Hauptseite » Video » Charles Bronson Filme

Death Wish 3 - Der Rächer von New York (1985)

Video läßt sich nicht abspielen?Falls Videos bei Euch nicht abgespielt werden, liegt es an Euren Cookies Einstellungen! Beispiel für Chrome: Oben rechts (Kreis mit drei Punkten) zu Einstellungen gehen! Einstellungen --> Datenschutz und Sicherheit --> Website Einstellungen --> Cookies und Website Daten -->

"Drittanbieter-Cookies blockieren" muß ausgestellt werden! Drittanbieter Cookies müßen zugelassen werden! Browser neu starten ... Falls Das auch nicht klappt, Mozilla Firefox installieren und Aktivitätenverfolgung Deaktivieren , Schildsymbol Links neben der Browser Suchleiste bei Mozilla .

Probleme beim abspielen des Videos? Bitte hier lesen!

Beschreibung des Materials:

Death Wish 3 - Der Rächer von New York (1985)
Uncut

Nach dem tragischen Tod seiner Tochter will Paul Kersey einen alten Freund in New York besuchen. Brutal von einer gefürchteten Straßengang zusammengeschlagen findet Kersey diesen sterbend in seiner Wohnung.
Gemeinsam mit einigen Nachbarn nimmt Paul den Kampf gegen die vor nichts zurückschreckenden Gangster und ihren barbarischen Anführer Fraker auf...

Alternativtitel:
Death Wish 3 - Le Justicier de New-York
Death Wish III
Justicier de New York, Le
Mand Ser Rodt 3, En
Mann sieht rot 3, Ein

Originaltitel: Death Wish 3
Herstellungsland: USA
Erscheinungsjahr: 1985
Regie: Michael Winner

Darsteller:
Charles Bronson
Deborah Raffin
Ed Lauter
Martin Balsam
Gavan O'Herlihy
Kirk Taylor
Alex Winter
Tony Spiridakis
Ricco Ross
Tony Britts
David Crean
Nelson Fernandez

MEHR FILME MIT:
Kommentare insgesamt: 171 2 »
avatar
0 Spam
1 ferrara77 • 3:11 PM, 2020-09-23 [Eintrag]
Das ist doch eine ordentliche Gewaltorgie, aber so dermaßen überzogen, dass es Unterhaltung par Exzellenz ist.

Ich kenne den Film vom TV aus den 1990igern. Regelmäßig nach der Schule schauten wir uns die letzten 20 Minuten auf Video an, ich wusste, dass der Film geschnitten war, aber nicht was - Sprung - ... in der 10. Klasse Abschlussfahrt und entdeckte die 18er Kassette in so nem Laden. Was macht der Filmfan, er gibt sein ganzes Geld für diese Kassette aus und das am ersten Tag ... biggrin Das war aber egal, weil ich das Video von Bronson in der Hand hielt (Für manche ist das wie Porno gucken) ... Zu Hause musste ich dann feststellen, dass die 18er VHS noch geschnittener war als die gesendete TV Version angry ... Griff ins Klo ... Außer das Cover - Bronson mit MG und daneben ein riesen großer roter 18er Flatschen... Erst auf DVD kam die Uncut Version raus, oder man kaufte vor der DVD im Ausland ein, aber der Kauf hat mich damals wieder sehr vorsichtig werden lassen wenn es um deutsche VHS geht. Ich legte mir die Schnittberichte Bücher von Andreas Bethmann zu ...Da stand quasi alles drin, aber nur in Textform ...

Der Film hat schon seine lustigen und absurden Momente.

