Hauptseite » Video » Asylum (Trashfilme)

Jurassic Shark (2012)

Beschreibung des Materials:

Eine Gruppe von Studenten und eine Gruppe Krimineller stranden auf einer Insel. Diese diente einer Ölfirma vor Jahren zu illegale Bohrungen. Unbeabsichtigt wurde dabei ein gigantischer Hai aus seinem Schlummer geweckt, der nun die Überlebenden dezimiert, um seinen jahrtausende alten Hunger zu stillen.

-----
Regie:
Brett Kelly

Drehbuch:
David A. Lloyd, Trevor Payer

Schauspieler: 
Emanuelle Carriere, Christine Emes, Celine Filion

Produzenten:
K.A.

Kommentare insgesamt: 5
avatar
0 Spam
1
Wer eine "Brett Kelly" Produktion übersteht, weiß, eine "Asylum" Produktion zu schätzen. smok
avatar
1 Spam
2
Finde nicht alles von Asylum Murks. Gibt da durchaus ein paar gar nicht mal sooo schlechte Sachen. Der hier hingegen ist eher Jurassic Quark... cool
avatar
0 Spam
3
Seh mir des öfteren und gerne Asylum Filme an- find sie soooooo entspannend.
Viele hassen deren Produktionen, von wegen, die seien nur auf Kohle aus, wo sich mir die Frage stellt, welcher Produzent das nicht ist. Roger Corman vielleicht? rolleyes  Trash muss keineswegs mit Herzblut gemacht worden sein, um eine Daseinsberechtigung zu haben, wies mal in der Diskussion um ebensolche auf "Moviepilot hieß. Schräg, behämmert, bizarr, dreist, uninspirierte Sexeinlagen, müllige Sinnlosdialoge, gesprochen von Knallchargen und noch so vieles mehr kann (unterhaltsamer) Trash sein- jenseits von Idealismus happy
avatar
0 Spam
4
Öfters sehe ich Asylumproduktionen nicht gerade. Muss da schon in der passenden Stimmung für sein. Aber wenn, dann machen die auch mir Spaß. ok
avatar
0 Spam
5
Was ich an Asylum so toll finde, ist, dass sich dort länger verschollene Stars der 80er und 90er die Klinke in die Hand geben und sich selbst durch den Kakao ziehen. Super sympathisch!
avatar