Hauptseite » Video » Horrorfilme Mystery

The Horror Star (1983) - Frightmare

Beschreibung des Materials:

The Horror Star (1983) - Frightmare

Der Leichnam eines berühmten Horrordarstellers wird von sieben Jugendlichen entwendet. Sie treiben mit ihm ihre Scherze. Seine Frau tritt mit ihm über ein Medium in Kontakt und fordert ihn auf, sich an den Peinigern zu rächen.

Regisseur: Norman Thaddeus Vane
Schauspieler: Jeffrey Combs, Ferdy Mayne, Alan Stock, Scott Thomson, Luca Bercovici...

Kommentare insgesamt: 10
avatar
1 Spam
1
Oh, mit dem guten alten Ferdy Mayne. Unvergessen als Graf Krolock in "Tanz der Vampire". Eigentlich hieß er Ferdinand Philip Mayer-Horckel und wurde in Mainz geboren. Also der Ferdy, nicht Graf Krolock biggrin .

In den 1970-ern war er aufgrund seiner Gastrollen in heute teils längst vergessenen deutschen TV-Serien wie "Okay S.I.R." mit Anita Kupsch und Monika Peitsch, "Kara Ben Nemsi Efendi" mit Karl-Michael Vogler und Heinz Schubert oder "Floris von Rosemund" mit Rutger Hauer (!) und Simone Rethel ein treuer Begleiter meiner Jugendjahre,  blahblah
avatar
0 Spam
2
Danke Herr Brockhaus, äh Berggeist! respect
avatar
0
3
Ja, der Geist vom Berge ist ein wandelndes Filmlexikon! Hut ab!  respect
avatar
0 Spam
4
Ferdy Mayne war Deutscher? Das wusste ich ja gar nicht!
Hier lernt man ja richtig was fürs Leben!
Jeffrey Combs wurde ja selbst spätestens nach Re-Animator ein Horror-Star.
avatar
0 Spam
5
Danke für die Blumen, aber ich habe lediglich ein etwas stärker ausgeprägtes Fernsehguckergedächtnis. Da ist einfach nur so einiges hängen geblieben.
Kennt noch jemand z.B. die Serie "Kleinstadtbahnhof" mit Heidi Kabel und Gustav Knuth? Oder "Hier kocht der Chef" mit Friedrich "Ben Cartwright" Schütter? "Sergeant Berry" mit Klausjürgen Wussow (Staffel 1) und Harald Juhnke (Staffel 2) als Titelhelden? "Der Kurier der Kaiserin", ebenfalls mit Klausjürgen Wussow? Oder "Semesterferien" mit Gerhard Lippert und Raimund Harmstorf? Letztere war einer meiner absoluten Lieblinge (abenteuerhaltige Archäologieserie). smile 

Mein sonstiges Wissen außerhalb von Film und Fernsehen beziehe ich aber vorwiegend aus diesem extravaganten Nachschlagewerk:
https://www.droemer-knaur.de/buch/361675/die-grosse-brocklaus  biggrin
avatar
0 Spam
6
Ja, der gute, alte Brockhaus aus der Zeit, wo Wissen noch richtig Kohle kostete , der steht bei mir zuhaus komplett ( Ausgabe von ca. Mitte/Ende 80er jahre) und wird viel zu wenig genutzt. Wikipedia lässt grüßen..
avatar
0 Spam
7
Nicht "der Brockhaus", drphibes, sondern "die Brocklaus", Das ist ein komplett erfundenes Lexikon. Alle Stichworte sowie die Texte und Bilder dazu (Menschen, Tiere, Pflanzen, Staaten und sonstige "Wissensbereiche") sind kompletter Nonsens. Das ist teilweise dermaßen bescheuert, dass es schon wieder gut ist.

Mir jedenfalls war vor dem Studium der "Brocklaus" z.B. der Staat Albernistan, dessen Bewohner die Albernen genannt werden, völlig unbekannt. Dort gibt es gem. Landkarte eine Sackhüpfarena, eine Grenze des guten Geschmacks, eine Gürtellinie, Kichererbsenplantagen, einen Finger zum ziehen sowie eine Batterie nackter Kanonen  biggrin  . Naja, und in der Form ist dann auch das gesamte restliche "Lexikon" aufgebaut. Ist halt nicht jedermanns Sache, da muss man schon einen Draht für groben Unfug haben, um dieses spezielle "Werk des Wissens" vollständig durchzulesen.  yes
avatar
0 Spam
8
@ Peter Berggeist
Oh, da hätt ich wohl gründlicher lesen sollen cranky Aber Brocklaus klingt nach viel Spaß, werd ich mir gleich mal zu Gemüte führen.Ich liebe groben Unfug. yes
avatar
0 Spam
9
P.S.: Leider ists mit dem "zu Gemüte führen" nicht so einfach, das Buch werd ich wohl auf die ein oder andere Weise erwerben müssen. cool
avatar
0 Spam
10
Mir stach dieses Werk vor ca. 2 Jahren auf einem Grabbeltisch ins Auge. Kurz rein geblättert, für bekloppt und somit als perfekt zu mir passend befunden, danach für schlappe 1,99 erworben.
avatar