Hauptseite » Video » Sonstiges (Kultklassiker)

Die Halbstarken (1956)

Beschreibung des Materials:

Die Halbstarken (1956)

Berlin, Mitte der 50er Jahre: Überraschend trifft Freddy (Horst Buchholz) seinen jüngeren Bruder Jan (Christian Doermer) im Schwimmbad. Nachdem Freddy sich mit seinem strengen Vater (Paul Wagner) überworfen hatte, war er nicht mehr nach Hause zurück gekommen. Obwohl sie gleich in eine Schlägerei verwickelt werden, muss Jan feststellen, dass es seinem Bruder sehr gut zu gehen scheint.

Dieser hat einen Job bei einer Tankstelle, zieht mit einer Bande herum, deren Chef er ist, und hat eine so attraktive wie selbstbewusste Freundin (Karin Baal). Auch an Geld scheint es ihm nicht zu mangeln, weshalb Freddy und seine Freunde hauptsächlich in schicken Bars verkehren und ständig abfeiern. Bevor Jan merkt, dass sein Bruder dieses Leben mit Diebstählen und Hehlerei erkauft, ist er dem Sog schon erlegen.

Doch auch Freddy bekommt zunehmend Schwierigkeiten, weil sein Bedarf ständig größer wird und auch seine Freundin Sissy ihn unter Druck setzt. Deshalb plant er das ganz große Ding...

Alternativtitel:
Hooligans, The
Teenage Wolfpack
Wolfpack

Originaltitel: Halbstarken, Die
Herstellungsland: Deutschland
Erscheinungsjahr: 1956
Regie: Georg Tressler

Darsteller:
Horst Buchholz
Karin Baal
Christian Doermer
Jo Herbst
Viktoria von Ballasko
Stanislav Ledinek
Mario Ahrens
Manfred Hoffmann
Hans-Joachim Ketzlin
Kalle Gaffkus
Wolfgang Heyer
Paul Wagner

Kommentare insgesamt: 3
avatar
0 Spam
1 ferrara77 • 5:33 PM, 2018-12-29
Der Uhrenvergleich aus Parker Lewis stammt aus den Film ...
avatar
0 Spam
2 ferrara77 • 6:16 PM, 2018-12-29
Das sind so die konservativ erzogenen rebellischen Jugendlichen, die eigentlich überhaupt nicht so sein wollten wie ihre Eltern ... erst in den 1960igern kam durch die Frankfurter Schule die ganzen Linken auf den Plan, also die Generation die in den 1950iger schon erwünscht war, aber eben damals noch keine bunten Haare gab
... Der Unterschied ist, dass der Halbstarke Rechte aus den 1950igern sich nach Luxus sehnt und der Halbstarke Linke aus den 1960igern das Leben genießen will  ...Die Gemeinsamkeit ist, dass beide absolut zu faul zum arbeiten sind und ihre Rebellion nur eine Arbeitsverweigerung ist ... Brot wächst nicht auf den Baum und Essen fällt nicht vom Himmel ... Bis ins hohe Alter rein, lassen sie sich ihr Leben von anderen finanzieren, sind Nutznießer und beuten andere aus ...SO wie das schon immer war.

Das Volk braucht keinen König, er hat ihn gar nicht nötig, aber der König braucht das Volk ...

Nur mal ein Beispiel: Horst Buchholtz, der hier den Macker spielt.... Was hat der in seinem Leben eigentlich geleistet? Was hat er für einen Dienst für die Gesellschaft getan? Ich denke, dass eine Reinigungskraft mehr für die Gesellschaft getan hat, als so dubiose Schauspieler, die (meistens) vom Geld anderer Menschen zehren...WIe zum Beispiel die deutsche Filmförderung, die Steuergeld im hunderttausender Bereich erhält. Ob das der Steuerzahler will oder nicht, muss er bekloppte überteuterte Schauspieler bezahlen und bescheuerte Filme (Fuck you Göthe) finanzieren ... Die sind dann angeblich die Helden unserer Gesellschaft....Irgendwas läuft hier verdammt schief...
Oder andere Beispiel...dieser bekloppte Boxer Rocky Graciano ... der letztens überrollt wurde von einem Auto ... hab ich an Toxic Avenger gedacht^^ ... Der Typ hat rund 50 Kämpfe bestritten und deswegen soll der ein Volksheld sein und man muss Respekt vor dem haben...Also vor einem, der sich sein halbes Leben vermöbbeln lassen hat ...Warum sollen das VOrbilder oder Helden sein? ....Oder Michael Schumacher? ... Er kann gut Formel 1 Auto fahren und das soll ihn zum Helden machen? Warum? ...
avatar
0 Spam
3 berggeist1963 • 7:45 PM, 2018-12-29
Für Interessierte noch zwei Filme zum Thema "Jugendbanden in den 50-ern", beide stammen aus dem Jahr 1959:

1. "Verbrechen nach Schulschluss" mit u.a. Peter van Eyck, Heidi Brühl, Ingrid van Bergen:
https://www.youtube.com/watch?v=bJlFc_pWDdc

2. "Am Tag, als der Regen kam - Die Panther-Bande" mit Mario Adorf, Gert Fröbe, Elke Sommer u.a.:
https://www.youtube.com/watch?v=sAYMmkCtyKk
avatar