Hauptseite » Video » Sonstiges (Kultklassiker)

Kampf um Rom - 1. Teil (1968)

Beschreibung des Materials:

Kampf um Rom - 1. Teil (1968)

Um 500 v. Chr. ist das einst so mächtige Römische Weltreich zerfallen. Im Osten hat sich Byzanz selbstständig gemacht, im Westen hat Theoderich, König der Goten, Italien erobert und Ravenna zur Hauptstadt bestimmt. Viele Jahre herrscht unter seiner weisen Regentschaft Frieden im Lande. Als Theoderich 526 stirbt, soll eine seiner beiden Töchter, Mathaswintha oder Amalaswintha, den Thron besteigen. Der Kronrat wählt Amalaswintha. Es kommt zur offenen Feindschaft der beiden Schwestern und der machtgierige Römer Cethegus kann den Untergang des Ostgotenreichs einleiten.

Alternativtitel:
Fight for Rome, The
Guerra per Roma - prima parte, La
Kampf um Rom - 1. Teil
Last Roman, The
Lupta pentru Roma I
Struggle for Rome

Originaltitel: Kampf um Rom I
Herstellungsland: Deutschland
Italien
Rumänien
Erscheinungsjahr: 1968
Regie: Robert Siodmak
Andrew Marton
Sergiu Nicolaescu

Darsteller:
Laurence Harvey
Orson Welles
Sylva Koscina
Harriet Andersson
Honor Blackman
Robert Hoffmann
Michael Dunn
Ingrid Boulting
Lang Jeffries
Florin Piersic
Emanoil Petrut
Friedrich von Ledebur

Kommentare insgesamt: 1
avatar
0 Spam
1 ferrara77 • 10:02 PM, 2019-06-16
ist schon selten doofer Kriegsschmalz ...Es wird, in etwa 200 Jahren soweit sein, dass Historienfilme über den Okkultismus der Nationalsozialisten existieren und die breite Masse beeindrucken werden ... Schauspieler werden das dann soweit relativieren, dass Verbrecher zu Helden erklärt werden ... Und somit die Menschheit für eine Wiederholung der Geschichte verdammt ist ... Nicht das ausmerzen niedriger Kulturen, weil das gab es immer in der Geschichte, sondern das WEITERE herrschen von höherer Menschen, über niedrigere .... , wäre das ständig-laufende Hamsterrad ... Je moderne das Rad wird (Fortschritt), desto sanfter lässt sich die Gesellschaft erdrücken, beherrschen ... Qietismus völlige Passivheit ... Deswegen ist der Begriff "Fortschritt" auch in Wirklichkeit ein "Rückschritt" ...Wir schreiten nicht nicht wirklich vor ... Jeder Fortschritt ist ein Zwischenmenschlicher Rückschritt ...
avatar