Hauptseite » Video » Horrorfilme Monster

Cabal - Die Brut der Nacht (1990)

Beschreibung des Materials:

Cabal - Die Brut der Nacht (1990)

Der innerlich zerrissene Aaron Boone (Craig Sheffer) fühlt sich von dem mysteriösen Ort Midian magisch angezogen. Midian ist die letzte Zuflucht von Monstern, Mutanten und Missgestalteten, die einst von den Menschen in blutigen Kriegen nahezu ausgerottet wurden, tief unter einem Friedhof liegend und versteckt von der ihnen feindlich gesinnten Menschheit. Gerade Boones Sehnsucht nach Midian nutzt sein zwielichtiger Psychiater Dekker (David Cronenberg) aus, um den geheimen Ort der Brut der Nacht ausfindig zu machen und auch die Letzten dieser Art zu vernichten...

Der Schriftsteller und Regisseur Clive Barker hat wieder zugeschlagen. Ganz in der Tradition seines Debüts „Hellraiser“ hat er auch hier einen Nachtmahr entworfen, der gut und gerne den Stoff für zwei handfeste Horrorfilme geliefert hätte. Neben den vielen (man spricht von über zweihundert(!) verschiedenen, von Bob Keen entworfenen) Monstermasken sind es vor allem wieder die phantastischen Sets einer erdachten Unterwelt, die dem Genrefan das Wasser im Mund zusammenlaufen läßt. Die Handlung ist im Gegensatz zum Buch stark gestrafft, bietet aber bis zum Schluß einen Spannungsbogen, wie er besser nicht hätte sein können. Die Darsteller –allen voran David Cronenberg, der als Doc Decker brilliert– leisten viel, zumal man bedenken muß, daß die Mimik durch das Make-Up stark eingeschränkt ist. Die Figur des Sheriffs wird ganz böse überzeichnet und ist die beste Redneck-Hitler-Kopie, die das Genre bislang gesehen hat. Interessant an „Cabal– Die Brut der Nacht“ ist, daß die „Monster“ trotz aller Schrecken und Mordgier eine funktionierende Gesellschaft gebildet haben, die von den Strukturen her ein Spiegelbild der unseren ist. Fazit: Ein herausragender Horrorfilm, der aufgrund seiner intelligenten Handlung für ein nachhaltiges Echo im Genre sorgen wird. Mit Craig Sheffer, Anne Bobby, David Cronenberg u.a.

Originaltitel: Nightbreed
Herstellungsland: USA
Erscheinungsjahr: 1990
Regie: Clive Barker

Darsteller:
Craig Sheffer
Anne Bobby
David Cronenberg
Charles Haid
Hugh Quarshie
Hugh Ross
Doug Bradley
Catherine Chevalier
Malcolm Smith
Bob Sessions
Oliver Parker
Debora Weston

Kommentare insgesamt: 3
avatar
0 Spam
1 ferrara77 • 5:51 PM, 2018-12-08
Durch Clive Barker seine Filme (Romane lese ich nicht) habe ich gelernt was "Phantastisch" (im FIlm) bedeutet und er ist einer der (wirklich) wenigen Regisseure die das "Wort" auch verstanden haben ....Nehmen wir auch die Hammer-Horrorfilme aus England noch zu, die alle samt "Phantastisch" sind ...
Das ist ähnlich wie mit Brian de Palma, der Hitchcock als sein Vorbild sieht und das man auch an seinen Filmen erkennt, dass er "Spannung" gekonnt weiter entwickeln kann ... Komischerweise behaupten das viele Regisseure, aber ich kenn nicht viele die auch "Spannungs-Kino" drehen können ... ist halt nichts besonderes oder 0815 Kino ...
avatar
0
2 Flimmerstube • 8:59 PM, 2018-12-08
Wo Du De Palma ansprichst: Brian de Palma ist ein wahrer Meister! Sein "Dressed to Kill" ist in jeder Einstellung ein Kunstwerk für sich. Ich kenne keinen vergleichbaren Film, bei dem visuell so und Spannungstechnisch so perfekt gearbeitet wurde. Hitchcock's Einschlag merkt man dem Film natürlich an, aber auf die Spitze getrieben und weiterentwickelt! 
Vorbilder sind bei Regisseuren natürlich immer gegeben, lass es Argento sein der Mario Bava's Lichtspiel / Optik in seinen Filmen groß zum Einsatz hat kommen lassen. 
Barker ist sicherlich auch ein Meister seines Faches, das ist wahr, er sieht sich aber selbst eher als Autor.
Barker wollte übrigens Cabal als TV-Serie herausbringen. Diese Pläne sind allerdings schon 6 Jahre alt, was daraus nun wird... Mal schauen.
avatar
0 Spam
3 ferrara77 • 9:34 PM, 2018-12-08
Völlig Korrekt Flimmerstube! ... Ich sehe Barker auch als Autor ...Ich freue mich, dass ein Autor solche Filme dreht...Hellraiser 1 ... oder Cabal ...
Mit der Serie wusste ich schon ... aber das kann nichts werden, dazu ist der Originalfilm einfach zu alt ... Der Vergleich kommt eh, aber ob es nötig ist...ich brauche keine Serie wenn es dazu einen wirkliche guten FIlm gibt... der Cabal-Cut geht 145 min ...der DIrectors Cut auch schon 120 Minuten ... Und der Film bietet so viel...Wahnsinn ...
avatar