Hauptseite » Video » Alle Filme

(HD) Münchhausen (1943)

Beschreibung des Materials:

HD 720p

(HD) Münchhausen (1943)

Baron Münchhausen (Hans Albers) ist ein Mann nach dem Herzen der Frauen und ein Teufelskerl dazu, wenn man seinen abenteuerlichen Geschichten glauben darf. Mit ewiger Jugend beschenkt, genießt er im Russland des 18. Jahrhunderts die Gunst der Zarin Katharina II. (Brigitte Horney), reitet auf einer Kanonenkugel in eine türkische Festung und wird zum Vertrauten des Sultans...

Alternativtitel:
Adventures of Baron Munchausen, The
Baron Munchhausen
Extraordinary Adventures of Baron Muenchhausen, The

Originaltitel: Münchhausen
Herstellungsland: Deutschland
Erscheinungsjahr: 1943
Regie: Josef von Báky

Darsteller:
Hans Albers
Wilhelm Bendow
Brigitte Horney
Ferdinand Marian
Michael Bohnen
Hans Brausewetter
Hermann Speelmans
Marina von Ditmar
Andrews Engelmann
Käthe Haack
Waldemar Leitgeb
Walter Lieck
...

Kommentare insgesamt: 1
avatar
0 Spam
1 ferrara77 • 7:59 AM, 2019-09-22
ich meine wenn er wirklich auf der Kugel geritten wäre, dann wäre das mal echt nen cooler Typ gewesen, aber so war er nur ein verwöhnter Bengel aus der (gemachten) höheren Gesellschaft, der sich (und seine ganze Gesellschaft) viel zu ernst und wichtig nahm. Ich bin mir auch sehr sicher, dass dem Typen die Geschichten zugesprochen werden, unmittelbar ob das stimmt oder nicht, denn wer hat keine Lügengeschichten drauf? ... Wer erzählt eigentlich solch überzogene Geschichten, verkauft sie (wahrscheinlich) als wahr, dass später die eigenen Landsleute auf die Idee kommen "Lügengeschichten" zu verlegen? Klingt selber wie aus einem modernen Roman...  und der erste Entwurf noch nicht mal schriftlich belegt ist und ihm nur (naja) zugesprochen wird.
Vermutlich war er Gegenstand komischer WItzeleien, ähnlich wie die von CHuck Norris heutzutage. Oder Warum war er dann nicht so begeistert von der Veröffentlichung seiner angeblichen Geschichten?
Das angeblich Leute von weit her gekommen sind, um diese Lügen- Geschichten zu hören, klingt einfach nur hinzu-erfunden, um es literarischer aussehen zu lassen.  Möchte ich gerne mal einen eindeutigen Beweis sehen, dann glaube ich solche Festlegungen vielleicht.
Wie die Grimms ... die sind rum gereist, hörten Geschichten (es waren halt Geschichten in dem Fall und keine echten Lügen oder Märchen), schrieben sie auf und verlegten sie. Das war hier nicht anders... Viel zu viel WIchtigtuerei.

Nach dem lesen bei Wikipedia musste ich zwangsläufig an meinen Artikel in meinem Buch "Erbe als Schenkung" denken und zusätzlich noch ans "Bürgertum" und die höheren Kollektive und wie Familiendynastien (Könige, Kaiser) gemacht werden. Hier bestätigt sich wieder mal das Ganze.
Was für eine Inzest-Brut!
avatar