Hauptseite » Video » Sonstiges (Kultklassiker)

Andersons Rache (1974)

Beschreibung des Materials:

Seltener Film, gibts nicht auf DVD!
Uncut

Andersons Rache (1974)

Kirk Douglas brilliert als wütender Ex-Ehe-mann.

Bei Biologielehrer George Anderson (Kirk Douglas) liegen die Nerven blank. Seine Frau Laura (Jean Seberg) ließ sich jüngst von ihm scheiden, das Sor-gerecht für den gemein-samen Sohn wurde ihm aberkannt. Als Laura nun einen anderen heiraten will, rastet der gebeutelte Anderson aus…Wie der Vater, so der Sohn: Michael Douglas gab 1993 in "Falling Down" den perfekten Amokläufer.

Alternativtitel:
Cat and Mouse

Originaltitel: Mousey
Herstellungsland: USA
Erscheinungsjahr: 1974
Regie: Daniel Petrie

Darsteller:
Kirk Douglas
Jean Seberg
John Vernon
Bessie Love
Beth Porter
Sam Wanamaker
James Bradford
Suzanne Lloyd
Stewart Chandler
Valerie Colgan
Mavis Villiers
Elliott Sullivan

MEHR FILME MIT:
Kommentare insgesamt: 3
avatar
0 Spam
1 ferrara77 • 4:33 PM, 2020-02-12 [Eintrag]
Die Charakterzeichnungen dieses FIlmes sind nicht wirklich gut ausgearbeitet, obwohl es sehr wichtig für so eine wichtige Geschichte wäre. Leider fehlt die Vorgeschichte... Wie ist die Beziehung zwischen Anderson und seinem Stief-Sohn Simon gewesen, was ja geschäftlich war (Das spätere gemeinsame Wiedersehen war sehr kalt dargestellt); Auch die Beziehung zwischen Simon und dem neuen FReund der Mutter wäre sehr wichtig zu wissen. Das benehmen des kleinen Simon zum neuen Vater wirft all diese Fragen auf, um das Handeln Anderson´s überhaupt nachzuvollziehen. Warum verfolgt er sie, Warum will er Rache und Warum MUSS er zum Mörder werden?

Die kaputte Brille, die er kurzzeitig nach einem Gefecht aufsetzt ist das Original(Bild) zu Michael Douglas "Defens" Darstellung in Falling Down oder eine Kopie von Peckinpahs Straw Dogs (1971) ^^...Nur Michael Douglas möchte gerne seine leibliche Tochter sehen, genau das wird ihm verwehrt was man auch erkennt und nachvollziehen kann. WIe man bei Falling Dawn auch sieht gerät Michael Douglas nicht in eine Gewaltspirale weil er es will (plante), sondern rein zufällig und mit allerlei gesellschaftlicher Kritiken quer durch jede Schicht.
Kirk Douglas hingegen spielt einen Soziopathen (Schimpfwort Mouse), einen rachsesüchtigen Mörder und keinen gebrochenen Ehemann oder Vater (s)eines Kindes ... Clever scheint Anderson auch nicht zu sein, wenn er das beste für sein Kind will, der Mutter schaden möchte, ihr nachstellt und Menschen umbringt ...Eine wahrlich reife (reale) für einen Biologielehrer an einem Gymnasium.

Das Oscarreife herumheulen von Kirk Douglas am Schluss, keine Ahnung, um sich zu erklären, Zuschauersymphatien zu kriegen ....kein gutes, nur halbgares Drehbuch und die Umsetzung auch sehr dürftig.
avatar
0 Spam
2 macsploitation • 5:53 PM, 2020-02-12 [Eintrag]
https://www.youtube.com/watch?v=sFacWGBJ_cs
avatar
0 Spam
3 celinaramseier123 • 6:16 PM, 2020-02-12 [Eintrag]
...und ein weiterer Top KultFilm, danke!
avatar