Hauptseite » Video » Sonstiges (Kultklassiker)

Die Abfahrer (1978)

Beschreibung des Materials:

Atze, Lutz und Sulli haben keine Arbeit. Tag für Tag vertrödeln sie ihre Zeit in einem Hinterhof. Atze ist als Facharbeiter auf der Hütte irgendwann rausgeflogen, Lutz hat gerade seine Lehre abgeschlossen und ist von seinem Betrieb nicht übernommen worden, der Grieche Sulli ist Ausländer, der kriegt sowieso keine Lehrstelle. Die Nachbarn sind misstrauisch, die früheren Kollegen spotten, das Nichtstun ist langweilig und all das haben die Drei satt. Atze, Lutz und Sulli klauen einen voll beladenen Möbelwagen und fahren davon. Aus einer kleinen Probefahrt wird ein Abenteuer, ein Ausstieg aus der Realität, ein Stück geborgte Freiheit. Aber wer abhaut, wird verfolgt. Die Nachbarn haben es schon immer gewusst, die Polizei fahndet und Übereifrige machen sich auf, die Außenseiter zu fangen...

Was hier schauspielerisch (allen voran Detlev Quandt- der für mich zum absoluten Kultschauspieler avancierte) geboten wird- ist einzigartig, handelt es sich doch größtenteils um Laiendarsteller die hier agieren.

Niemals wurde eine Dialogmischung aus trockenem Humor und politischem Biss so gekonnt umgesetzt wie in diesem Film. Niemals habe ich dermaßen viele Metapher in einem Film erlebt. Unglaublich- auf welche Art und Weise ernste Themen, wie die Massenarbeitslosigkeit auf Grund der Rationalisierungsmaßnahmen einer Stahlproduktionsfirma vermittelt werden.

Das Spiel der Hauptdarsteller ist bis heute unerreicht- denn sie sind die "Helden der Arbeitslosigkeit"- die sich nicht hängen lassen und am Ende die Karre selbst aus dem Dreck ziehen.

Originaltitel: Abfahrer, Die
Herstellungsland: Deutschland
Erscheinungsjahr: 1978
Regie: Adolf Winkelmann

Darsteller:
Detlev Quandt
Ludger Schnieder
Anastasios Avgeris
Beate Brockstedt
Willi Wagener
Otto Schnelling
Hermann Lause
Gerd Weiß
Freddy Garber
Tana Schanzara
Wolf Sesemann
Inge Friedrich

Kommentare insgesamt: 0
avatar