Hauptseite » Video » Horrorfilme Geister

Two Thousand Maniacs (1964) - 2000 Maniacs

Beschreibung des Materials:

Two Thousand Maniacs (1964)

Die kleine Stadt Pleasant Valley, die im Jahr 1865 währen des amerikanischen Bürgerkriegs von den Yankees zerstört wurde, erwacht nach 100 Jahren plötzlich wieder zum Leben. Als sich ein paar ahnungslose Touristen in das verschlafene Tal verirren, beginnt ein grausamer Rachefeldzug. Sie sollen als "Gäste" an den Feierlichkeiten und "Spielen" teilnehmen. Auf blutige Art und Weise wird jedoch schnell klar, was die zweitausend wahnsinnigen Einwohner des Ortes darunter verstehen. Als Terry und Jank die Situation begreifen, versuchen sie den Horror zu entkommen...

Nach Meinung einiger Kommentatoren steckt hinter „2000 Maniacs“ wohl der beste Film von Herschell Gordon Lewis, der wirklich schon ein paar Heuler fabriziert hat. Der Zuschauer wird auf den ersten Blick mit einer Rache- und Geistergeschichte konfrontiert, die den Nord-Süd-Gegensatz der USA, wie er 1965 mit Sicherheit noch existierte, in das Zentrum des Geschehens rückt. Daß morbide Tötungsphantasien und ein paar recht derbe Gore-Effekte nicht fehlen, versteht sich dabei fast von selbst. Die schräge Atmosphäre der von typischen, ständig Blue-Grass-Music dudelnden Hillbillies bevölkerten Backwoods im Süden der USA wird zwar recht stimmungsvoll eingefangen, dient letztlich aber nur dazu, „2000 Maniacs“ eine Art Komödienstempel aufzudrücken, um die Wirkung der Splattereinlagen zu mindern. Dennoch kommt man nicht umhin, diesen zweiten Teil der Gore-Trilogie als gelungen zu apostrophieren.

Alternativtitel:
2000 Maniacs
Centennial

Originaltitel: Two Thousand Maniacs!
Herstellungsland: USA
Erscheinungsjahr: 1964
Regie: Herschell Gordon Lewis

Darsteller:
William Kerwin
Connie Mason
Jeffrey Allen
Ben Moore
Jerome Eden
Shelby Livingston

Kommentare insgesamt: 0
avatar