Hauptseite » Video » Alle Filme

A History of Violence (2005) - Eine Geschichte der Gewalt

Beschreibung des Materials:

A History of Violence (2005) - Eine Geschichte der Gewalt

Tom Stall (Viggo Mortensen), seine Frau Edie (Maria Bello) und seine zwei Kinder leben ein normales Leben in ihrem Kleinstadthaus in Millbrock, Indiana. Eines Tages jedoch wird die Familie auf eine harte Belastungsprobe gestellt.
Alles beginnt mit zwei Männern, die in den Coffeeshop von Tom kommen und den Laden überfallen wollen. Damit keine unschuldige Person verletzt wird, erschießt Tom die beiden in Notwehr und wird durch diese Tat zu einem Helden in der Stadt. Auch die Presse feiert ihn, was er selbst aber eigentlich nicht möchte, sondern lieber, dass alle ihn sein geregeltes Leben weiterführen lassen. Als sich die Schlagzeilen wieder etwas legen, steht der undurchschaubare Carl Fogarty (Ed Harris) vor seiner Tür. Carl macht ihm unmissverständlich klar, dass seine letzte Stunde geschlagen hat, da er schon lange mit einem gewissen "Joey", für den er ihn hält, abrechnen will. Tom setzt nun alles daran, Carl davon zu überzeugen, dass er nicht Joey ist...

Originaltitel: History of Violence, A
Herstellungsland: USA
Erscheinungsjahr: 2005
Regie: David Cronenberg

Darsteller:
Viggo Mortensen
Maria Bello
Ed Harris
William Hurt
Ashton Holmes
Peter MacNeill
Stephen McHattie
Greg Bryk
Sumela Kay
Kyle Schmid
Deborah Drakeford
Gerry Quigley

Kommentare insgesamt: 4
avatar
0 Spam
1 berggeist1963 • 6:10 PM, 2018-10-24
Die Grundidee scheint wohl aus dem Western "In Acht und Bann" (Orig. "At Gunpoint"; USA 1955) geklaut zu sein. Darin schießt Fred McMurray als braver Ladenbesitzer ohne Ahnung von Schusswaffen einen der auf Pferderücken aus der Stadt galoppierenden Bankräuber (und dann auch noch den mit dem Geldsack) per Zufallstreffer aus großer Distanz aus dem Sattel. Er ist nun der große Held für die Kleinstadtbewohner, dem alle die Hände schütteln, auf die Schulter klopfen, einen ausgeben und dergleichen mehr. Aber nur so lange, bis sich herumgesprochen hat, dass der Rest der Gang ihren Kumpel rächen will und sich auf den Weg zurück in das Städtchen gemacht hat. Schon wenden sich alle von ihrem vormaligen Helden ab und empfinden ihn als auch seine Familie fortan als Bedrohung ihrer eigenen Sicherheit. 

Mit dabei als Sohn vom Ladenbesitzer war übrigens Tommy Rettig, der "Timmy" aus den ersten Staffeln von "Lassie".  yes
avatar
0 Spam
2 ferrara77 • 5:07 PM, 2018-10-25
Naja geklaut würde ich jetzt nicht gleich sagen...
https://en.wikipedia.org/wiki/A_History_of_Violence_(comics)

Cronenberg las das Drehbuch ohne zu wissen, dass es um ein Comic handelt. Er schrieb ne Neufassung und wurde danach auf das Comic aufmerksam gemacht. Er hat es trotzdem NICHT gelesen, weil SEIN Film einen eigenen Weg geht.

"The plot bears strong similarities to "Nobody Ever Quits", the March 8, 1955 episode of the long-running radio series "Suspense." A normal
citizen turns out to be a man formerly named Joey who abandoned his life
in an East Coast mob by fleeing west, taking on a new identity, running
a small business, and starting a family. When his mob associates
discover him by chance, and start harassing him, he denies his old
identity, and the mob boss demands to meet him and tries to kill him."
avatar
0 Spam
3 ferrara77 • 5:16 PM, 2018-10-25
ich finde den Film verdammt gut gemacht... Der Schluss bringt mich jedes mal zum weinen ... Cronenberg wollte damit "Hoffnung" ausdrücken ... einfach unglaublich emotionales Finish ... Der Film steht definitiv in meiner (kleinen) Sammlung ...
avatar
0 Spam
4 berggeist1963 • 5:24 PM, 2018-10-25
Ok., kannte den Entstehungshintergrund von "A History of Violence" bis dato nicht. Und wieder was dazu gelernt.  smile
avatar