oder Warum sollen außenstehende über andere Urteilen
dürfen?
Außenstehende haben das Problem, dasssie entweder zu persönlich oder zu (gesellschaftlich-) vernünftig
urteilen und nie (das ist der Sinn dahinter) die Masse zufrieden
stellen werden – rein „wir müssen es hinnehmen“ … Aber
Gerechtigkeit ist das nicht.
„Strafen müssen nach taten bemessenwerden“ - Und wer hat das Recht sie zu bemessen? Hier wird sich das
Recht einfach genommen, um sie zu festigen und
Hinterbliebenen/Betroffene meist gar nicht erst gefragt werden. Warum
ist das ein Problem Mörder NICHT zu inhaftieren, also NICHT zu
foltern? Das riecht nach Rache...Wie gesagt … Außenstehende habenauch das Problem, dass sie so gut wie NIE Betroffen sind, sie können
das Leid nicht verstehen, sie haben keine Ahnung wie es sich anfühlt
einen Menschen nie wieder zu sehen … Erst wenn man selber Betroffen
ist, machen in der Regel sich die Menschen über Recht und Unrecht
Gedanken...
Es geht nicht um die Frage nachAufklärung der Tat, sondern das aussprechen des Urteils!
„Oder angenommen ein Mörder mit nen130+ IQ manipuliert die Famiele durch briefe & Anrufe bis sie ihn
verzeihen & sagen alles vergeben ist ein guter Jungä lasst ihn
laufen .“Ein Mörder hat kein Recht zu leben. Er tritt an der Stelle des Opfers ... Das Urteil zur Vergebung wird (und kann) nicht erst nachJahren gestellt werden, dann ist es zu spät. Entweder bin ich gleich bereit diesen
Schritt zu wagen oder nicht, aber foltern bis es soweit ist wäre
moralisch genauso schlimm. …

lorielle new ist echt nicht schlecht

en mega comeback von carl büchler , hiermit hat ergezeigt , das mit ihm immer noch zu rechnen ist , egal ob indijaner jones , jason , freddy , sleeping car , pay pal kids , sway , us.w. , man könnte fast ne büchler sparte anlegen , das währ echt der hammer , und ne charles band und roger corman !!!!!!!!!!!!!!

Wenn die betroffenen sowas könnten wie eine aufhebung der Strafe , liegt es nah das sich bsp:
Frau & Mann verheiratet sind wohlhabend , Frau lässt Mann töten wegen Erbschaft etc von Person x & Frau sagt nach 5 Jahren alles gut hab ihn verziehen & person x bekommt freiheit wieder & sein Lohn von der Frau für seine Arbeit . Natürlich muss Person x schweigen wegen mittäterschaft der Frau aber Geld wird das schon Regeln .

Strafen müssen nach Taten bemessen werden:butcher: 

Oder angenommen ein Mörder mit nen 130+ IQ manipuliert die Famiele durch briefe & Anrufe bis sie ihn verzeihen & sagen alles vergeben ist ein guter Jungä lasst ihn laufen .

mit der Todesstrafe ist gar nicht so einfach zu urteilen ... Wenn man nicht betroffen ist, einen Anwalt spielt, kann man freilich sehr
neutral, moralisches Gesülze von sich geben (so ähnliches moralisches
Geseier was Charles Chaplin am Schluss in "der große Diktator" von sich
gibt), aber wenn der Anwalt, der Richter und so weiter mal selbst
betroffen sind, sieht das möglicherweise anders aus ...
"keine Todesstrafe" wäre moralisch falsch, weil es bedeutet Folter auf Ewigkeit
(bis zum Tode), wobei die Todesstrafe selber humaner wäre (für den
Betroffenen), weil keine Folter (natürliche menschliche Logik) ... Die
Hoffnung (vielleicht) doch wieder die Freiheit genießen zu können, dazu
kommt die gläubige Hoffnung (bei vielen) NICHT in der mystischen Hölle
zu landen, sondern doch in den propagierten Himmel zu kommen spielen
hier eine noch größere Rolle ... und das dritte wäre die Propaganda
dahinter als Bestätigung des Ganzen. Die Angst vor dem sterben (also
auch kein Wieder-Auferstehen), oder von uns gehen - wie eine echte
Ausgrenzung tatsächlich aussehen sollte ... Gibst du dein Verbrechen zu
erhältst du lebenslange Folter (eingesperrt sein) und wenn du alles
abstreitest die Todes-Strafe folgt ... Die wollen das du alles zugibst,
machen Dir somit Hoffnungen für deine (Nicht-)Zukunft in dem sich dich
ein Leben lang (human) foltern, also weg sperren und hassen dich wenn du
voller Stolz alles leugnest, wollen dich dann (wieder voller Stolz)
richten ... Was ist wohl das Richtige(re) oder Klügerer ? ...

Klar die Masse zahlt das Ganze und demnach vielleicht doch die Entscheidung
treffen (darf)  ...Jeglicher Schrei nach "Vernunft" dabei erstickt
wird... - Warum der Staat mit seinem pseudo-moralen Vernunfts-Getue, der
das Geld (die Arbeit) der Bevölkerung vermoralisiert (falsch anwendet),
sollte man einfach mal an die gesellschaftlichen Folgen denken und
nicht auf den Unsinn der im Film behauptet wird "die Straftaten nehmen
ab, je humaner die Strafen ausfallen" hereinfallen - klaro weil es genau
daran liegt ...gute Menschen-oder Gesellschaftskenntnis!)
Der Mensch unterliegt der Natur und keinem erfundenen Menschen- Regelwerk, er ist
Evolution und keine künstliche Reagenzglas-Substanz und so ist das bei
der Moral auch - sie wird sich der Natur früher oder später anpassen -
je moralischer die Gesellschaft ist (tut), desto schlimmer werden die
Probleme, desto schneller wird die Natur (der wahre Mensch) zurück
schlagen.... Wir werden uns nicht ändern, weil wir moderne werden (sind
oder uns dafür halten), sondern holt die Natur sich das alles wieder
auf. Wenn nicht einzeln, dann am Stück.

Was meine ich genau? ... Kein Staat (Ein Konstrukt aus Besser-Wissern), keine staatlichen
Geschworenen (in Deutschland Schöffen), keine aufwiegelnde Bevölkerung
kann das Problem lösen in dem sie Urteile sprechen dürfen, oder jemand
ihnen die Vollmacht dazu gibt  - Auch nicht der Richter, der mit seiner
alleinigen Entscheidung dann auch gleichzeitig der moralische
Vollstrecker sein wird; auch wenn er das Urteil abgibt bedeutet das nur
eine Urteilvollstreck-Verweisung auf andere/Verweigerung für sich in der
theoretisch staatlichen Welt, dabei praktisch aus dem Wege gehen und
die jetzige Schuld dem berühmten Henker zugeben - der dann sagt, dass es
doch nur ein (wieder: staatlicher) Befehl war - ...  Wenn dann dürfen
NUR Betroffene DAS (sowieso) bestehende Todesurteil aufheben, der
Vergebung stattgeben... erst dann ist die Tat (wieder moralisch)
anständig behandelt worden (Ohne Geld oder Abfindung an den Staat)...
Wenn das der Fall (irgendwann) sein sollte, setzt auch die
gesellschaftliche Vernunft ein (Mitleid, Erbarmen), die Jesus predigte
oder die Kant dann (vergeblich) mit staatlicher "Vernunft"  festigten
versuchte.

Onkel Heinrich beste Mann xD ich liebe wie er sagt : Meine Famiele hat Litauen während der besetzung verlassen ! sie wurden wie die Hunde gejagt teehee