Hauptseite » Video » Horrorfilme Komödien

The Halfway House (2004)

Beschreibung des Materials:

The Halfway House (2004)

Das John-Landis-Zitat auf dem Cover („guter, alter Drive-In-Expoitation-Spaß“) der Neuauflage unter dem Titel "Institute of Perversion - Brutstätte der Abartigen" (Toller Alternativtitel!) bringt es auf den Punkt: "The Halfway House“ knüpft an jene Zeiten an, als es noch schick war, eine reine tits-and-asses-Show ohne tieferen Sinn durch die Bahnhofskinos zu scheuchen und den sensationslüsteren Jugendlichen das Taschengeld zu entlocken. So liefert dann auch Kenneth J. Hall genau das ab, was man von solch einer Handlung, wie oben kurz angerissen, erwarten darf: augenzwinkernden Trash mit Wurzeln im Universum von H.P. Lovecraft. Das Ganze ist gewürzt mit typengerechten Figurenkonstellationen (inkl. Cat-Fight, Lesbensex und sabbernden Hausmeistern), einer klischeeüberladenen Geschichte und natürlich mit einem gehörigen Schuss nackter Haut. Ernsthaftigkeit darf man diesem Film wahrlich nicht unterstellen, dafür ist er aber schwer unterhaltsam – zumindest für jene, die mal wieder das Bahnhofskino-Feeling erleben wollen.

Alternativtitel:
Exzesse im Folterkeller
Exzesse im Folterkeller 2 - Die Brutstätte des Bösen
Institute of Perversion - Brutstätte der Abartigen

Originaltitel: Halfway House, The
Herstellungsland: USA
Erscheinungsjahr: 2004
Regie: Kenneth J. Hall

Darsteller:
Mary Woronov
Janet Tracy Keijser
Shawn Savage
Stephanie Leighs
Athena Demos
Monica Shere
Joseph Tatner
Michael Gaglio
Cleve Hall
Tomi X.
Saye Yabandeh
M. Robert Todd

MEHR FILME MIT:
Kommentare insgesamt: 1
avatar
0 Spam
1 pierrepetro67 • 9:06 PM, 2020-02-11 [Eintrag]
der arme Lovecraft würde sich im Grabe umdrehen, wenn er diesen Schund zu sehen kriegen würde
Ja, ja beim vög.... red ich auch immer über die Familie, hat eher was von diesen billigen Frauenknast Filmen aus den frühern 80gern wie von Lovecraft. 1/10
avatar