Hauptseite » Video » Horrorfilme 1980 - 1989

Blumen der Nacht (1987)

Beschreibung des Materials:

Blumen der Nacht (1987)

Ein inhaltlich fragwürdiger, aber dennoch beklemmender Psychothriller. Kinodebütant Jeffrey Bloom drehte diesen seichten Gänsehautschocker nach dem Bestseller von Virginia Cleo Andrews. Nach eigenen Angaben mußte er jedoch einige Schnittauflagen seitens der Produzenten hinnehmen, so daß das Inzest-Motiv nur oberflächlich angerissen werden konnte. Die klaustrophobische Atmosphäre des Eingeschlossenseins wird gut herausgearbeitet und ist das Kernstück des hiesigen Spannungsmoments. Kameraarbeit und Musikeinsatz ergänzen sich prima und lassen einige logische Patzer durchaus vergessen.

Originaltitel: Flowers in the Attic
Herstellungsland: USA
Erscheinungsjahr: 1987
Regie: Jeffrey Bloom

Darsteller:
Louise Fletcher
Victoria Tennant
Kristy Swanson
Jeb Stuart Adams
Ben Ryan Ganger
Lindsay Parker
Marshall Colt
Nathan Davis
Brooke Fries
Alex Koba
Leonard Mann
Bruce Neckels

Kommentare insgesamt: 9
avatar
0 Spam
1 ferrara77 • 7:30 PM, 2019-03-08
Warum musste der kleine sterben? ....Warum??? Das ist echt hart! ... dasmacht mich völlig fertig ....
avatar
0 Spam
5 palatiamercatus • 0:47 AM, 2019-03-10
Die eigene Mutter hat die Kekse mit giftversetztem Puderzucker besteubt. Wahrscheinlich hat Cory die meisten Kekse verzehrt und ist somit daran verstorben.
avatar
0 Spam
2 ferrara77 • 7:33 PM, 2019-03-08
Es gibt wenige Filme die mnich emotional wirklich treffen ... Dieser Film trifft ...Die Kinder spielen hier wirklich alle an die Wand... Respekt ... Übel verstörender Film!
avatar
0 Spam
3 ferrara77 • 7:42 PM, 2019-03-08
Auch Flechter spielt hier wirklich Bösartig... Diese Bösartigkeit such ich vergebens in dem Film  "Einer flog übers Kuckucksnest" ... Wo sie nur ein Spieler im System ist ... Aber hier lebt sie Bösartigkeit ...
avatar
0 Spam
4 palatiamercatus • 7:31 PM, 2019-03-09
Blumen der Nacht aka Flowers in the Attic von 1989

Das gibt jetzt eine etwas längere Story hier, da sich während des Films einiges an Wut und Hass angestaut hat und ich ein paar kleinere Gewaltphantasien entwickelt habe.

An der Stelle des ältesten Sohnes, hätte ich in dieser verfahrenen Situation gänzlich anders reagiert.
Spätestens nach dem feigen Giftmord an dem kleinen Cory. (er wurde nur 4 od. 5 Jahre alt)

Wutmodus an:

1. Den schweigsamen Diener, mit steinerner Miene, hätte ich als erstes still u. leise eines Nachts abgepasst und dann mit einer Klaviesaite erdrosselt.
Siehe hier:
https://files.spieletipps.de/47/db/78/47db78_54ad2db93fbe8_ciA2NDIDNGJfYWQzZQ==.jpg

2. Danach hätte ich mir "Großvater" vorgeknöpft.
Mittels einem seiner Sauerstoffgeräte hätte ich ihm die volle Dröhnung verpasst.
Allerdings anstatt Sauerstoff (Oxygenium) hätte ich dem Alten reichlich Butangas zugeführt, um ihn dann mittels eines Grillanzünders von innen her abzufackeln. Gegrillt von innen quasi.
Werkzeuge hier:
https://www.grillcorner.de/media/image/thumbnail/MONOLITH-Befeuerung-JPG-2577b9c9690a48_1500x1500.jpg
und hier:
https://www.cagogas.de/uploads/pics/campinggasz-butangas-flasche-79785-204252-R-907.jpg

 3. Die alte Hexe von Großmutter wäre mir im Anschluß in einen Hammer gelaufen.
Aber ganz, ganz langsam. Erst die Kniescheiben/Beine, dann die Hände/Arme.
Danach noch das Rückgrat gebrochen, durch biegen ihres Torso nach hintem um ca. 45-90 Grad, *knick-knack*.
Um das Geschrei zu unterdrücken, hätte ich ihr ihre verschi§§ene Unterhose in die vorlaute u. aggressive Klappe gestopft.
Noch nicht genug?
Zu guter letzt noch einen Teekessel kochend heisses Wasser oral zuführen bis ihrem ersticken.
Material I:
https://www.thomann.de/pics/bdb/112919/43315_800.jpg
Material II:
https://www.kinderspiele-welt.de/wp-content/uploads/2010/05/teekessel-689x593.jpg

4. Nun noch die Rabenmutter (welche einen noch viel zu gnädigen Tod im Film fand).
Jener hätte ich noch gut gefesselt ihre inzwischen verschiedenen Eltern gezeigt, während ich sie mit einer Peitsche langsam zu tode gepeitscht hätte.
Das Mittel zum Zweck:
http://max-attachments.prod.hlpstr.de/attachments/articles/icons/000/115/638/featured/iStock_000009687214XSmall.jpg

Danach hätte ich den Bullen verklickert, daß es einen brutalen Überfall auf die "Familie" gab und hätte mir und den Geschwistern ein schönes Leben mit dem Erbe dieser Schwergestörten gemacht.

Wutmodus aus.
avatar
0 Spam
6 palatiamercatus • 0:58 AM, 2019-03-10
P.S.: Tippfehler dürfen gerne behalten werden bei Auffindung.

Vor lauter Aufregung, hab ich nach dem Diener doch glatt die Abrechnung mit dem komischen Typ (der mit der Flinte, welcher auch die Gräber aushob) vergessen.
Diesem hätte ich in dem Wäldchen mit seiner eigenen Schaufen od. Spaten die Rübe gespalten und ihn gleich in eines der vier von ihm schon ausgehobenen Gräber verfrachtet. crazy
avatar
0 Spam
7 ferrara77 • 10:20 AM, 2019-03-11
palatiamercatus@ ... Der Wutmodus sitzt ... respect
avatar
0 Spam
9 palatiamercatus • 2:35 PM, 2019-03-11
Und das war noch die harmlose Variante meinerseits. evil
avatar
0 Spam
8 ferrara77 • 10:33 AM, 2019-03-11
Blumen der Nacht ... Man fragt sich immer Warum diese Titel ... Der Originaltitel lautet "Flowers in the Attic", also "Blumen auf dem Dachboden" ...Die Kinder leben auf dem Dachboden und vermissen die Wiesen und die wachsenden Blumen. So bauen sie ein Blumenbeet mit selbst gebastelten Blumen auf dem Dachboden ...Und deswegen heißt der Film auch "Blumen auf dem Dachboden" (Flowers in the Attic) ... smile
avatar