Hauptseite » Video » Alle Filme

Savage Dog

Beschreibung des Materials:

Savage Dog Unrated Version

Indochina im Jahre 1959: Der Ex-IRA-Kämpfer Martin Tilllman (Scott Adkins) verbüßt eine Haftstrafe, die jedoch von den Behörden willkürlich verlängert wurde, damit er bei Kämpfen antritt, die der frühere Nazi Hans Steiner (Vladimir Kulich) veranstaltet. Als jedoch ein Agent des MI6 nach dem gesuchten Martin fragt, lässt Steiner den Iren lieber frei und leugnet die Bekanntschaft mit ihm. Martin verdingt sich als Türsteher in der Bar von Valentine (Keith David) und verliebt sich in dessen Adoptivtochter Isabelle (Juju Chan). Widrige Umstände zwingen ihn jedoch erneut bei Steiners Wettkämpfen anzutreten. Obwohl Martin den Anweisungen Steiners Folge leistet, kommt es jedoch zu einem schweren Schicksalsschlag, für den Steiner und seine Leute die Verantwortung tragen, woraufhin Martin Rache schwört...

Originaltitel: Savage Dog
Herstellungsland: USA
Erscheinungsjahr: 2017
Regie: Jesse V. Johnson

Darsteller:
Scott Adkins
Marko Zaror
JuJu Chan
Cung Le
Vladimir Kulich
Keith David
Charles Fathy
Matthew Marsden
Sheena Chou
Luke Massy
Aki Aleong
Terence J. Rotolo

MEHR FILME MIT:
Kommentare insgesamt: 2
avatar
0 Spam
1 ferrara77 • 6:07 PM, 2020-02-10 [Eintrag]
Adkins ist also der neue Held des 21.Jhr oder die neue Machete bzw. Ein-Mann-Armee ...er sieht aus wie eine Kreuzung zwischen CHuck Norris, Jean Claude Van Damme, Dolph Lundgren und vielleicht noch Jason Statham und was haben alle gemeinsam? ... Ohne explizite Gewaltverherrlichung (zum Beispiel der Gesichtsschuss, oder das Kopf abhacken) kommen alle nicht aus...  Obwohl die Prügeleien (MMA Gekloppe) langweilig wirken und die Ballerei (möglicherweise) eine Hommage an Peckinpah darstellen soll (auch der Schnitt)  finden wir hier einen Film wieder der im großen und ganzen von der Extremität lebt, nur gab es alles schon x mal (besser) und wir leben eben nicht mehr in den 1980/90iger ... Teilweise wirken die Effekte einfach billig, wie zum Beispiel als er die Machete aus dem Hals zieht und das Blut Japan-Mässig spritzt oder am Anfang als er das Messer in die Schulter drückt, oder der Schnitt beim Endgegner in die Seite... Die EInschüsse sind zwar ganz gut gemacht, werden aber MG Salven nicht gerecht, man sieht teilweise die Blutbeutel durch die Klamotten oder auch mal gra keine Einschüsse obwohl der Gegener getroffen wurde.
Der Offkommentar von Keith David wirkt auf das Ganze wie eine Epos was erzählt werden will (soll es wahrscheinlich) ...unpassend  und die symphatische Crew mit den schicken Klamotten und den Zigarren inner Fresse sind auch nur 0815 Z-Figuren mit schrecklicher Synchro.... Und wenn die Jungs dann noch anfangen von Männlichkeit zu faseln bevor sie über den Haufen geschossen werden (ich habe den Tod schon oft ins Auge gesehen oder lass niemals den Job eines Mannes von einem Jungen erledigen) oder die Pseudomoralität vom Stapel lassen (Mit dir habe ich kein Problem) wird es echt lächerlich hin bis dämlich ... Sonst spritzt an jeder Ecke eine Fontäne Blut raus oder es wird in Zeitlupe der Gesichtstreffer mit ordentlich Ketchup (oder Ahorn-Sirup) gezeigt und bei der Prügel gegen den Asiaten wo sich gegenseitig (Null Deckung, kennen die einfach nicht) xmal in die Schnauze gehauen wird passiert gar nichts und sogar jegliches Schmerzempfinden ist flöten gegangen. Der erste Hilfe Kasten wird dort bestimmt nicht gebraucht.

Für den einen ist es eine nette kleine Dschungel-Geschichte, für die Anderen ein strunzdummer, der Gesellschaft angemessener Actionfilm und für den dritten eben ein Menschenverachtendes, reaktionäres Machwerk ...
avatar
0 Spam
2 13krieger1 • 6:21 PM, 2020-02-10 [Eintrag]
Für mich hat der film viel von star wars wenn mann genau hin sieht.
zu viel abgetrennte Hände und zu viel Berufssoldaten ( stormtroopers) die nicht treffen können.
avatar