The Twilight Zone (1959 - 1964) - Staffel 1 - Horror Serie - Stream - Deutsch - Horror Serien - Video - Gratis Online Horrorfilme Streams
flimmerstube.com
Gratis Online Horrorfilme Streams
Sonntag, 2016-12-04,   9:23 PM   Willkommen, Gast | RSS
Hauptseite » Video » Horror Serien

The Twilight Zone (1959 - 1964) - Staffel 1 - Horror Serie - Stream - Deutsch

Splatter, Horror, SciFi ... auch ab fsk 18
Splatter, Horror, SciFi ... auch ab fsk 18
Unterstütze die Flimmerstube mit einer kleinen Spende, Danke Dir!
Aufrufe: 7 Hinzugefügt von: Flimmerstube Flimmerstube 
Beschreibung des Materials:

PS: AUF DAS KÄSTCHEN-SYMBOL IM PLAYER DRÜCKEN FÜR VOLLBILD !!!

The Twilight Zone (1959 - 1964) - Staffel 1

The Twilight Zone ist der Name einer amerikanischen Fernsehserie der 1950er- und 1960er-Jahre mit Mystery- und Science-Fiction-Elementen sowie damals innovativem und wegweisendem Konzept. Die Pointen waren oft psychologisch doppelbödig, sarkastisch, bisweilen makaber. Charakteristisch für Twilight Zone war auch die Kürze, in der die Geschichten erzählt wurden: Die durchschnittliche Episodenlänge betrug 25 Minuten.

Die thematische Bandbreite bei The Twilight Zone war ebenso weit gesteckt wie die Schauplätze, Orte und Zeiten.

Regie führte unter anderem Richard Donner. Unter den Darstellern finden sich auch zahlreiche bekannte Namen wie Robert Redford, Dennis Hopper, Charles Bronson, Peter Falk, Donald Pleasence, Martin Landau, Lee Marvin, Robert Duvall, Jack Klugman, Buster Keaton, William Shatner, Rod Taylor, Burt Reynolds, Anne Francis, Ida Lupino, Elizabeth Montgomery, Dick York, James Doohan, William Windom, James Gregory, Dean Stockwell, Roddy McDowall, Barry Morse, John Hoyt, James Daly und Fritz Weaver.[3][4][5][6] Für einige war Twilight Zone das Sprungbrett in eine Hollywood-Karriere.

The Twilight Zone genießt heute Kultstatus und inspirierte viele spätere Mystery- und Science-Fiction-Serien wie z. B. Geschichten aus der Schattenwelt, Invasion von der Wega, The Outer Limits, Alcoa Presents: One Step Beyond, Akte X, X-Factor und viele weitere. Nachfolgeprojekt von Serling war Night Gallery, welches ein ähnliches Konzept verfolgte.

Kommentare insgesamt: 0
avatar