Hauptseite » Video » Alle Filme

Wolf Creek 2 (2013) Unrated

Beschreibung des Materials:

Wolf Creek 2 (2013) Unrated

Die beiden deutschen Rucksacktouristen Katarina (Shannon Ashlyn) und Rutger (Phillipe Klaus) unternehmen mit wenig Geld einen mehrwöchigen Ausflug im australischen Outback, um den Meteoritenkrater namens „Wolf Creek Crater“ zu besichtigen. Mitten in der Nacht werden die beiden von Mick Taylor (John Jarratt) unsanft in ihrem Zelt geweckt, der den beiden versichert, dass das Camping dort verboten sei. Er bietet ihnen Hilfe an - doch dies ist nur ein Vorwand, um beide zu jagen und abzuschlachten. Auch Paul (Ryan Corr) gerät eher zufällig in diese Situation, als Katarina ihm auf der Flucht vor das Auto springt. Durch seine Hilfeleistung wird auch er zum Zielobjekt des Serienkillers Mick...

Originaltitel: Wolf Creek 2
Herstellungsland: Australien
Erscheinungsjahr: 2013
Regie: Greg McLean

Darsteller:
John Jarratt
Ryan Corr
Shannon Ashlyn
Phillipe Klaus
Gerard Kennedy
Annie Byron
Shane Connor
Ben Gerrard
Chloé Boreham
Sarah Roberts
Ryan Clarke
Marsha Vassilevskaia

MEHR FILME MIT:
Kommentare insgesamt: 1
avatar
0 Spam
1 ferrara77 • 6:20 PM, 2020-02-02 [Eintrag]
eine echt miese Nummer der Film ...
Interessanterweise sind alle, auch die sterben, erstmal sehr robust wenn es um Schmerzempfinden geht. Meiner Meinung nach der Grund Tenor des Filmes, allgemein solcher Filme.
In wie weit ist der Zuschauer (seelische) Schmerzen gewohnt, wie weit kann man sie strapazieren? Wird hier doch getestet. Es geht ja nicht mehr um den Serienkiller, sondern um ihn so cool als Sprüchklopfer (lässig im Sinne von Mir doch alles Scheißegal) wie möglich zu platzieren der dieser Kulisse entspricht.
Es steht nach einer wahren Begebenheit und bedeutet für viele auch nur, dass es ordentlich abgeht (abgehen MUSS) und das wird spätestens mit dem Spiel "wer wird Millionär" offensichtlich.
Eigentlich wären die Schauspieler in ihrer Rolle schon weit vorher verstorben (Blutverlust únd Ohnmacht), aber das Schmerz-verspühren (am Zuschauer) immer weiter geht, um eben diese Grenze herauszufinden und solche Extrem Bilder nötig sind. Solche Filme die seelischen Schmerz transportieren und körperliche Schmerzen bildlich umschreiben(oder beschreiben) entstehen aus einer Gesellschaft heraus die keinerlei Schmerzen verspührt, und auch noch nie Schmerzen (am eigenen Leib) erlebt haben. Hier geht der seelische Schmerz einher mit dem körperlichen Schmerz. Die Lust am Leid der Anderen wird hier getestet und wo die Grenze verläuft. Es ist die Angst vor direktem Schmerz.
avatar