Hauptseite » Video » Doku / Mondo

Die 70er Jahre - Alltag in Deutschland

Beschreibung des Materials:

Bunt, laut, politisch aufwühlend - eine Stadt im Wandel, so erlebten die Deutschen die siebziger Jahre. In 'Alltag in Berlin bzw. Deutschland' stehen historische Ereignisse nicht im Mittelpunkt. Es geht viel mehr um das alltägliche Leben in dem geteilten Land. Erich Honecker wurde zum ersten Mann der DDR, die Ost/West-Beziehungen entspannten sich, die Ölkrise brachte die Wirtschaft ins Schleudern, Atomkraftgegner formierten sich und Terroranschläge erschütterten die Bundesrepublik. Es war viel los in Deutschland: Hippies inspirieren mit ihren Gewändern die Maximode. Die 'Trimm-Dich-Bewegung' löst eine Fitnesswelle aus. Junge Leute kaufen ihre Möbel beim Trödler. Die Jesus-Bewegung findet immer mehr Anhänger. Ein neuer Stadtteil namens Marzahn entsteht. Spanien wird zum Urlaubsziel Nummer Eins. Das Jahr der Frau will mit alten Klischees aufräumen. Der Palast der Republik wird eröffnet. In Wohngemeinschaften werden neue Formen des Zusammenlebens ausprobiert.

Kommentare insgesamt: 4
avatar
1 Spam
1 berggeist1963 • 5:13 PM, 2018-10-24
Für mich waren die Alltags-70-er:

Mit von Spülmittelflaschen abgezogenen Blümchen voll gekleisterte Kühlschränke; der VW K 70; generell eckigere Autos als heute; die erste Zigarette, das erste Bier u. der erste Schnaps (ähem, leider auch die erste üble Alkoholvergiftung); wüste Klassenfahrten; grellbunte Klamotten; Schlaghosen; die ersten Punkbands;

Genervtheit vom Discofieber nach "Saturday Night Fever"; "The Sweet", "Slade", "Status Quo", "Kiss", "Queen" u. leider auch "Disco-Tex and His Sex-O-Lettes"; erster Bahnhofskinobesuch; Hare-Krishna-Jünger; die "Schmach von Cordoba"; Werbeikonen wie Klementine von Ariel, Tilly von Palmolive, Monsieur Jaques aus dem Gard-Haarstudio, der Tchibo-Onkel, Frau Saubermann, Frau Antje & Co.;

Heute längst vergessene Dauergäste der ersten 3 - 4 ZDF-Hitparadenjahre wie Randolph Rose, Adam & Eve, Henner Hoier, Ulli Martin, Peter Rubin, Erik Silvester u. Severine; "Mad"-Heft unter dem Tisch während des Unterrichts; überhaupt eine Zeit, in der man grob betrachtet dem Rechts- u. Sozialstaatsprinzip in der Praxis wohl noch am nächsten gekommen ist.

