Hauptseite » Video » Horrorfilme Vampire

Near Dark - Die Nacht hat ihren Preis (1987)

Beschreibung des Materials:

Near Dark - Die Nacht hat ihren Preis (1987)

Nachts in einem Kaff irgendwo in Oklahoma: Mit den Worten "Darf ich mal beissen?" spricht Farmersohn Caleb eine junge Frau an, die an der Straßenecke ihr Eis verdrückt. Der Cowboy ist von der blassen Mae ganz hingerissen. Nach einem kurzen Flirt aber beisst sie zu, denn sie ist ein Vampir der Gegenwart. Und ehe Caleb sich versieht, sitzt er im verdunkelten Wohnmobil einer Truppe finsterer Blutsauger gegenüber. Tagsüber fahren die Untoten übers Land, nachts begeben sie sich auf blutige Sauftouren. Ihr rabiater Anführer Jesse verliert schnell die Geduld, weil Caleb es nicht fertigbringt, andere zu töten. Dabei sollten ihn Maes "heiße Küsse" längst von den Vorzügen des Vampirdaseins überzeugt haben. Aber Caleb kann sich zwischen seinen Blutsverwandten und den neuen Blutsbrüdern nicht entscheiden...

Alternativtitel:
Aux frontiéres de laube
Buio si avvicina, Il

Originaltitel: Near Dark
Herstellungsland: USA
Erscheinungsjahr: 1987
Regie: Kathryn Bigelow

Darsteller:
Adrian Pasdar
Jenny Wright
Lance Henriksen
Bill Paxton
Jenette Goldstein
Tim Thomerson
Joshua John Miller
Marcie Leeds
Kenny Call
Ed Corbett
Troy Evans
Bill Cross

Kommentare insgesamt: 2
avatar
0 Spam
1 ferrara77 • 11:10 AM, 2018-12-01
ich würde sagen, zusammen mit  "The Addiction" (Abel Ferrara) die beste filmische Vampirumsetzung. Der Soundtrack von Tagarine Dream ist ein Meisterstück....

Kathryn Bigelow ist eine großartige Regisseurin ...Regie führen ist für mich sowas wie Kunst ausüben was auch nicht jeder kann. Sie ist einer der weniger Regisseure die sich Künstler nennen darf.
avatar
0 Spam
2 ermanrodruigez • 10:14 PM, 2018-12-01
Künstler nenne darf sich leider jeder der zumindest einen Arm hat und einen Pinsel halten kann, in der Weihnachtszeit auch gerne ohne. 
Spaß beiseite, damit hat sie ohne Zweifel einen grandiosen Beitrag zum Vampirgenre abgeliefert. 
Was mir als zweiten Film einfallen würde, wäre "Begierde" basierend auf einer Romanvorlage Whitley Strieber's.
Sehr unkonventionell, man würde ihn warscheinlich heute unter ARTHOUSE einordnen?
avatar