1. Der Bulle (Ed Lauter) der Bronson zu ähnlich ist - Zitat: "Diese Kakerlaken sind auch überall", zertritt eine  und übergibt Bronson den latenten Auftrag sich um die Punker zu kümmern
2. Bronsons Waffeneinkauf, speziell seine "Wildey" ...Kult  und Bronsons persönliche Waffe und auch seine Idee diese in dem Film zu verwenden, dazu noch die selbstgebaute Waffe vom Nachbarn, wie auch immer der Winchester-Effekt funktioniert
3. Mode: Die Punks erinnern mich ein wenig an die Freaks im Bud Spencer Film Buddy haut den Lukas, darin werden auch solche Gestalten NUR vermöbelt nicht erschossen
4. Der Auto Warn-Test und Bronsons selbstgebaute Fensterfalle (mit oder ohne Messer) ...ein echter Handwerker
5. Der Füherkult wird unterstrichen ...Wenn der Ober Punker zersprengt wurde hört die Gewalt auf (kommt wie ne feste Anarchie-Regel rüber), vorher gibts aber ordentlich viele Tote Menschen zu beklagen
6.die letzten 20 MInuten sind schon völlig absurd, aber geil gemacht. Das muss Spaß gemacht haben ... wenn Chef Bulle und Chef Rächer sich durch die Straßen ballern wie in einem Bürgerkrieg sollte klar sein, dass man das nicht ernst nehmen sollte und die sich nicht ernst nehmen wollten.
7. die Musik: echte Oberklasse ! ... Das Opening ist einladend den Film weiter zu schauen.
8. Nach diesem Film empfahl Bronson seinen Charackter NICHT nachzuahmen
9. Das Drehbuch missfiel Bronson wegen der offensichtlichen Gewaltdarstellungen von Kersey selber im Film, er nannte Kersey nun eine urbaner Version von John Rambo
10. Die Waffe die nicht funktioniert und ein zweites im Schrank liegt ist ein deutsches MG 42
avatar
0 Spam
2 palatiamercatus • 3:05 PM, 2020-09-24 [Eintrag]
Geschossen hat Paul Kersey allerdings mit einem amerikanischen Browning Maschinengewehr, .30 Caliber, M1919A4 !
*klugschei$$*  sniper 
Ansonsten, TOP Kommentar wiedermal von Dir.  snack  ok
avatar
0 Spam
3 palatiamercatus • 3:07 PM, 2020-09-24 [Eintrag]
Hätte er das deutsche MG 42 gehabt, auch genannt die "Hitlersäge" wären die Flachwixer noch schneller umradiert worden.
avatar
0 Spam
4 palatiamercatus • 3:15 PM, 2020-09-24 [Eintrag]
https://www.youtube.com/watch?v=VGyomg8uodc

Ab 5:20 wird's interessant. Mein Opa schoss das Teil im 2.Wk als Panzergrenadier in Russland.
avatar
0 Spam
5 ferrara77 • 5:47 PM, 2020-09-24 [Eintrag]
Danke für die Aufklärung ... Hab ich mich echt getäuscht...
avatar
0 Spam
6 palatiamercatus • 6:08 PM, 2020-09-24 [Eintrag]
Nix zudanken. Wollt bloss mal wieder was schreiben zur Erinnerung bro!
Alles jud.  biggrin
avatar
0 Spam
7 apoptygma_1970 • 8:00 PM, 2020-09-24 [Eintrag]
ja man bedenke auch,das browning m1919 hatte  eine schussfolge von nur 400-500 schuss pro minute.
das mg 42 dagegen hatte mit ca.1500 schuss pro minute fast das dreifache an schussfolge.also in den kugelhagel zu geraden,kann man sich nur in etwa vorstellen was da abgeht. sniper
avatar
0 Spam
9 berggeist1963 • 7:12 AM, 2020-09-25 [Eintrag]
Man bedenke aber, dass es sich bei den 1.500 Schuss/min beim 42-er um die theoretische Schussfolge handelt. Es konnten damit in der Praxis lediglich kurze Feuerstösse hintereinander abgegeben werden, da das Rohr sehr schnell überhitzt war. Bei der leicht modifizierten Version MG 3, die wir damals beim Bund in Gebrauch hatten, musste daher auch alle paar Minuten ein Rohrwechsel durchgeführt werden. Und den dann nur mit Asbesthandschuhen, weil sonst großes Aua an die Pfoten.  killed
avatar
0 Spam
8 palatiamercatus • 8:48 PM, 2020-09-24 [Eintrag]
happy
avatar
0 Spam
10 apoptygma_1970 • 1:57 PM, 2020-09-25 [Eintrag]
ja natürlich ist das immer thoeretisch bei solchen angaben. und das mg3 musste ich bei der bundeswehr auch durch die gegend schleppen und dann damit feuern.und wir hatten immer 3-4 ersatzrohre dabei.
zum mg 42 hier ein auszug-quelle wikipedia
Durch eine einfache Klappe an der rechten Seite des Laufmantels konnte der [url=https://de.wikipedia.org/wiki/Lauf_(Schusswaffe)]Lauf[/url] innerhalb von Sekunden ausgetauscht werden, was wegen der starken
Erhitzung bei längerem Feuer notwendig war. So führten die MG-Trupps bis
zu fünf Ersatzläufe mit. Die späten Bauserien hatten als wesentliche
Verbesserung hartverchromte Läufe und Mechanismen, die den Verschleiß erheblich minderten.Das MG 42 erreichte eine für Infanteriewaffen hohe [url=https://de.wikipedia.org/wiki/Kadenz_(Waffentechnik)]Kadenz[/url] von 1500 Schuss/min, also 25 Schuss/s. Diese hohe Schussfolge prädestinierte die Waffe auch für die Flugabwehr; bei der Infanterie wurde der hohe Munitionsverbrauch auch kritisiert, wenngleich die Wirksamkeit hoch war.
avatar
0 Spam
11 ferrara77 • 8:09 PM, 2020-09-25 [Eintrag]
Voll die Waffenexperten am Start ...

