Hauptseite » Video » Alle Filme

Die Lady in Zement (1968)

Beschreibung des Materials:

Die Lady in Zement (1968)

Während eines Schatzsuch-Tauchgangs vor der Küste von Miami entdeckt Privatdetektiv Tony Rome (Frank Sinatra) unter Wasser die an den Füßen einzementierte Leiche einer jungen Frau am Meeresgrund. Der Fall geht an seinen Polizeiintimfeind Lieutenant Dave Santini (Richard Conte), doch dann engagiert der hartgesottene Ganove Gronsky (Dan Blocker) Rome, weil er glaubt, dass die Tote seine Exfreundin Sondra war. Über Sondras Mitbewohnerin Maria (Lainie Kazan) hört er von der Millionenerbin Kit Forrester (Raquel Welch), auf deren Party Sondra zuletzt lebendig gesehen wurde. Doch Kit kann sich an nichts erinnern und Tony wird durch den Mafioso Al Mungar (Martin Gabel) an seinen Ermittlungen gehindert. Tatsächlich scheint auch Mungars Sohn Paul (Steve Peck) eine Rolle in dem Verwirrspiel zu haben, in dem es bald die nächsten Toten gibt...

Originaltitel: Lady in Cement
Herstellungsland: USA
Erscheinungsjahr: 1968
Regie: Gordon Douglas

Darsteller:
Frank Sinatra
Raquel Welch
Richard Conte
Martin Gabel
Lainie Kazan
Pat Henry
Steve Peck
Virginia Wood
Richard Deacon
Frank Raiter
Peter Hock
Alex Stevens

MEHR FILME MIT:
Kommentare insgesamt: 1
avatar
0 Spam
1 berggeist1963 • 7:25 PM, 2020-02-06 [Eintrag]
Hey, Dan Blocker mal nicht als gutmütiger, manchmal etwas tapsiger und stets hungriger "Riese" namens "Hoss Cartwright" aus "Bonanza".

Jaja, die "Cartwrights", die guten Menschen u. frommen Christen von der "Ponderosa". Aber wehe, irgendjemand wollte ihnen ans Geldvermögen oder ihren Grundbesitz. Da war es schnell vorbei mit christlichen Grundlehren wie Nächsten- u. Feindesliebe, "einer Wange - anderer Wange" u. dergleichen. Da rauchten ruckzuck die Cartwright´schen Colts und das fünfte Gebot war im Nu ungültig.

Im ebenfalls auf der Flimmerstube verfügbaren "Der Tod kennt keine Wiederkehr" sollte Dan Blocker ebenfalls eine Rolle übernehmen, was sein Tod im Jahr 1972 (Lungenembolie während einer Gallenstein-OP) zunichte machte. Regisseur Robert Altman widmete diesen Film dann Dan Blocker. In seiner Anfangszeit als Regisseur führte Altman nämlich auch bei einigen "Bonanza"-Episoden Regie, wobei sich zwischen ihm u. Blocker eine persönliche Freundschaft entwickelte.
avatar