Hauptseite » Video » Horrorfilme Aliens

Alien 4 - Die Wiedergeburt (1997)

Beschreibung des Materials:

Alien 4 - Die Wiedergeburt (1997)

Ellen Ripley, die am Ende von Teil 3 Selbstmord beging, weil ein Alien in ihr steckte, wird 200 Jahre später geklont - inklusive des damals in ihr steckenden Alien. Der Alien-Embryo wird ihr entnommen und in einem Labor großgezogen. Ripley ist durch das Klonen verändert, da sie einen Teil der Alien-Gene in sich trägt und dadurch aggressiver und stärker geworden ist. Obwohl ihr dies äußerlich nicht anzumerken ist, zeigt sich im weiteren Verlauf immer wieder ihre Verbundenheit zu den grauenhaften Kreaturen. Ripley spürt ihre Präsenz, die Aliens gehorchen ihr bis zu einem gewissen Grad und sie entwickelt Mutterinstinkte für das ihr entnommene Exemplar. Als eine Gruppe von Schmugglern die Forschungsstation aufsucht, gelingt es den gezüchteten Aliens zu entkommen.

Originaltitel: Alien: Resurrection
Herstellungsland: USA
Erscheinungsjahr: 1997
Regie: Jean-Pierre Jeunet

Darsteller:
Sigourney Weaver
Winona Ryder
Dominique Pinon
Ron Perlman
Gary Dourdan
Michael Wincott
Kim Flowers
Dan Hedaya
J.E. Freeman
Brad Dourif
Raymond Cruz
Leland Orser

Kommentare insgesamt: 6
avatar
0 Spam
1 ferrara77 • 3:07 PM, 2018-12-28
zur Alien Reihe ... Von Teil zu Teil wird die Reihe abstruser ... Tut mir ja leid wegen David Fincher, aber der drite Teil ist schon völliger Blödsinn und auch das Alien digitalisiert. Der vierte Teil trifft genau das was auch auf fast alle Film Reihen oder Serien folgt ... "ausgelutscht und un-innovativ" ... Die Originalität geht von Teil zu Teil verloren ...
Lustig ist immer wieder wie die ne Zukunft darstellen...lediglich aufgemotzte 80er oder eben 90er (-Dinge)... Aber interstellare Reisen unternehmen^^ ... Ich frage mich immer wer die Riesengroße Raumstation gebaut haben soll ... Wie auch bei "Alien vs. Predator" ... Dort bauen die Aliens über NAcht eine Anlage, die Menschen in 1.000 Jahren nicht inkriegen würden. Aber wie haben die das gemacht? ... Irgendwann wird es echt eben lächerlich und da bringt es auch nichts aufgesetzte Spannung zu erzeugen. Da kann ich auch über den Weihnachtsmann vom Mars ein Film drehen, da sind minimale Plot-Unterschiede...logisch ist hier gar nichts mehr.
avatar
0 Spam
2 ferrara77 • 3:14 PM, 2018-12-28
AUch die Synchronstimmen sind absolut komisch halt und deswegen Synchronisation einfach scheiße ist ... im zweiten Teil hat Michael Biehn (aus Terminator) die Stimme von Robert De Niro ... hier im 4. Teil hat Brad Dourif die Stimme von Kevin Bacon ... und so weiter ...
avatar
0 Spam
3 ferrara77 • 3:17 PM, 2018-12-28
nach 30 minuten musste ich die Doofheit ausmachen ... Das ALien produziert ne Säure die sich durch sämtliche Materialien frisst und bei Minute 30 ...Schauen sich Alien und Alien-Fanatiker direkt gegenüber. Aber was ist zwischen den beiden, dass das Alien da nicht durch kommt ...Sonst wird es bei allem und jeden agressiv und hier stubst es ein wenig an der Scheibe? oder diesem durchsichtigen Ding da ... Voll doof der Film
avatar
0 Spam
4 berggeist1963 • 7:10 PM, 2018-12-28
Ich frage mich immer, wie außerirdische Wesen mit nur 2 langen Krallenfingern oder mit Tentakeln ihre ganzen Raumstationen u. -schiffe zusammengebastelt haben. Von den komplizierten zusätzlichen technologiischen Apparaten u. Instrumenten ganz zu schweigen...
avatar
0 Spam
5 ferrara77 • 7:45 PM, 2018-12-28
genau Berggeist1963@ ...so sehe ich das auch ...
avatar
1 Spam
6 berggeist1963 • 7:52 PM, 2018-12-28
Ähem..das mit dem Weihnachtsmann und dem Mars gibt es filmisch umgesetzt tatsächlich schon: "Santa Claus Conquers The Martians" (USA 1964): https://www.youtube.com/watch?v=0d8beSTsMjU

biggrin
avatar