Hauptseite » Video » Alle Filme

Blast - Wo die Büffel röhren (1980)

Video läßt sich nicht abspielen?Falls Videos bei Euch nicht abgespielt werden, liegt es an Euren Cookies Einstellungen! Beispiel für Chrome: Oben rechts (Kreis mit drei Punkten) zu Einstellungen gehen! Einstellungen --> Datenschutz und Sicherheit --> Website Einstellungen --> Cookies und Website Daten -->

"Drittanbieter-Cookies blockieren" muß ausgestellt werden! Drittanbieter Cookies müßen zugelassen werden! Browser neu starten ... Falls Das auch nicht klappt, Mozilla Firefox installieren und Aktivitätenverfolgung Deaktivieren , Schildsymbol Links neben der Browser Suchleiste bei Mozilla .

Probleme beim abspielen des Videos? Bitte hier lesen!

Beschreibung des Materials:

Blast - Wo die Büffel röhren (1980)

Praktisch das Original zu "FEAR AND LOATHING IN LAS VEGAS" smile

Chaos ist vorprogrammiert, wenn der Journalist Hunter S. Thompson (Bill Murray) irgendwo auftaucht. Ist auch noch sein verrückter Anwalt Lazlo (Peter Boyle) in der Nähe, geschieht garantiert eine Sensation. Als Lazlo für 4 Jahre wegen Beleidigung eines Gerichts Urlaub im Staatsgefängnis macht, schlägt sich Hunter mehr recht als schlecht durch. Aus der Haft endlich entlassen, beginnt Lazlo einen florierenden Waffenschmuggel mit Südamerika, während Hunter versucht, seriös zu werden...

Originaltitel: Where the Buffalo Roam
Herstellungsland: USA
Erscheinungsjahr: 1980
Regie: Art Linson

Darsteller:
Peter Boyle
Bill Murray
Bruno Kirby
Rene Auberjonois
R.G. Armstrong
Danny Goldman
Rafael Campos
Leonard Frey
Leonard Gaines
Otis Day
Mark Metcalf
Jon Matthews

MEHR FILME MIT:
Kommentare insgesamt: 13
avatar
0 Spam
1 mojozit • 7:37 AM, 2020-11-11 [Eintrag]
... Lazlo, hier gespielt von Peter Boyle, ist der Chicano-Anwalt Oscar Zeta Acosta. Nachzulesen in der Autobiography of a brown Buffallo (1972) mit einem Vorwort von Hunter himself und einem Afterword seines Sohnes Marco, der über seinen Vater sagte: Als ich das letzte Mal mit ihm gesprochen habe, hat er mir gesagt, dass er ein Floss voller weißen Schnee besteigen wird. Jann Wenner muss mit den beiden Typen und vor allem Thompson völlig durchgedreht sein, aber der Typ hat geliefert. Hat offenbar mal einen Bericht für den Rolling Stone abgeliefert, wohin ein Redakteur gesagt hat: Ich weiß nicht, was du da abgeliefert hast, aber es ist totally Gonzo. Damit war der Gonzo-Journalismus aus objektiver Wahrnehmung und der Vermischung aus subjektiver Fiktion geboren. Thompson und Acosta waren Zeit ihres Lebens völlig irre; haben aber stets in ihren Fähigkeiten als Anwalt und Journalist immer lediglich das Establishment eines biederen Amerika angewichst.

Manche bleiben sitzen, aber die meisten würden wohl wie bei 53:44 eher sagen: Wenn's recht ist, dann würd ich lieber aussteigen.

Jack Nicholson nannte Thompson schlicht und einfach ein Original. Andere meinen, er war unter den amerikanischen Journalisten der beste Schriftsteller und unter den Schriftstellern der beste Journalist.