Ich habe gegenüber automatischen Waffen eine völlig eigene Sicht der Dinge ... Der Mensch ist mit der Erfindung der automatischen Waffe zum absoluten Herrscher auf dieser Erde geworden. Würden wir diese Waffen NICHT haben sähe das anders aus, wir wären viel näher an der Natur als jetzt. WIr Menschen sind nicht für den Jagdtrieb ausgestattet, aber durch die Technik werden wir zu Jägern...Keine Ahnung ob das Rache an der Natur sein soll oder wir Menschen doch mehr dumm als schlau sind. ... Welche Tiere bauen sich Waffen um sich zu verteidigen oder zu jagen? Sie haben ihre Waffen in sich und was hat der Mensch als Waffe? Er muss sich eine bauen... Wie gesagt der Mensch ist NICHT zum jagen geboren, er hat die Intelligenz (missbraucht sie nur), dass er das geschickt umgehen kann, er muss NICHT töten !
... Streng genommen brauchen wir auch keine automatischen Waffen, ich wüsste nicht wofür die Menschheit solche Waffen braucht (nur um sie zu missbrauchen, Stärke zu beweisen etc.) ---> Die Technik machts möglich und man diese Tatsache eh nicht aufhalten kann, aber sie macht uns aber auch nicht besser wie wir glauben und fest davon überzeugt sind, DIESER Fortschritt eine Notwendigkeit wäre. Im Gegenteil ist es der Inbegriff des Rückschritts ... Technischer Fortschritt bedeutet menschlicher Rückschritt ... yes  yes ein ziemlich guter Buchtitel findet ihr nicht auch? wink

Jetzt mag der eine sagen, hey... die Menschen jagten schon immer. ... Das kann sein, aber er muss es nicht. Er jagt nur, weil er das glaubt tun zu müssen. Eher geht es darum unangefochten Stärke zu demonstrieren und Schwäche (Angst) zu überspielen mit Einsatz des Fortschritts. ...
Das bedeutet nicht, dass Fortschritt falsch ist- Fortschritt wird nur anders interpretiert als defniert und das ist das große Problem bei umstrittenen oder (sogenannten) "guten" oder auch "schlechten" Wörtern (Demokratie, oder Sozialismus als die Besipiele schlechthin) ...

Leider ist das so ...es geht irgendwann nicht mehr um jagen oder verteidigen, sondern um töten und sich verteidigen müssen. Der Waffen Fortschritt wurde immer grausamer und wir sind noch lange nicht am Ziel der Waffenentwicklung, immer präziser und genauer wird nicht gejagt, sondern getötet und wenn mir einer erzählen will, dass wir das brauchen, dann nur zum sinnlosen töten und DAS hat keinerlei Notwendigkeit.

Der Mensch ist schon deswegen rückschritttlich unterwegs, weil er seine eigene Spezies ausrottet und die eine Sippe glaubt eine bessere zu sein als die andere ... Jetzt sagt der eine: Das hat der Mensch schon immer gemacht, die Natur auch ...Ich: ist das Dein fester Glaube? ....Genau das meinte ich ... es gibt natürlich auch den menschlichen Fortschritt und Erfinder solcher Glaubensrichtungen sich als höhere Menschen beglaubigen. Als Beispiel will ich mal den typischen (Alt-)Christen nennen (heute sind eben schon extrem abgestumpft und sehen ihre blutigen Hände nicht mehr). Der fest Gläubige hat auch Jahrhunderte geglaubt etwas höheres zu sein, weil der FESTE Glaube alles andere als menschlich, also Natur ist.

Das waren ein paar Gedanken zum Waffen-Fortschritt und die Frage: müssen wir töten, wenn ja Warum?!
avatar
0
12 martinberger663 • 1:46 PM, 2020-09-26 [Eintrag]
müssen wir töten, wenn ja Warum?

die Antwort , ist simpel , Um zu überleben "
Klar herrchen nicht auf der ganzen Welt eldend & leidt wie in der 3Welt aber sofern man aus der EU ist sollte man sich mit den Gedanken vertraut machen sich zu schützen mit einer Schusswaffe . happy 
Amerikanische Waffenlobbyisten würden Romane schreiben wieso weshalb & warum happy und sich auf den 2. Zusatzartikel zur Verfassung der Vereinigten Staaten (1791) weisen oder The National Firearms Act usw es gibt 20000 Waffen Gesetzte dort derzeit die das tragen von Waffen unterstützen oder legimitieren " wacko
1-10 11-15
avatar