Mensch, ist das alles wirklich schon so lange her?  sad
avatar
0 Spam
2 ferrara77 • 9:28 PM, 2018-10-24
7:36 min ...  "Frauen sind stolz drauf abgetrieben zu haben".... Was soll man dazu noch sagen? ... Ficken können alle, aber Verhüten die wenigsten oder Verantwortung danach übernehmen.
Man kann ja abtreiben, muss nur kurz zum Arzt gehen und schon ist man das lästige kleine Ding los. In den 1990iger hat ne Abtreibung auch noch richtig Geld gekostet (400 DM - und das weiß ich durch ne Freundin) und mittlerweile wird (Nicht-mit-Denken-Können-beim Ficken!) ja auch noch finanziell unterstützt von der Bundesregierung bezahlt, also vom Steuerzahler belohnt (wie so ne Art Belohnung). Wenn das jeder Betroffene selber bezahlen müsste und wir sprechen hier von Dumm sein, wäre das Problem nicht so ausgeprägt.
Diese finanzielle Steuer-Hilfe wird von den Betroffenen zu gerne angenommen, dabei ein potentielles Leben kaputt gemacht aber nicht an die Zukunft der Gesellschaft gedacht, an der sie ja auch teilhaben wollen. Das ist typisches Nutznießer-Verhalten und auch noch widersprüchlich. Das hat auch nichts mit Selbstbestimmung der Frau zu tun, sondern ist das gesunder Menschenverstand zu begreifen, dass Abtreibungen nur im äußersten Notfall auszuführen sind, aber nicht die Regel sein soll, was sie nun aber leider ist.
... Ich wil hier nicht den Moralapostel (oder Bestimmer über andere Menschen) spielen, aber das sind die Gründe Warum wir 2018 extremen Kindermangel haben und auch warum die AfD so erfolgreich ist (Deutschland braucht laut Politik ja Facharbeiter) und überhaupt erst geboren wurde ...DIe Linken (die ideologisch linke Politik) setzte einst das Fundament dafür ....das fällt uns 2018 alles auf die Füße und das geht noch schön weiter...
....Das checken die Linken (damals) nicht und heute auch nicht und auch nicht die ganzen anderen Kasperköpfe im  Bundestag.
Die Bundesregierung will aus 3 Gründen Flüchtlinge in Deutschland haben und nicht weil sie ein Samarita ist und an das menschliche Wohl denkt! ...1. möglichst einzahlende Steuerzahler züchten - die sollen den Lebensstyle des Staatsbeamten finanzieren und linke Politiker sich eben mal ne Rolex kaufen können, diese dann im INternet präsentieren und sich wundern, Warum das arme Volk sich aufregt. Die wollen auch nur Geld wie Politiker, die nichts und keine Leistung erbringen dafür! Die reden doch von Gleichheit....  2. den Kindermangel entgegen kommen, der vorwiegend durch Abtreibungen entstanden ist und 3. den Wert der Arbeit (Stundenlohn und die staatliche Wohlstands Definition) niedrig halten, eben durch Flüchtlinge die genau die Arbeit erledigen werden, die Einheimische nicht mehr machen wollen. Die Existenz von Sub-Unternehmen kommt nicht von ungefähr und wäre hier ein Beispiel.
Man kann den Frauen ja noch nicht mal sauer oder was anhaften. Ist es doch die Politik der 1970iger gewesen die für die heutigen Probleme verantwortlich sind und keinerlei Reue oder sonst was stattfindet. Sie denken sogar, dass sie völlig Richtig liegen. Die denken eben man könne sich die Kinder im Ausland einkaufen. Das sie anderen Ländern ihr Fundament zerstören wollen sie gar nicht wissen. Hauptsache die Linken haben ihre Quote.
Ich habe hier 2 Beispiel die verdeutlicht wie irrational unsere Politik ist... Ich kenne 2 weibliche Rentner... die nebeneinander wohnen. Bei beiden putze ich Fenster, weil die nciht mehr können...
Die eine Rentnerin, kann sich meine Dienstleistung locker erlauben, weil sie eine anständige Rente erhält - sie hat keine Kinder zur Welt gebracht.
Die andere Rentnerin, gibt mir gerne Kaffe oder kleines Geld, weil sie eben nicht so finanziell ausgestattet ist. Sie hat aber 3 Kinder zur Welt gebracht und groß gezogen und für die Gesellschaft (als Erhalt) ein großen Dienst getan. Leider hat sie zu wenig in die Rentenkasse eingezahlt, weil sie in der Mutterschaft NICHT einzahlen konnte und somit weniger Rente erhält...Also...diejenige die dafür sorgte, dass unsere Gesellschaft weiterhin Bestand hat erhält weniger im Ruhestand, als die jenigen, die keine Kinder zur Welt brachten und stetg einzahlen konnte und ihr nun das voll Recht auf Rente zusteht.... So kann eine Gesellschaft nicht funktionieren.

Finde den Fehler ....

P.S. Ich bin weder ideologisch Links noch Rechts... Ich gehöre auch keiner Religion zu oder sonst einem Kollektiv....ich bin eben ein Logiker, der NICHT in die Schublade gesteckt werden will, was leider traurige Realität ist, um Betroffene Bloßzustellen und die Ausführer zufrieden zu machen.
avatar
1
3 Flimmerstube • 9:51 PM, 2018-10-24
@ferrara:
yes 

Viele sind wirklich zu Blöd um zu verhüten, das ist leider Fakt! 
Und dann bringen sie noch solche Sendungen im TV wie "Teenie Mütter"...
wenn ich diese blöden Sprüche schon höre: Wir schaffen das... LOL 

Da wird die nächste Generation für "Frauentausch" herangezogen... über die man dann so herrlich lachen kann "Ach schau mal watt es für bekloppte gibt..."   suspect 

Die Bundesregierung will aus 3 Gründen Flüchtlinge in Deutschland haben und nicht weil sie ein Samarita ist und an das menschliche Wohl denkt! .... 

Genau! Seh ich auch so. Hab ich erst gestern mit jemandem drüber gesprochen!
Schon alleine die TV-Werbung "WIR - Wirtschaft für Asylanten", die es bei der ersten Welle gab, hat doch schon alles ausgesagt!
avatar
0 Spam
4 ferrara77 • 5:36 PM, 2018-10-25
Danke Freunde für die Antworten smile
avatar