»Er hat seinen Platz in der Geschichte schon sicher. Er wird zusammen mit Grant und Harding in die Geschichte eingehen als eine der klassischen Mutationen der Demokratie.«
(Thompson im Rolling Stone vom 27. September 1973 über Nixon)

Nur noch besser im englischen Originalton. Kritik auf ganz hohem Niveau. Danke Flimmerstube.
avatar
0
12 martinberger663 • 6:14 PM, 2020-11-14 [Eintrag]
Stop Stop Stop Mojozit nochmal zum anfang bitte es gibt die 2 typen wirklich ?
Das kann ich gar nicht glauben aber ich finde es klasse "
Blast kenne ich gar nicht wird direkt nachgeholt jetzt "
Gonzo-Journalismus höre ich auch zum ersten mal und sehr intressant "
Dein Kommentar wirft tausend fragen auf bei mir wer die 2 wirklich wahren & warum sie so wurden "
avatar
0 Spam
2 palatiamercatus • 6:58 PM, 2020-11-11 [Eintrag]
Deine schwer verdaulichen Kritiken in allen Ehren. Aber meinste nicht das bei Moviepilot besser aufgehoben wärst? Ich flog dort raus, weil ich zu ehrlich und teilweise zu primiv war für die Herrschaften dort.
Und Meinungsfreiheit ist bei denen auch ein Fremdwort. Passt doch perfekt für Dich oder nich?
biggrin
avatar
0 Spam
3 ferrara77 • 7:20 PM, 2020-11-11 [Eintrag]
Man muss Hunter Thompson lieben ... Er war in der Tat ein Original ... yes 

Ich finde die Kritiken von Mojozit sehr passend und ich möchte weiterhin von ihm lesen ... smile  Bei Moviepilot ist er nicht gut aufgehoben, bei Schnittberichte, bei Ofdb auch nicht, ABER hier ...
avatar
0
4 Flimmerstube • 7:24 PM, 2020-11-11 [Eintrag]
@palatiamercatus:
Kann deine Kritik jetzt nicht nachvollziehen. Finde das Review von mojozit Klasse!
Hat doch nix mit Meinungsfreiheit zu tun!
avatar
0 Spam
5 palatiamercatus • 7:36 PM, 2020-11-11 [Eintrag]
War jetzt nicht NUR wegen der "Kritik". War bissi allgemein gehalten, aber er/sie ist halt schwer begreiflich für mich.
Nix fur ungut mein Lieber
wink
avatar
0 Spam
6 palatiamercatus • 7:38 PM, 2020-11-11 [Eintrag]
@ Moniseur ferrara77

Lebschd au noch alda Kamerad! Froit misch fun da a was zu lese.
S U P E R !! yahoo
avatar
0 Spam
7 ferrara77 • 7:43 PM, 2020-11-11 [Eintrag]
das beruht auf Gegenseitigkeit Palatiamercatus (mein Gott ist das ein schwer zu schreibender Name), ich freu mich von Dir mal wieder was zu lesen ... biggrin Ich hoffe es geht Dir gut ...
avatar
0 Spam
8 palatiamercatus • 7:58 PM, 2020-11-11 [Eintrag]
Alles soweit gut, hab zum Gluck kein Covid-19! Von daher alles jut mein Freund. Danke dir fur die Ruckmeldung.  wow
avatar
0 Spam
9 ferrara77 • 8:49 PM, 2020-11-11 [Eintrag]
mal was zum Thema Kritiken ...

Ich finde Mojozits Kommentare (Kritiken) wirklich großartig, sie heben sich eben ab und das meinte ich im allgemeinen. Da ich sehr viele und jeden Tag Kritik lese, fällt einem das sofort ins Auge; ohne Witz und ohne Schleimerei. ... Noch nie hab ich solche Kommentare über Filme gelesen, hier meinte ich die Sicht auf die Sache ... völlig neutral und eben interessant.
Es kommt eben drauf an WIE man einen Film betrachtet. -  Interessant ist nicht die Meinung des Kritikers, sondern der Hintergrund des Filmes und NUR das sollte einen Film interessant machen (als verfasste Kritik).
Meistens werden Filme auf emotionaler Ebene und weniger auf rationaler Ebene analysiert oder kritisiert, wobei das Wort Kritik hier eindeutig falsch ist. ...

Zum Film...ich vergleiche mal das Original und die Kopie als Freakshow?

