Hauptseite » Video » Action / Abenteuer

Der Flug zur Hölle (1957)

Beschreibung des Materials:

Der Flug zur Hölle (1957)

Vier Wissenschaftler (3 Männer, 1 Frau) müssen mit ihrem Forschungshubschrauber mitten in der Antarktis notlanden. Dabei landen sie in einem verborgenen Tal, in dem tropisches Klima herrscht. Bei ihrer Erkundung des Tales stoßen sie auf Dinosaurier und andere längst ausgestorbene Lebewesen. Aber nicht nur diese ungewöhnliche Situation, auch ein anderer Forscher, 10 Jahre vorher im selben Tal abgestürzt, macht den Gestrandeten zu schaffen....

Originaltitel: Land Unknown, The
Herstellungsland: USA
Erscheinungsjahr: 1957
Regie: Virgil W. Vogel

Darsteller:
Jock Mahoney
Shirley Patterson
William Reynolds
Henry Brandon
Douglas Kennedy
Phil Harvey
Bing Russell

Kommentare insgesamt: 1
avatar
0 Spam
1 berggeist1963 • 5:23 PM, 2019-05-09
Henry Brandon? Da war doch mal was... Ach ja - er verkörperte in John Fords Klassiker "Der Schwarze Falke" (orig. "The Searchers"; USA 1956) eben jenen "bösen" Comanchen-Häuptling. Brandon war in dieser Zeit so was wie "der Film-Comanche vom Dienst". Noch im gleichen Jahr 1956 war er als "Rote Wolke" der, natürlich ebenfalls "böse", Stammesgenosse u. Widersacher von Comanchen-Boss Quanah Parker in "Um jeden Preis" (orig. "Comanche") auf der Leinwand zu sehen. Und 1961 hatte er selbst die Rolle des Quanah Parker in "Zwei ritten zusammen" (orig. "Two Rode Together"; Regie erneut John Ford) inne.

Brandon wurde 1912 als Heinrich von Kleinbach in Berlin geboren, kam allerdings schon als Kind mit seinen Eltern in die USA. Entdeckt wurde er von Hal Roach, der ihn 1934 im Laurel & Hardy-Film "Rache ist süß" als fiesen greisen Geschäftsmann besetzte. 1936 legte er sich den Künstlernamen "Henry Brandon" zu. Zumeist wurde er dann in Schurkenrollen oder als "exotischer"Bösewicht" (Indianer, Araber, Inder, Asiate, "Osmane") eingesetzt. In den 1940-ern gab er im 15-teiligen Kino-Serial "Drums of Fu Manchu" den Dr. Fu Manchu. Brandon verstarb 1990 in Los Angeles an einem Herzinfarkt.  blahblah
avatar