Hauptseite » Video » Horrorfilme Erotik / Exploitation

Gutterballs (2008)

Beschreibung des Materials:

Unrated XXX Hardcore Fassung

Gutterballs (2008)

Während eines mitternächtlichen Bowlings-Turniers wird die hübsche Liza auf brutale Art und Weise vergewaltigt. Tags darauf ist sie aber wieder mit ihren Freunden vor Ort und auch die Vergewaltiger aus der Gegnermanschaft sind wieder da. Schnell fällt Einer nach dem Anderen dem maskierten Killer namens "BBK" zum Opfer, bis die letzten Überlebenden dann schließlich merken, dass alle Türen verschlossen sind und ihre Überlebenschancen im Sekundentakt sinken...

-- Wenn man weiß, auf was man sich einlässt, nämlich auf einen sehr harten Slasher mit hohem Trashfaktor, dann wird man von "Gutterballs" sehr gut und auch kurzweilig unterhalten. Wenn man allerdings viel Wert auf gute Darsteller und sinnvolle Dialoge legt, dann sollte man besser die Finger von dem Film lassen --

Originaltitel: Gutterballs
Herstellungsland: Kanada
Erscheinungsjahr: 2008
Regie: Ryan Nicholson

Darsteller:
Alastair Gamble
Jeremy Beland
Nathan Dashwood
Saraphina Bardeaux
Wade Gibb
Mihola Terzic
Stephanie Schacter
Trevor Gemma
Candice Lewald
Nathan Witte
Danielle Munro
Dan Ellis

MEHR FILME MIT:
Kommentare insgesamt: 4
avatar
0 Spam
1 pierrepetro67 • 8:59 PM, 2020-02-08 [Eintrag]
1/10 nicht meins, aber Danke für den Upload
mein subjektiver Eindruck war lediglich, das dieser Film extrem frauenfeindlich rüber kommt, aber laut Filmstars wird mittlerweile in fast allen Filmem, die fern der Norm sind ein gewisser Kultastatus nachgesagt
http://www.filmstarts.de/kritiken/138204/kritik.html
avatar
0
2 Flimmerstube • 10:07 PM, 2020-02-08 [Eintrag]
Ja, ist schon extrem dümmlich und Frauenfeindlich... 
Absichtlich "Tromaesk" in Szene gesetzt (da Kult!?), was die Rape & Revenge Szenen noch härter erscheinen läßt... I Spit on your Grave und Last House on the Left... als Vorbilder genommen und das ganze auf die Ultra-Trash Schiene verwurstet. Meins ist es auch nicht, allerdings muß Ich gestehen: Ich freue Ich mich immer auf den "Revenge Part"... Das ist eigendlich die einzige Berechtigung, die solche Filme haben "dürfen!"... 
Deßhalb schau Ich sowas... Ich freu mich immer tierisch, wenn die Schweine ihre Strafe bekommen!

Es gibt jetzt tatsächlich ein Prequell von Meir Zarchi`s "I Spit on Your Grave"... von 2019...
Diese Thematik wird niemals enden... genauso wie Vigilanten-Filme alla Charles Bronson... Death Wish...
Pustet Handtaschen-Räuber um... Naja...

happy
avatar
0 Spam
3 pierrepetro67 • 4:26 PM, 2020-02-09 [Eintrag]
auch die Jody Foster Szene (Angeklagt) wurde hier ausführlich thematisiert, oder sagen wir unendlich in die Länge gezogen  happy
avatar
0 Spam
4 mojozit • 1:46 AM, 2020-02-10 [Eintrag]
... meine Gedanken zum Film:

Rational anzusehen ist der Film für mich nicht, dh dass man auch jede Form der Ethik für sich persönlich als Zuseher abdrehen muss. Hirn aus und ab damit! Drauf bleiben oder abdrehen; take it or leave it. Mittelweg ausgeschlossen. Dazwischen ist nix. In der Ansiedlung der Dialoge wird die Sprachanlage zur Kläranlage. Manchmal so plump abseits der Slasher-Szenen, dass man sich ein Lächeln nicht verkneifen kann.

Aber: Jede Form der Kritik in Richtung Empathie, Ethik, Misogynie, etc. findet hier definitiv seine Berechtigung, aber wenn Kunst die Gesamtheit aller kulturellen Errungenschaften darstellt, dann sind die Grenzen in alle Richtungen offen.

Ich fand die Slasher-Szenen mit der ein oder anderen Idee und Darstellung schon auch gut, aber ... . Na egal, die Beschreibung zum Plot des Films ist eh voll treffend.

Just Flesh!
Just Slash!
Just Trash!

thx & greeeetz wink 

[mfc]
avatar