 ...Bei Fear and Lothing ist eben das Design etwas besser, die Mucke auch, halt eben moderner aber bleibt leider eine Kopie  ... Depp spielt übertrieben obwohl er Hunter monatelang begleitete, um sich auf die Rolle gut vorzubereiten (Zitat). Gezeigt werden nur Drogen-Sessions und das ist wahrscheinlich das (angeblich) unverfilmbare an dem Buch (Das war das Gerücht, das Buch galt als unverfilmbar). Nur sollte man nicht alles Bierernst nehmen, was in diesem Buch steht, Hunter wusste um seinen Kult, daher mit Vorsicht zu genießen ... hier im Original ist eben alles realistisch (Murray ebenfalls Hunter begleitet), die Kopie dagegen sehr (zu) grotesk um glaubwürdig zu sein. Terry Gilliam macht eine Freakshow draus, der Drogenrausch wurde nur sichtbar in Bilder umgewandelt, aber sein Leben war nicht nur Absturz und Freakshow in bunten Bildern, ich denke sogar oftmals grau und nicht so schön (saß oftmals im Knast) ... Er hat sein Leben gelebt ... So wie das jeder machen sollte wink ... Mit Vor-und Nachteile ...
Jack Nicholson und Martin Scrosese überlegten das Projekt zu verwirklichen, gaben es aber weiter. Zugegeben ist der Stoff nicht einfach zu verfilmen, gerade Hunter eine schwierig-zu kopierende Person ist, in seinem Verhalten etc. ....Hunter wurde von Murray und von Depp begleitet, Hunter teilte die Originale Darstellung nicht wirklich, aber die Kopie, also die Freakshow ... Also liegt die Selbstbeweihräucherung doch auf der Hand ....
avatar
0 Spam
10 mojozit • 1:46 AM, 2020-11-12 [Eintrag]
@Flimmerstube & Ferrara: Danke.

... besteht ja allgemein die Möglichkeit, "schwer verdauliche" Kommentare oder solche die einfach nur Scheiße sind, zu ignorieren. Ich mach das ja auch. Flimmi hat mal anklingen lassen, dass ihm mehr Aktivität bei den Kommentaren gut gefallen würde. Schreibt mal einer etwas länger oder "schwer verdaulich", bekommt er prompt auf die Fresse. Das ist kontraproduktiv und sicher nicht im Sinne vom Maestro. Rauseckeln lass ich mich durch solche Kommentare nicht, denn das wär schwer verdaulich. Den Platz, um hier mal einen Kommentar abzuladen, wird mir hoffentlich ein Palatiamercatus zugestehen. Mehr will ich gar nicht. Aber trotzdem danke, mit der Meinung steht der Pala sicher nicht allein und schreibt, was sich manche hier denken. Dass sie dem Pala bei Moviepilot den Saft abgedreht haben, tut mir leid. Wenn er denen zu primiv war, erscheint mir das etwas primitiv. Was für den Pala dann offenbar wiederum bedeutet, dass sich hier nur Primitivlinge tummeln, denn die Flimmerstube scheint primitiv genug, oder was ...

Hab überlegt, ob ich darauf noch eingehen soll. Will keinen Stunk. Wenn mit Meinungsfreiheit der Fauxpass zu 2001 gemeint ist ... dafür habe ich mich entschuldigt. Belassen wir's dabei.

Ignore the Ignorant
avatar
0 Spam
11 palatiamercatus • 5:09 PM, 2020-11-13 [Eintrag]
Hey Mann! Will dich doch nicht vertreiben, od. wegärgern! Falsch verstanden hast mich. Hatte nur ein Vorschlag gemacht...  weep
avatar
0 Spam
13 mojozit • 8:13 PM, 2020-11-14 [Eintrag]
(ich muss das hier unten reinpflanzen, weil das mit der Antwort-Funktion nicht funzt ...)

Ahoi Maddin,

schön, dass'd mal wieder was reinhaust. Das mit den Social Bots dürft ja gut funktionieren hier. wink 
Yo! Die beiden Dudes gabs wirklich. Buy the Ticket, take the Ride! LG
avatar