Hauptseite » Video » Action / Abenteuer

Fight Club (1999)

Video läßt sich nicht abspielen?Falls Videos bei Euch nicht abgespielt werden, liegt es an Euren Cookies Einstellungen! Beispiel für Chrome: Oben rechts (Kreis mit drei Punkten) zu Einstellungen gehen! Einstellungen --> Datenschutz und Sicherheit --> Website Einstellungen --> Cookies und Website Daten -->

"Drittanbieter-Cookies blockieren" muß ausgestellt werden! Drittanbieter Cookies müßen zugelassen werden! Browser neu starten ... Falls Das auch nicht klappt, Mozilla Firefox installieren und Aktivitätenverfolgung Deaktivieren , Schildsymbol Links neben der Browser Suchleiste bei Mozilla .

Probleme beim abspielen des Videos? Bitte hier lesen!

Beschreibung des Materials:

Fight Club (1999)

Wir erfahren nicht einmal seinen Namen: der Erzähler dieser Geschichte (Edward Norton) bleibt anonym. Deprimiert und desillusioniert von der Leere seines Lebens in einer konsumorientierten Gesellschaft und einem geistabtötenden Job, besucht er Treffen von Krebskranken, wo er verschiedene Krankheiten vorgibt, um wahre Nähe und Anteilnahme parasitenhaft zu erfahren. Bis er zwei Personen kennenlernt, die sein Leben nachhaltig verändern werden: die kettenrauchende Marla Singer (Helena Bonham Carter), die seine Vorgehensweise kopiert und den Seifenvertreter Tyler Durden (Brad Pitt), der ihm eine neue Richtung vorgibt. Bei einer gegenseitigen Prügelei entdecken beide die befreiende Wirkung, das Beste im Kampf zu geben und die Narben hinterher mit Stolz zu tragen. Aus diesem Erlebnis erwächst der Fight Club, eine ganze Gruppe von Männern, die der gleichen brutalen Leidenschaft frönt. Und es werden immer mehr Teilnehmer und Clubs. Schließlich verselbständigt sich die Unternehmung und wird zu einer geheimen nationalen Bewegung mit terroristischen Zügen, zuviel für den Erzähler, doch nicht für Tyler Durden...

Originaltitel: Fight Club
Herstellungsland: Deutschland
USA
Erscheinungsjahr: 1999
Regie: David Fincher

Darsteller: Edward Norton
Brad Pitt
Helena Bonham Carter
Meat Loaf
Zach Grenier
Richmond Arquette
David Andrews
George Maguire
Eugenie Bondurant
Christina Cabot
Sydney 'Big Dawg' Colston
Rachel Singer

MEHR FILME MIT:
Kommentare insgesamt: 3
avatar
0 Spam
1 ferrara77 • 7:35 PM, 2020-09-20 [Eintrag]
Eben wieder mal geschaut ... Eines der besten Filme der (Spät-) Neunziger und in der Tat ein ABSOLUTES Meisterwerk ... Fincher hat hier SEIN Film abgeliefert und bewiesen, dass er ein echtes Genie ist ...

Der Sinn des Filmes ist (meiner Meinung nach) den verlorenen Schmerz wieder zu finden und in dem wir ihn auch wieder spüren (müssen).
Er drückt in aller Deutlichkeit aus wie weit wir vom Schmerz entfernt sind (und auch leben).
Eine verweichlichte Gesellschaft die Gewalt herauf-beschwört, von ihr besessen ist, aber Schmerzen und die Folgen der Gewalt verbannen möchte; die Medizin tut alles dafür, sie ist eigentlich dafür da, dass wir keinerlei Schmerzen spüren völlig egal was ansteht oder woher sie stammen.  ... Der Mensch wird durch die fortschreitende Technik verweichlicht, weil jede Gefahr, jedes Risiko verringert (oder ausgeschaltet) wird, der Mensch verlernt es Schmerzen zu ertragen ...
Weiter beschreibt der Film unheimlich gut wie sehr einige täglich in den Spiegel schauen und andere sehen (möchten), unser großes Vorbild oder den heimlichen Geist aus seinem eigenem Traum ...Die Zitate aus dem Film (von Pitt) sprechen Bände und werden möglicherweise am meisten verwendet, wenn es darum geht, auf intelligenterweise unsere Gesellschaft zu kritisieren, dabei verstehen die meisten Zitierer den Film nur aus ihren eingeschränktem Blickwinkel, sprich sie leben trotzdem ihren Kapitalismus weiter, leben in IHRER Konsumgesellschaft, benehmen sich wie Maximalisten ...eben wie Schizophrene Menschen ... die sich das wegwünschen was sie eigentlich brauchen, um glückliche Momente zu erleben.

Bewertung: 9,5 von 10

Fakten:

1. Der Autor Chuck Palahniuk sieht den Film als eine Verbesserung zu seinem Roman
2. Pitt erhielt 17,5 Millionen und Norton 2,5 Millionen Dollar Gage ...
3.Angeblich: Das Zitat: "Du bist nur der singende, tanzende Abschaum der Welt"  - eine Inspirition Nietzsches "Also sprach Zarathustra
4. Die Produzenten wollten Sean Penn oder Matt Damon für die Rolle des Erzählers, aber Fincher wollte Norton (gute Wahl!)
5. Peter Jackson (Brainndead, Herr der Ringe) war erste Wahl als Regisseur, hatte aber keine Zeit; zweite Wahl war Brian Singer (reden wir nicht drüber!), er kannte das Buch offensichtlich nicht und dritte Wahl war Danny Boyle (28 Tage Später), aber Boyle entschied sich lieber "The Beach" zu drehen
6. David Fincher wolte urspünglich Radiohead für die Musik, später wurden es the Pixies und die Dust Brothers
7. David Fincher lehnte die Regie von 8mm ab um bei Fight Club Regie führen zu können
8.Der Autor verkaufte die Rechte für 10.000 US-Dollar
9. Erst später beim schreiben kam der Autor auf die Idee den Erzähler und Tyler zu ein und derselben Person zu machen
avatar
0 Spam
2 palatiamercatus • 8:43 PM, 2020-09-20 [Eintrag]
Hast den absolut genialen Soundtrack vergessen! Hab mir direkt nach dem Film die CD gegönnt.
Die 20 Mark sind es heut noch wert.  wiggle
avatar
0 Spam
3 palatiamercatus • 8:44 PM, 2020-09-20 [Eintrag]
avatar