Hauptseite » Video » Alle Filme

Schulmädchen-Report - Was Eltern nicht für möglich halten (1970)

Beschreibung des Materials:

Schulmädchen-Report - Was Eltern nicht für möglich halten (1970)

Ihre Verweisung von der Schule wird zum Diskussionsthema für den Elternbeirat, der sich zum Schluß zur Forderung nach sexueller Freiheit auch für Minderjährige durchringt...

Alternativtitel:
Confessions of a Sixth Form Girl
School Girls, The
Schoolgirl Report, Part 1: What Parents Don't Think Is Possible

Originaltitel: Schulmädchen-Report - Was Eltern nicht für möglich halten
Herstellungsland: Deutschland
Erscheinungsjahr: 1970
Regie: Ernst Hofbauer

Darsteller:
Günther Kieslich
Wolf Harnisch
Helga Kruck
Friedrich von Thun
Peter Dornseif
Lisa Fitz
Marion Haberl
Claudia Höll
Marion Kracht
Sandra Kruger
Ruth Küllenberg
Alexander Miller

Kommentare insgesamt: 5
avatar
0 Spam
1 ferrara77 • 6:15 PM, 2018-12-01
Schulmädchenreport Teil 1 und Teil 3 wurden von Liste A auf Liste B umgetragen ....das bedeutet: die Bundesprüfstelle für Medien (Bpjm) prüft Medien und indiziert sie dementsprechend oder nicht. Indizierung bedeutet Werbungsverbot und diese Medien werden in Liste A geführt.

Liste B bedeutet strafrelevant und gibt die Vorlage für eine (eventuell) Beschlagnahmung...
avatar
0 Spam
2 ermanrodruigez • 9:40 PM, 2018-12-01
Fragt sich nur wann das auf irgendeine Liste gekommen ist? Diese Filme sind nun wirklich harmlos. 
Ich habe im Spätprogramm am Wochenende eine Show gesehen, die wohl jede Woche läuft, wo Genitalien in Großaufnahme gezeigt werden. Nackt-Dating? Oder so etwas in der Art. Ich dachte ich brech zusammen. Kamera voll drauf auf die Schlitze und Gurken. Und dies muß auch noch kommentiert werden. Lange Rede kurzer Sinn: Man sieht selbst (heutzutage) im TV mehr als in diesen Filmen. 
happy
avatar
0 Spam
3 ferrara77 • 0:08 AM, 2018-12-02
letztens erst ...vor paar Tagen ... wink ...Egal wie du den Film siehst, sehe ihn und bewerte ihn im Kontext der Zeit ... Dann klärt sich auch
die Frage Warum er auf Liste B gesetzt wurde....vorher war er nur
indiziert quasi ...
avatar
0 Spam
4 ermanrodruigez • 1:51 AM, 2018-12-02
Ich werde mir den Film tatsächlich anschauen und dann komme ich auf deine Argumentation zurück!
Gesehen habe ich ihn natürlich schon, aber das ist sehr lange her.
Ich kann mir höchstens vorstellen das das "Minderjährige" etwas damit zu tun hat.

Meine Vermutung war wohl richtig, ich habe es mir erspart und einfach Mr. Google gefragt. Das ist ja lächerlich! 
Laut der Erklärung müßte ja Theoretisch jedes "wirklich" Pornographische Werk in dem die Darstellerinnen auf jünger getrimmt sind auf der selben Liste landen. Naja, da hat wohl irgendwer wieder viel Zeit gehabt beim Eierschaukeln. 
Blödsinn!
avatar
0 Spam
5 ferrara77 • 9:39 AM, 2018-12-02
Gebe ich dir recht ... völlig übertrieben ...
avatar